Nachrichten aus der Sportwelt

Foto: epa/Yoan Valat
Foto: epa/Yoan Valat

Belgier Van Aert gewinnt zehnte Etappe der 106. Tour de France

ALBI (dpa) - Der ehemalige Radcross-Weltmeister Wout Van Aert hat die zehnte Etappe der 106. Tour de France gewonnen.

Nach 217,5 Kilometern von Saint-Flour nach Albi konnte sich der 24 Jahre alte Belgier vom Team Jumbo-Visma am Montag im Sprint einer großen Spitzengruppe gegen den Italiener Elia Viviani und Caleb Ewan aus Australien durchsetzten. Der Franzose Julian Alaphilippe verteidigte erneut das Gelbe Trikot des Gesamtführenden und nimmt das Maillot Jaune mit in den ersten Ruhetag am Dienstag. Emanuel Buchmann aus Ravensburg verbesserte sich auf Platz fünf.


Finalrunde der Basketball-EM 2021 an Deutschland vergeben

MÜNCHEN (dpa) - Die Finalrunde der Basketball-Europameisterschaft findet in zwei Jahren erstmals seit 1993 wieder in Deutschland statt.

Die K.o.-Phase der EM 2021 wird in Berlin ausgetragen, dazu steigt eine von vier Vorrunden in Köln. Das entschied der Vorstand des Kontinentalverbands FIBA Europe bei der Vergabe des Turniers am Montag in München. Tschechien, Georgien und Italien sind die Gastgeber für die weiteren drei Vorrundengruppen. Das Turnier soll vom 2. bis 19. September mit insgesamt 24 Teams stattfinden, diese werden auf vier Gruppen aufgeteilt. Die Mannschaft von Bundestrainer Henrik Rödl um NBA-Profi Dennis Schröder ist als Gastgeberteam automatisch in der Vorrunde in der Kölner Lanxess Arena dabei und rechnet sich Hoffnungen auf eine Medaille aus. Die Finalrunde beginnt mit dem Achtelfinale und wird in der Berliner Mercedes-Benz Arena im K.o.-Modus ausgetragen.


Deutsche Basketballer ohne Center Hartenstein bei WM in China

MÜNCHEN (dpa) - Der deutsche Basketball-Nationalspieler Isaiah Hartenstein wird wie erwartet nicht bei der Weltmeisterschaft in China dabei sein.

Das bestätigte Bundestrainer Henrik Rödl der Deutschen Presse-Agentur am Montag am Rande der Vergabe der EM 2021 in München. Der 21 Jahre alte Center der Houston Rockets hatte sich zuletzt in der NBA-Summer-League eine Knöchelverletzung zugezogen und bereits angekündigt, sich wahrscheinlich auf die Saisonvorbereitung mit seinem Club konzentrieren zu wollen. Hartenstein hatte vor zwei Jahren sein Debüt im Nationalteam gegeben und bislang 19 Länderspiele absolviert. Der frühere Spieler der Artland Dragons kämpft um eine größere Rolle bei Houston. Die WM findet vom 31. August bis 15. September statt.


Bericht: Speicherkarte mit Neymar-Interview in Brasilien gestohlen

PARIS/SÃO PAULO (dpa) - Einem brasilianischen Fernsehsender ist die Aufnahme eines Exklusivinterviews mit Fußballstar Neymar einem Medienbericht zufolge gestohlen worden.

Der brasilianische Profi von Paris Saint-Germain, über dessen mögliche Rückkehr zum FC Barcelona spekuliert wird, habe darin wichtige Informationen über seine Zukunft preisgegeben, zitierte das brasilianische Medienportal UOL am Montag einen Reporter des Fernsehsenders Band. Der Sender hatte die Ausstrahlung des Interviews für Montag angekündigt.


VfB-Krise: Kretschmann «leidet mit» - und bringt Klinsmann ins Spiel

STUTTGART (dpa) - Nach dem polternden Rückzug von Wolfgang Dietrich als Präsident des VfB Stuttgart hat der baden-württembergische Ministerpräsident Winfried Kretschmann indirekt Ex-Bundestrainer Jürgen Klinsmann als künftige Führungsfigur des Vereins vorgeschlagen.

«Der Verein braucht jetzt eine Persönlichkeit mit Fußballkompetenz, die ausschließlich das Interesse des Vereins im Blick hat», teilte der Grünen-Politiker am Montagabend auf Facebook mit. «Jemand der von hier kommt, der zusammenführt und hinter dem sich die ganze VfB-Familie versammeln kann.» Nicht allzu viele brächten ein solches Profil mit, schreibt Kretschmann weiter. «Als VfB-Fan würde mir da aber schon jemand einfallen, den ich letztes Jahr in Kalifornien getroffen habe und der den Brustring definitiv im Herzen trägt.» Damit spielt Kretschmann auf eine Begegnung mit Klinsmann bei seiner Nordamerika-Reise 2018 an.


Ex-Boxweltmeister Whitaker tödlich verunglückt

VIRGINIA BEACH (dpa) - Der ehemalige Box-Weltmeister und -Olympiasieger Pernell Whitaker ist im Alter von 55 Jahren bei einem Verkehrsunfall in seiner Heimat Virginia Beach in den USA ums Leben gekommen.

Nach Polizeiangaben war er am Sonntag (Ortszeit) von einem Auto erfasst worden. Whitakers Spitzname lautete «Sweet Pea» (süße Erbse), er galt als Meister der Defensive. 1984 wurde er in Los Angeles Olympiasieger im Leichtgewicht, WM-Titel sicherte er sich in vier Gewichtsklassen. In Erinnerung blieb auch sein Unentschieden gegen Julio Cesar Chavez 1993 vor mehr als 60 000 Zuschauern in San Antonio, das angesichts seiner Dominanz bis heute als eine der größten Fehleinschätzungen der Kampfrichter angesehen wird.


FC Bayern ohne Salihamidzic und Hoeneß in die USA

MÜNCHEN (dpa) - Der FC Bayern München ist ohne Präsident Uli Hoeneß und Sportdirektor Hasan Salihamidzic in die USA gereist.

Das bestätigte der deutsche Fußball-Rekordmeister am Montagmorgen auf Nachfrage vor dem Zwölf-Stunden-Flug von München nach Los Angeles, der ersten von drei Stationen auf der diesjährigen Werbetour in den Vereinigten Staaten. Salihamidzic verzichtet auf die Reise, um von München aus in Transferangelegenheiten besser handeln und reagieren zu können. Hoeneß reist nach Vereinsangaben wegen «anderer Termine» nicht mit.


Neuzugang Wolf fehlt RB Leipzig länger als erwartet

LEIPZIG (dpa) - Neuzugang Hannes Wolf wird dem Fußball-Bundesligisten RB Leipzig voraussichtlich noch länger als zunächst angenommen fehlen.

Der 20-jährige Österreicher, den die Sachsen von Red Bull Salzburg verpflichteten, rechnet nicht mal mehr unbedingt damit, in diesem Jahr für seinen neuen Verein spielen zu können. «Mein persönliches Ziel ist es, in diesem Jahr noch mit der Mannschaft trainieren zu können», sagte Wolf indes am Montag im Trainingslager der Leipziger im österreichischen Seefeld.


Dietrich als Präsident des VfB Stuttgart zurückgetreten

STUTTGART (dpa) - Wolfgang Dietrich ist als Präsident des Fußball-Zweitligisten VfB Stuttgart zurücktreten.

Einen Tag nach der wegen technischer Probleme abgebrochenen Mitgliederversammlung verkündete der 70-Jährige diese Entscheidung am Montag auf seiner Facebook-Seite und bestätigte sie zudem der Deutschen Presse-Agentur. «Ich kann und will nicht mehr verantwortlich für alles gemacht werden, was beim VfB Stuttgart berechtigt oder unberechtigt nicht gut funktioniert», schrieb Dietrich. Den Grad an «Feindseligkeit und Häme», den er auf der Mitgliederversammlung erlebt habe, hätte er «nicht für möglich gehalten.»


Kerber nicht mehr in Top Ten

LONDON (dpa) - Angelique Kerber ist nach ihrem Zweitrunden-Aus in Wimbledon wie erwartet aus den Top Ten der Weltrangliste gefallen.

Die 31-jährige Kielerin rutschte vom fünften auf den 13. Rang ab, wie aus dem am Montag neu veröffentlichten Ranking hervorgeht. Die Bad Oldesloerin Julia Görges, die im Vorjahr im Halbfinale gestanden hatte, fiel acht Plätze ab und ist nun die Nummer 25. Bei den Herren ist der Hamburger Alexander Zverev trotz seines Erstrunden-Ausscheidens die Nummer fünf der Welt.


Deutsche Wasserballer verpassen Auftaktsieg - 9:9 gegen Japan

GWANGJU (dpa) - Die deutschen Wasserballer haben sich bei ihrem WM-Comeback wenige Sekunden vor Schluss zu einem Unentschieden gerettet.

Beim ersten Weltmeisterschaftsspiel seit 2013 trennte sich die Auswahl von Bundestrainer Hagen Stamm am Montag nach dem Last-Minute-Treffer von Kapitän Julian Real in Gwangju 9:9 von Japan (3:2, 4:3, 1:3, 1:1). Bester deutscher Torschütze zum Auftakt in Südkorea war Trainersohn Marko Stamm mit drei Toren.


Wasserspringer Barthel und Massenberg WM-Zehnte vom Turm

GWANGJU (dpa) - Die Wasserspringer Timo Barthel und Lou Massenberg haben im Synchron-Wettbewerb vom Turm erwartungsgemäß nicht in den Kampf um die vorderen Plätze eingreifen können.

Das Duo aus Dresden und Berlin belegte im Finale am Montag in Gwangju mit 368,25 Punkten den zehnten Rang. Gold sicherten sich Cao Yuan und Chen Aisen, die damit den siebten Sieg im siebten Sprung-Wettbewerb der Titelkämpfe in Südkorea für China perfekt machten. Dagegen sind Tina Punzel und Lena Hentschel beim Synchronspringen vom Drei-Meter-Brett bereits im Vorkampf ausgeschieden. Den EM-Zweiten fehlten am Montag rund vier Punkte für das Finale der besten zwölf Teams.


Fecht-WM: Nur Ndolo erreicht Hauptrunde der Degenfechterinnen

BUDAPEST (dpa) - Nur eine deutsche Degenfechterin hat es bei der WM in Budapest in die Hauptrunde geschafft.

Einzig der EM-Dritten Alexandra Ndolo gelang am Montag der Sprung unter die besten 64. Die deutsche Meisterin Beate Christmann, die frühere Vize-Weltmeisterin im Team, Ricarda Multerer, und Alexandra Ehler schieden dagegen aus.


Überraschungsteam Vechta verliert weiteren Leistungsträger

VECHTA (dpa) - Basketball-Bundesligist RASTA Vechta verliert nach seiner überraschend starken Saison einen weiteren Leistungsträger an einen zahlungskräftigen EuroLeague-Verein.

Topscorer Austin Hollins unterschrieb einen Zweijahresvertrag beim russischen Spitzenclub Zenit St. Petersburg, teilten die Niedersachsen am Montag mit. Zuletzt war bereits Vechtas Spielmacher T.J. Bray zum deutschen Meister Bayern München gewechselt.


Golfprofi Kaymer hofft auf Teilnahme an British Open

PORTRUSH (dpa) - Deutschlands Golfstar Martin Kaymer hat seine Hoffnung auf einen Start bei der 148. British Open noch nicht aufgegeben.

Der 34-Jährige aus Mettmann reiste am Montag ins nordirische Portrush und hofft, noch über die Reserveliste in das Teilnehmerfeld beim vierten Major-Turnier des Jahres zu kommen. Nach Angaben seines Managements wird Kaymer derzeit an Position eins der Ersatzliste nach der Weltrangliste geführt, so dass nur noch ein Spieler absagen müsste, damit Kaymer erneut bei dem Traditionsturnier abschlagen kann.


Casillas übernimmt nach Infarkt Posten in der Teamleitung von Porto

PORTO (dpa) - Die spanische Torwartlegende Iker Casillas wird nach seinem Herzinfarkt von Anfang Mai offenbar vorerst nicht auf das Spielfeld zurückkehren.

Der 38-Jährige werde einen Posten in der Mannschaftsleitung übernehmen, «während er sich von den gesundheitlichen Problemen erholt», teilte der portugiesische Erstligist am Montag mit. «Ich werde etwas anderes machen als das, was ich normalerweise gemacht habe, nämlich auf dem Spielfeld zu sein», sagte Casillas.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
Pflichtfelder

Es sind keine Kommentare zum Artikel vorhanden, bitte schreiben Sie doch den ersten Kommentar.