Allgem. Kommentardiskussion

Lesen Sie bitte die Kommentarregeln, bevor Sie kommentieren!

Allgem. Kommentardiskussion

Bevor Sie einen Kommentar absetzen, bitten wir Sie die Kommentarregeln zu lesen.

Übersicht der Kommentarregeln, nicht zugelassen sind Kommentare:

  • Über das thailändische Königshaus und die Königsfamilie.
  • Kritik an der thailändischen Regierung.
  • Beschimpfungen, Thai-Bashing und Religionen-Bashing.
  • Sinnlose, hasserfüllte, provozierende, rassistische, obszön, pietätlose Inhalte.
  • Sprachlich unzulänglich, fehlerhafte, sinnlos formulierte Kommentare.
  • Belehrung und Beleidigung gegenüber anderen Teilnehmern.
  • Bekanntmachung von persönlichen Informationen und Daten anderen Teilnehmer.
  • Irreführende nicht begründete Behauptungen Fake-News.
  • Verbreiten von Verschwörungstheorien.
  • Wenn der Kommentar nichts mit dem Artikel zu tun hat.
  • Verlinkungen zu privaten Webseiten und nicht offiziellen Webseiten.
  • Verlinkungen zu YouTube, Facebook, Twitter, Instagram etc.
  • Werbung zu kommerziellen oder nicht kommerziellen Angeboten.
  • Medical-Tipps bzw. Nennung von Medikamenten.

Automatische Freischaltung:

Wenn Ihr Kommentar innerhalb einer halben Stunde nicht sichtbar ist, wurde er zurückgestellt. Wir prüfen diese zurückgestellten Kommentare ein bis zweimal täglich während unseren Arbeitstagen und schalten diese manuell frei. An Sonntagen und Feiertagen kann es zu weiteren Verzögerungen kommen. Am einfachsten ist es die Kommentarregeln https://der-farang.com/de/pages/kommentarseite einzuhalten, dann sollten Ihre Kommentare durchgehen.

Beleidigungen und Persönliches / Benutzer sperren:

Wenn es beleidingend und persönlich wird, schalten wir für diese Kommentatoren die automatische Freischaltung ab. Bei nicht einsichtigen Teilnehmern sperren / löschen wir den Account inkl. aller Kommentare und Kleinanzeigen. In diesen Fällen kann sich der Teilnehmer nur noch mit seiner echten Identität registrieren.

Königshaus und die Königsfamilie:

Wenn ein Benutzer die oberste Kommentarregel bricht, die Königsfamilie oder das Königshaus in den Kommentaren in irgendeiner Form erwähnt, der wird ohne Vorwarnung von den Kommentaren ausgeschlossen.

URL ist URL:

Unsere Kommentarregeln regeln auch aus rechtlichen Gründen die Verlinkungen zu anderen Webseiten. Es macht also keinen Sinn in den Kommentaren eine URL als Quelle anzugeben. Wenn jetzt jemand einen älteren Artikel aus dem Newsportal DER FARANG zitieren möchte, dann wird auch dieser Kommentar zurückbehalten. Wir prüfen trotzdem die URLs, löschen aber Kommentare mit Verlinkungen zu inoffiziellen, privaten Webseiten, YouTube etc.

Kommentare löschen:

Der Admin und die Redaktion haben jederzeit das Recht zurückgestellte Kommentare und freigeschaltete Kommentare neu zu beurteilen und zu löschen.

E-Mail-Adresse:

Um Kommentare abzusetzen, benötigen Sie ein verifiziertes Benutzerkonto und eine gültige E-Mail-Adresse.

Rechtschreibung:

Es ist angebracht, vor dem Absenden eines Kommentars einfach noch einmal über die Rechtschreibung zu schauen.

Profilbild:

Ihr Name bzw. Pseudonym und Profilbild widerspiegelt Ihre Person. Ein Profilbild ist fakultativ möglich, senden Sie dieses an info@der-farang.com.

Rückfragen:

Wir bitten um Verständnis, dass wir bei Rückfragen von nicht freigeschalteten Kommentaren aus zeitlichen Gründen nicht immer beantworten können.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
Pflichtfelder
Johann MUELLER 13.06.21 09:00
@Norbert K. Leupi 13.06.21 00:00 / BOTSCHAFTEN
GM Herr Leupi - ja da haben Sie vollkommen recht ! Hab ich übersehen - SORRY !
@Hermann Hunn - DANKE - Adresse von; Royal Thai Embassy 3097 Liebefeld-Berne ist korrekt.
Bleibt ALLE gesund und schönen Sonntag. VG
Hermann Hunn 13.06.21 05:30
Notabene die wohl relevanteste Botschaft ...
... in dieser Forums-Arena hat ihr Domizil nicht in "Bern", sondern im Quartier Liebefeld, einem Ortsteil der selbständigen Gemeinde Köniz:

The Royal Thai Embassy
Kirchstrasse 56
CH 3097 Liebefeld

;-)
Norbert K. Leupi 13.06.21 00:00
Botschaften / Herr Johann Mueller
Kleine Korrektur ! Fast , aber nicht ALLE Botschaften sind in Bern ! Die Botschaften von Laos , El Salvador , Tschad , Kap Verde , Kambodscha , Burundi , Burkina Faso , Botswana , Buthan , Benin , Bangladesch , Bahrain , Bahamas , Armenien und Afghanistan befinden sich in Genf ! MfG
Derk Mielig 11.06.21 12:20
@Franke - Gute Idee!
Ich habe mir den in der BILD verwendeten Teil jetzt mal aus dem Bericht des BRH rausgesucht. Ehrlich gesagt, erschreckt er auf den ersten Blick schon etwas. Man findet ihn als pdf Ausschussdrucksache 8745 im Web. Natürlich habe ich nicht den ganzen Bericht (44 Seiten) gelesen, sondern nur auf Seite 29 den Absatz „3.2.3 Datenmeldungen an das DIVI‐Intensivregister“.

Mal sehen, was da noch kommt, ich traue der BILD nicht. Ihnen jadoch erst einmal danke für den Hinweis und bitte entschuldigen Sie einstweilen meine forsche Antwort an Sie.
Jürgen Franke 11.06.21 10:00
Mielig, da muß ein Irrtum vorliegen, denn ich
gehöre nicht zu den Personen die Panik verbreitet haben. Aus Ihren Zeilen konnte ich auch entnehmen, dass Sie überhaupt nicht verstanden haben, was der Bundesrechnungshof beanstandet hat. Nachzulesen bei BILD
Derk Mielig 10.06.21 23:50
@Franke
Was hat Ihre Panikmache des letzten Jahres damit zu tun, dass Intensivbetten evtl. falsch abgerechnet wurden, was ja wohl keiner so genau weiß, dass Abrechnungsverfahren scheint ja wohl gerügt worden zu sein. Was definitiv nicht gerügt wurde, ist, dass mehr Intensivbetten zur Verfügung gestanden hätten, als Sie in Ihrer Panik vermuten würden.
Jürgen Franke 10.06.21 22:30
Minister Spahn ist weiter unter
Beschuß, nachdem der Bundesrechnungshof herausgefunden hat, dass die Krankenhäuser über die Belegung der Intensivbetten betrogen haben. Wir erinnern uns an die Panikmache der Regierung im vergangenen Jahr.
Joachim Haselhofer 10.06.21 19:50
@ Swisshai 6.5. 01:10 u.10.6. 03:10. Sorry...
...wenn ich nochmal mit dem leidigen Thema daherkomme.
Aber mein Versehen verlangt nach einer Entschuldigung: Was die "Therapie" betrifft, habe ich den Adressaten mit dem darüberstehenden Schreiber verwechselt. Das tut mir Leid! Sorry!
Hier wurde eindeutig die rote Linie verletzt und sowas gilt auch für "meinen Freund" :-), aber der weiss das schon selber.

Ihr (Alp-)Traum ( welch Zufall - oder war's doch Realität?) vom "Lagerfeuer u. zwei Berlinern",
Hr. Swisshai, wäre ohne diesen Fauxpas dann sicher nicht am nächsten Morgen so "eindrücklich" zu Papier gekommen.
Wer weiss, welch (Berliner) Bären sie den Zweien aufgebunden haben, dass jetzt gleich drei im Chor auf den Landsmann verbal und gesanglich eindreschen?
In ihrem Post rezitieren sie für die Lesern gleich z e h n direkte und indirekte "Nettigkeiten" über ihren Diskussionspartner..
Das gibt's auch nicht alle Tage. :-)
Soll sich nicht j e d e r von uns an der eigenen Nase fassen? VG
Michael Meier 10.06.21 14:30
Klar NKL 555
Alle 10 Jahre ein neuer Pass und das war´s .
Norbert Kurt Leupi 10.06.21 14:00
" Tun null " / Herr Michael Meier
Doch , sie tun was , aber für das " Tun " nehmen sie eine überhöhte Gebühr !
TheO Swisshai 10.06.21 05:40
@Derk Mielig / Auf gutes Gelingen
Ja Herr Mielig, es wäre wirklich toll und begrüssenswert, wenn Sie es mal ohne Provokationen versuchen würden.

Willkürlichen Behauptungen, Ausländerfeindlichkeit, oder kruder Populismus suchen Sie in meinen Kommentaren übrigens vergebens. Was das anbelangt, sind wir absolut gleicher Meinung.

Sofern Sie es schaffen, in Zukunft in Ihren Kommentaren auf den obligatorischen Tritt ans Schienbein zu verzichten, werden wir, glaube und hoffe ich, gut aneinander vorbei kommen und können vielleicht sogar etwas voneinander lernen. Das wäre mir mehr als recht.
Von meiner Seite steht dem sicher nichts im Weg.

Also auf gutes Gelingen.

TheO Swisshai 10.06.21 03:10
@Joachim Haselhofer / Schon wieder von ihm
Die Empfehlung einer Therapie war wieder Ihr Freund nicht ich. Also wenn Sie mir alles in die Schuhe schieben, wundert es mich natürlich nicht, dass Sie von ihm keine Provokationen entdecken.
Aber offenbar hat er es also doch nötig zu provozieren, auch wenn Sie es nicht wahrhaben wollen.
Ich mag Ihnen ja neue Onlinefreunde (ist auch von ihm) gönnen. Es ist allerdings schon peinlich, wenn Sie mich ständig wegen Provokationen anprangern, die von Ihrem Freund stammen.
Ob Sie wollen oder nicht, den Schleim bringen Sie mit so einseitiger Betrachtungsweise nicht weg.
Derk Mielig 10.06.21 03:00
@swisshai
Keine willkürlichen Behauptungen, sondern mehr Faktentreue, gerne mit Quellenangabe, keine Ausländerfeindlichkeiten, kein kruder Populismus, ... und schon müsste ich auch nichts entsprechend entgegnen. Ich finde das nur fair, wir können es ja mal versuchen.
TheO Swisshai 10.06.21 02:30
@Derk Mielig / Gehts ohne nicht?
Und sollten Sie nicht besser auf Ihre Provokationen verzichten?

Es wäre doch allen gedient, oder können Sie schon gar nicht mehr anders?

Joachim Haselhofer 09.06.21 23:00
Chiang Khan, ein Kleinod am Mekong.
Sofort ist die Erinnerung wieder da, an die reizenden Uferstädtchen am Gardasee wie Bardolino, Lazise oder Malcesine, wenn man in Chiang Khan sein Zimmer direkt am langsam vorbeiziehenden Mekong bezieht.
Quasi ein Kontrastprogramm zu Pattayas Walking Street mit lautem Discosound: Hier gefühlte dutzende schnuckelige Cafes, nette Bars, kleine Restaurants und ebensoviele Kleinkunst-Shops.
Dezente Gitarrenklänge zwischen den vielen Leckereien, die hier auf ca. 1,5 km angeboten werden, erzeugen eine eigenartige friedlich-fröhliche Stimmung, die noch durch traumhafte Sonnenuntergänge am Mekong gesteigert wird.
Verzaubert von diesem in TH wohl einmaligem Städtchen führt uns die Reise weiter über den Sky Walk mit einem atemberaubenden Blick hinunter zum breiten Mekong!
Vorbei an Badestränden und Tempeln rechts in der Höhe geht's weiter ins 150 km entfernte sehenswerte Nong Khai.
In der Heimat der mythischen Naga-Schlange sollten es Pflanzenliebhaber nicht versäumen, den Garten im Osten der Stadt von unserem Hans Fritschi zu besuchen. Unter seiner Führung entdeckt man so exotische Pflanzen wie Kakaobaum, Vanille aus Madagaska oder große Monstera.
Die Route über Phu Ruea mit seinen vielen in ganz TH beliebten Blumen-Gärtnereien, Loei mit seinem bekannten Nationalpark, Chiang Khan nach Nong Khai halte ich für eine der schönsten im Land!
Während ich dies schreibe, bin ich schon wieder unterwegs zum Phi Ta Khon Festival im naheliegenden Dansai.

Joachim Haselhofer 09.06.21 21:30
@Swisshai
Stänkerfritze, Aas, Fatzke, Fietzpiepe, Empfehlung einer Therapie!!!
Ich war wohl zu diplomatisch zu ihnen.
Jede dieser "Nettigkeiten", die sie von sich gaben, war eigentlich eine glatte Beleidigung, die mein
"neuer Freund" nicht nötig hat. :-)
Wer so austeilt sollte auch mal die Schlagfertigkeit eines Berliners aushalten können! Provokationen von D. Mielig kann ich keine entdecken und Beleidigungen schon gar nicht!!
Jetzt aber wirklich: F i n i t o, bevors andere schreiben!
Derk Mielig 09.06.21 18:10
@Swisshai
Wenn ich hier jeden provozieren würde, der nicht meiner Meinung ist, müsste ich hier den ganzen Tag online sein. Da ich aber nur denen entsprechend entgegenkomme, die keine Meinung, sondern Behauptungen, oft vollkommen willkürliche, in den Äther senden, hält sich das ganze in Grenzen.
TheO Swisshai 09.06.21 17:40
@Joachim Haselhofer / Same same but different
Wieso fragen Sie nicht Ihren neuen Freund, was es mit "triefen" so auf sich hat, wenn man mit jemandem Meinung übereinstimmt? Das habe ich nämlich genau so von ihm abgeschrieben.

Mal triefts, mal sabberts in seinen Kommentaren ...und ja, da haben Sie Recht, man könnte sowas durchaus als Provokation betrachten, so habe ich das nämlich auch gesehen und nicht das erste Mal.
Ich bin auch bei weitem nicht der einzige der sich provoziert gefühlt hat. Bei DM sind mMn Provokationen praktisch zu Standard geworden.
Deshalb habe Herrn Mielig ja vor kurzem bereits, auf seine ständigen "unglaublichen Provokationen", gegen jeden der nicht seiner Meinung ist, angesprochen und eine Erklärung für sein Verhalten gesucht. Das ist nun ausgerechnet der Kommentar, bei den Sie mir Provokation vorwerfen!
Also Ihre Logik möchte ich nicht haben. Wenn ich DM's Provokationen anprangere, ist das Provokation, wenn Sie mich wegen dem Gleichen anprangern ist es keine. Sorry, ich konnte ich ja nicht wissen, dass Sie mit unterschiedlichen Ellen messen.

Nun dürfen Sie sich doch nicht wundern dass ich an Schleim denke, wenn Sie das Gleiche zuerst locker als Berliner Schnauze klein Reden, was Sie danach bei mir vollem Entsetzen als Provokation anprangern.
Ob Sie es nötig haben weiss ich nicht, es macht die Sache ab auch nicht besser, wenn Sie es nicht nötig haben und trotzdem tun.

Maurergeselle hat es sich so viel ich weiss selber mal genannt, ich war's jedenfalls nicht. In Frage kommen
aber viele.

Derk Mielig 07.06.21 19:40
@Swisshai
Sollten Sie nicht eigentlich mit dem Erfassen und Verstehen der Unterschiede zwischen "Theorie, These, Ansicht, Meinung" ausgelastet sein. Wie weit sind Sie damit schon gekommen?

Johann MUELLER 07.06.21 13:40
@Egon Seefeldt 07.06.21 12:40
Herr Seefeldt - Ihre Frage kann ich wie folgt beantworten: vor ca 2 Jahren wechselte ich TH-Baht in US$ Betrag; US$ 10'000.-- in meiner Hausbank. US$ mussten aber vorher bestellt werden. Bei der Ausfuhr wollte ich die Kohle deklarieren. Die Zollbeamtin sagte mir, nicht nötig. Nur das Mitführen von Fremdwährungen im Wert von mehr als 20.000 US$ muss am thailändischen Zoll deklariert werden. Ab 50.000 Baht an Ausfuhrsumme müssen Sie wieder deklarieren, dürfen aber auch hier dann unbegrenzt bei sich führen. Ob dies heute noch gleich ist, weiss ich NICHT. Die Bestimmungen ändern sich aber ständig, so dass ich hier keinerlei Gewähr gebe. Informationen aus 1. Hand bekommen Sie vom
thailändischen Zoll: Thai Zoll Callcenter: Tel. 066 2 667 7880 4 (Kontakt in Englisch)
oder Thai Zoll Callcenter Mail: 1164@customs.go.th (Kontakt in Englisch) VG
Michael Meier 07.06.21 10:40
@ Joachim
gm lung jo
was du dir so alles gefallenlassen mußt ... sagenhaft.
man kann keinem auf´s maul hauen
Joachim Haselhofer 07.06.21 07:40
Herr TheO Swisshai
Was für ein kümmerlicher Kommentar!!!
Was hat das mit "triefen" zu tun, wenn ich i n d e r S a c h e überwiegend mit Hr. Mielig übereinstimme und ihre unglaublichen Provokationen ( Maurergeselle, Keine Freunde im Leben, Arbeit verloren, frustriert ohne Ende...) anprangere ?
Ich lach mich kaputt über ihre Unterstellung: Nein, Schleimen habe ich nicht nötig!
Wohl eensam jeworden uf der Insel, wa? Det is mir schnurz piepe! Würde jetzt ein Berliner erwidern.
TheO Swisshai 07.06.21 04:50
@Joachim Haselhofer / Rest der Welt
Wie würde Herr Derk Mielig dazu sagen;

"Es trieft.... "

Jetzt sind Sie dafür sein Onlinefreund und werden schön warm gehalten. Ich muss gestehen, bei so viel Schleim haben Sie sich das auch redlich verdient.
Hans-Dieter Volkmann 06.06.21 14:50
N.K. Leupi 06.06.21 00:36
Werter Herr Leupi, ihrer Darstellung kann ich nur zustimmen. Ich persönlich frage mich immer wieder, wie ist es nur möglich das sich eine Kirche "christlich" nennt, wenn ihre Eigendarstellung fern aller christlichen Eigenschaften ist? Sie haben es doch selbst erlebt. Ich bin felsenfest davon überzeugt das sich die kath. Kirche ihr absehbares und vorhergesagtes Ende bereits bereitet. Allerdings wird meine Überzeugung auch nicht immer geteilt.
Kurt Wurst 06.06.21 12:10
Was ist ein Lüge?
Laut Definition: Eine falsche Aussage, die bewusst gemacht wird und jemanden täuschen soll.

Das wichtigste Wort in dieser Definition ist meiner Meinung nach "bewusst". Da ich nicht in der Lage bin, in die Köpfe anderer Menschen reinzuschauen, muss ich also wie folgt entscheiden: "In dubio pro reo".
Norbert Kurt Leupi 06.06.21 00:36
Kirchen und ihre Geister (Geistlichen )
Es gibt leider zuviel " Dummes " in den Satzungen der Kirche , Aber sie will herrschen ,und da muss sie eine bornierte Masse haben , die sich duckt und die geneigt ist , sich beherrschen zu lassen ! Die hohe, reich dotierte Geistlichkeit fürchtet nichts mehr als die Aufklärung der unteren Massen ! Darum rate ich ich den Eltern , die ein glückliches und mental gesundes Kind aufziehen möchten , haltet die Kinder so weit wie möglich von den Geistlichen und Kirchen fern ! Es soll aber nicht der Eindruck erweckt werden , dass ALLE Kirchenvertreter Pädophile wären oder Kinder vergewaltigt oder verprügelt hätten . Bei uns an der Klosterschule kam es aber schon mal zu Züchtigungen (z.B.eine Stunde aufs Lineal knien ) aber keinen Übergriffen sexueller Art !
Norbert Schettler 05.06.21 19:50
Derk,
Sie erinnern sich an den Briefkasten (Dieter Nuhr)? Da müssen Sie doch nicht üben mit der Zurückhaltung, hängen Sie ihn einfach ein Stück weiter weg. Ich nehme Sie beim Wort, bei mir hat's doch auch geklappt.
Johann MUELLER 05.06.21 19:00
Es bricht mir das Herz
und erschüttert mich, ich hatte Tränen, zu lesen, über den Fund Hunderter Kinderleichen im Kanadischen Gelände eines ehemaligen katholischen Internats für Kinder von Ureinwohnern. Sterbliche Überreste von 215 Kindern wurden gefunden. Kanadas Premier Justin Trudeau macht der katholischen Kirche schwere Vorwürfe. Zitat; Sie sei ihrer Verantwortung nie gerecht geworden und stemme sich noch immer gegen eine rückhaltlose Aufklärung. Er sei «tief enttäuscht» vom Vorgehen der kath. Kirche, die nun endlich Dokumente freigeben und die Opfer der Verbrechen entschädigen müsse. Die Justiz müsse zu allen "verdächtigen Todesfällen und Anschuldigungen von Folter und sexueller Gewalt" gegen die dort untergebrachten Kinder strafrechtliche Ermittlungen einleiten. Zitatende. In Kanada waren ab 1874 bis 1978 150.000 Kinder von Indianern, Mestizen und Inuit von ihren Familien und ihrer Kultur getrennt und unter Zwang in kirchliche, sprich kath. Heime gesteckt worden, um sie so zur Anpassung an die weisse Mehrheitsgesellschaft zu zwingen. Es fand auch auf dem Gelände der Kamloops Residential School statt, ein katholisches Heim nahe der Kleinstadt Kamloops im westkanadischen British Columbia, einer Art Umerziehungslager für Kinder kanadischer Ureinwohner, das zwischen 1890 und 1978 in Betrieb gewesen war. Wann und woran die Kinder starben, ist noch nicht bekannt. Hoffe sehr, dass noch lebende Übeltäter zur Rechenschaft gezogen werden können. Ist das NUR die Spitze vom Eisberg ?? ABWARTEN !

Joachim Haselhofer 05.06.21 18:10
Hr. Mielig, Einverstanden!
"Vor Gott sind eigentlich alle Menschen Berliner"!
Weiss Gott, wie sich ein Poet wie Theodor Fontane sich sooo irren kann. Sicher waren damals noch keine Schwaben in Berlin! :-)
Schönes Wochenende.
Derk Mielig 05.06.21 17:00
@Ich übe
mich in Demut und halte mich zurück. Ich liebe Euch doch alle, alle Menschen, und natürlich habe ich grundsätzlich nichts gegen Schwaben, Schweizer oder sonstwen. Es kommt nicht darauf an, wo man herkommt, sondern was man mitbringt. Hoch die Hände, Wochenende!
Joachim Haselhofer 05.06.21 16:40
Berliner Schnauze gegen den Rest der Welt ?
Herr Mielig, ich kieke, staune und wundre mich!
Aber doch nicht über die (bei euch etwas unbeliebten) Schwaben? :-)
Denn die kommen mit euch Berlinern ganz gut zurecht, sonst wären ja in "ihrer" Stadt nicht soviele, die sich in Stuttgart nur langweilen!

Hab ick von Bockwurscht jeredet, det die andern nu ihren Senf dazujeben ? :-)

Spass beiseite: Mich (Schwabe) erheitert oft ihre Berliner Schnauze mit oft bissigen, auch mal nicht gerechtfertigten unwirschen (s. Suezkanal) Einwürfen, die jedoch in der S a c h e jeden Faktencheck bestehen würden.
Und ich meine, Schlagfertigkeit ist nichts Verwerfliches!
Auf der Gegenseite zeugen jedoch Ausdrücke wie Maurergeselle, Backpfeifengesicht, Fatzke, Stänkerfritze oder nicht gerade schmeichelhafte psychoanalytischen Ferndiagnosen nicht gerade von Souveränität!
Dschai jen jen, würde da meine Frau uns zurufen!
Wie wär's, wenn wir wieder von dieser Rauferei zum Meinungaustausch zurückkehren würden?
Martin Rüegsegger (Admin) 05.06.21 16:16
Zur Freischaltung
Wenn Ihr Kommentar nicht innerhalb einer Stunde sichtbar ist, wurde er zurückgestellt. Wir prüfen diese zurückgestellten Kommentare ein bis zweimal täglich während unseren Arbeitstagen und schalten diese manuell frei. An Sonntagen und Feiertagen kann es zu weiteren Verzögerungen kommen. Am einfachsten ist es die Kommentarregeln https://der-farang.com/de/pages/kommentarseite einzuhalten, dann sollten Ihre Kommentare durchgehen. Wir bitten diesbezüglich um Verständnis.

Noch etwas zu den Streitereien auf dieser Seite, wir sind doch alle keine Kinder mehr. Wenn jemand mit der Meinung des anderen nicht einverstanden ist, kann er das äußern. Jedoch muss die Person dann auch akzeptieren, dass die Gegenseite nicht von seiner Meinung abrückt, warum auch? Dann schweigt man dazu und scrollt einfach weiter. Wenn es beleidingend und persönlich wird, schalten wir für diese User die automatische Freischaltung ab bzw. wenn es nicht aufhört, löschen wir den Account und alle Kommentare und Kleinanzeigen des Benutzers. Dann muss sich der User mit seiner echten Identität anmelden. Wer es unter Ihnen versucht hat, hat dies bereits erfahren.

Unsere Kommentarregeln regeln auch aus rechtlichen Gründen die Verlinkungen zu anderen Webseiten. Es macht also keinen Sinn in den Kommentaren eine URL als Quelle anzugeben. Wenn jetzt jemand einen älteren Artikel aus dem Newsportal DER FARANG zitieren möchte, dann wird auch dieser Kommentar zurückbehalten, URL ist URL. Wir prüfen trotzdem kurz löschen aber Verlinkungen zu inoffiziellen, privaten Webseiten, Youtube etc.

Alles klar? Ich wünsche allen ein schönes Wochenende

MfG Rüegsegger
Ling Uaan 05.06.21 15:29
Das Wort zum Sonntag
Liebe Gemeinde,
wie heißt es so schön: „zum Streiten gehören immer zwei“. Ich hatte auch schon mehrmals einen Austausch von Argumenten mit Khun Mielig, es ist aber nie ausgeartet.
Auf der anderen Seite erinnere ich mich noch an einen Post hier in der allgemeinen Sektion wo einer der Protagonisten übelste über Deutschland hergezogen ist. Dieser Post wurde später vom Admin gelöscht, schon vergessen?
Wir sind wohl ALLE keine Kinder von traurigen Eltern und austeilen kann jeder von uns, inclusive meiner einer.
Daher meine Bitte, alle schalten einen Gang zurück und schon klappt es wieder mit dem Diskutieren, oder.
Dieter Kowalski 05.06.21 14:38
@ Redaktion
Leider ist einer meiner Kommentare 19 Stunden später freigeschaltet worden, und hat zu erheblicher Verwirrung der Mitkommentatoren geführt (Mann stirbt nach Impfung: Familie erhält Vergütung).
Mir wurde deshalb missionarischer Eifer und Aluhut angedichtet.
Ich würde vorschlagen, Kommentare die nicht zeitnah freigeschaltet werden, zu löschen.
Des Weiteren werde ich für jeden meiner Kommentare einen Zeitstempel eintragen.
(Kommentar erstellt 5.6.2021, 10:50).
Johann MUELLER 05.06.21 09:00
@TheO Swisshai 05.06.21 01:10
Auch ich musste Schmunzeln über Ihren Post. Das von Ihnen erwähnte ‹Backpfeifengesicht‹ hiess doch früher mal; Mark Weil ! Die anderen Berliner sind doch weltoffene, nette Menschen. Ich vermute der Typ ist einsam und hat keine Freunde. Ben Frank hat’s richtig formuliert « Es gibt Menschen, die meinen, sie können sich in der Anonymität des Netzes auf Kosten Anderer austoben, ohne Rücksicht - ohne Respekt oder Höflichkeit. « Genau so ist’s ! Ich wünsche ALLEN gute Gesundheit - ein langes Leben - und ein stressfreies schönes Weekend. VG
Ben Frank 05.06.21 03:58
Michael
Wow. Frühaufsteher.
Nun ja, seit Jahren sind die Thais Nr. 1 beim Fremdgehen, aber D + I stehen dafür schon kurz dahinter gemeinsam auf Platz 3 der Statistik.
Bevor O. Harms jetzt wieder mit Thai-Bashing rüberkommt, stammt nicht von mir, ist zu googeln.
:-))))
Michael, ich wünsche dir einen schönen Tag.
Derk Mielig 05.06.21 01:50
Anständig, sympatisch, smart und weder arrogant...
Da haben Sie sich ja einen schönen berliner Bären aufbinden lassen. Das waren Rucksackberliner, Schwaben, oder womöglich Schweizer.
Derk Mielig 05.06.21 01:50
@Frank
Es gibt nichts schöneres als Onlinefreunde. Halten Sie sich diese schön warm, trief ...
Ben Frank 05.06.21 01:40
The0 Swisshai
Das waren aber bestimmt keine Maurergesellen, die beiden gutsortigen Baliner.
Ich kam bei Ihrem Bericht aus dem Schmunzeln nicht mehr heraus. Noch treffender geht es nicht.
Parfatto
Es gibt Menschen, die meinen, sie können sich in der Anonymität des Netzes auf Kosten Anderer austoben
Ohne Rücksicht. Ohne Respekt oder Höflichkeit.
Erfreuen sich daran zu nerven und feixen sich einen im fahlen Licht ihres kleinen Monitors.
Haben keine Freunde im normalen Leben, weil sich keiner mehr mit ihnen abgeben will, und das verstehen sie nicht.
Vielleicht die Arbeit verloren, frustriert ohne Ende?
Ich weiß es nicht, aber ich weiß eines, dass mit solchen Leuten irgendetwas nicht stimmt.
Worüber ich mich freue ist, dass ich es nicht als Einziger bemerkt habe. In dem Sinne VG
TheO Swisshai 05.06.21 01:10
@Derk Mielig / Berliner von der guten Sorte
Gestern hab ich am Strand zwei Typen getroffen und wir sind ins Gespräch gekommen. Als sie mir sagten, sie seien aus Berlin, musste ich leider zwangsläufig an Sie denken.
"Oje, noch so n'Fatzke und Flitzpiepe", schoss es mir reflexartig durch den Kopf.
Da meine Prinzipien keine Vorurteile zulassen, habe ich die zwei trotzdem zu uns ans Lagerfeuer eingeladen, welches meine Thaifamilie in der Zwischenzeit errichtet hatte.
Erfreulicherweise erwiesen sich die 2 Berliner als das pure Gegenteil von Ihnen. Anständig, sympatisch, smart und weder arrogant, noch überheblich, noch besserwisserisch.
Wir waren nicht immer gleicher Meinung und trotzdem konnte man sachlich und auf gleicher Ebene diskutieren.
Irgendwie kam ich auf Ihr provokatives, Konfrontation suchendes Verhalten hier zu sprechen und während die 2 Berliner debattierten ob nun Brubbelkopp oder Blubberkopp besser zu Ihnen passt, ist mir klar geworden, dass Sie es nicht Wert sind, dass ich mich noch länger mit Ihnen beschäftige.
Spielt eigentlich keine Rolle ob Brubbel- oder Blubberkopp, auf den Geist gehen einem beide, einigten sich die beiden Berliner und meinten zu mir. " Mensch vergiss dit Aas, dit is so’n richtges „Backpfeifenjesicht“. Und schon sangen die beiden im Chor; „Backpfeifengesicht. Wenn du glaubst, dass dich jemand mag, irrst du dich!“
Wie wahr, wie zutreffend. Berliner Stänkafritze braucht niemand, es hat noch genug von der guten Sorte.
Alles Gute und Tschüss
Michael Meier 04.06.21 05:00
@ Ben Frank
Ungewöhnlich ist nur das Tempo. Im Islam heiraten oft Witwen den Bruder des Vertorbenen und wie oft wird in unserer ach soo "überlegenen" Kultur innerhalb der eigenen Familie betrogen und fremdgegangen ?
Mich wundert gar nix mehr .
Ben Frank 04.06.21 00:40
Andere Kulturen
Habe gerade etwas ziemlich makabres gelesen:
Hochzeit in Indien. Die Braut stirbt noch während der Zeremonie.
Der Bräutigam und seine Familie verhandeln- während die Tote nebenan liegt- mit der Familie der toten Braut wegen der Verheiratung mit ihrer jüngeren Schwester.
Die Familien sind sich schnell einig geworden und die Trauung fand noch am gleichen Tag statt.
Andere Kulturen andere Sitten.
Thomas Gittner 03.06.21 22:50
....sorry...
...aber ich lach mich inzwischen Schlapp, er trifft es genau Richtig.........
Derk Mielig 03.06.21 22:20
@Frank
Genau das gleiche empfehlen Sie anderen schon seit geraumer Zeit. Haben Sie den Eindruck, es interessiert jemanden? Ich nicht- Natürlich ist meine Art arrogant und überheblich, wer hat Ihnen das verraten, oder schreiben Sie da einfach beim Swisshai ab? Von alleine sind Sie da mit Sicherheit nicht drauf gekommen.
Jürgen Franke 03.06.21 21:20
Herr Johann MEULLER
vielleicht teilen Sie mir gelegentlich den Grund mit, der Sie veranlaßt hat, diese Zeilen (19.30 Uhr) zu verfassen.
Ben Frank 03.06.21 20:40
Johann MUELLER
Genau das gleiche wollte ich den anderen auch schon lange empfehlen.
Diese bewusst provokante Art ist dermaßen ätzend.
Ich habe mich schon längst dazu entschieden, weil es absolut sinnlos ist, sich damit abzugeben, habe es leider viel zu lange gemacht.
Derk Mielig 03.06.21 19:50
@mueller - gar NICHT mehr antworten.
gute idee, und wenn doch, dann bitte substanziell.
Johann MUELLER 03.06.21 19:30
@TheO Swisshai / NKL / J.Franke u. andere...
Nun - die Berliner sind ja bekannt für schnelles sprechen ( ob die das immer selber verstehen ? ) und grosse Schnauze. Sie sollten den Maurergesellen aus Ostberlin mal auflaufen lassen, d.h. gar NICHT mehr antworten.
Derk Mielig 03.06.21 18:40
@Swisshai
Zumindest für mich ist es vollkommen unerheblich, was für Sie eine Theorie ist, eventuell meinen Sie aber auch Therapie, dazu würde ich Ihnen nämlich raten. Und nehmen Sie Ihre 5-6 Freunde ruhig mit.
TheO Swisshai 03.06.21 18:30
@Derk Mielig / Theorie, These, Ansicht, Meinung
Ich bin anderer Meinung und halte Ihre diesbezüglichen Ansichten (das Recht dem Stärkeren / Recht hat wer am lautesten brüllt) durchaus für eine Theorie, wenn auch für eine falsche.
Somit kann von "dreist", keine Rede sein.
Derk Mielig 03.06.21 17:30
@NKL
„ Es gibt aber immer Besserwisser , die niemals begreifen“ - Das muss man anerkennen, selbstkritisch sind Sie. Was ist denn nun noch mit Ihrer Einsicht zum Thema Steuern und Volksentscheide?
Norbert Kurt Leupi 03.06.21 16:30
" der engstirnige Germansky ".. /Herr H.D.Volkmann
könnte sich doch auf der dt.Botschaft melden und den Entzug der deutschen Staatsbürgerschaft in die Wege leiten und dann auf dem BOI (Board of Investments ) in TH mit 25 Mil. Baht vorstellig werden und den Thai-Pass beantragen ?
Norbert Kurt Leupi 03.06.21 15:50
Als Preusse... Herr Derk Mielig
Wir alle wissen , was wir an Ihnen haben , auch wenn wir es nicht sagen ! Doch was wären wir ohne Sie ? Als Preusse kann man auch nicht allwissend sein , wie Sie selbst bestätigen ! Also sind sie auch nur ein " Zweistein " ! Es gibt aber immer Besserwisser , die niemals begreifen ,dass man zwar recht haben , aber kein Einstein oder Rammstein sein kann !
Derk Mielig 03.06.21 13:20
@NKL
Ach so, dass kann ich doch als Preuße gar nicht alles wissen.

Und bei den folgenden Volksabstimmungen ging es um’s liebe Steuergeld?
„Ja zum Verhüllungsverbot“
Gesetzesänderung „Jagd und den Schutz wildlebender Säugetiere und Vögel“
Für die Würde der landwirtschaftlichen Nutztiere (Hornkuh-Initiative)

Alles klar, Herr Kommissar. (Sorry an die Österreicher)
Norbert Kurt Leupi 03.06.21 12:50
Was meinen Sie ? / Herr Derk Mielig
Ich meine es nicht , sondern es ist ernst , wie es Ihnen auch Herr TheO Swisshai mitgeteilt hat ! Ein p r i v a t finanziertes Projekt braucht keine Volksabstimmung , somit können Sie sich den " Seitenhieb " gegen unsere von aller Welt bewunderte Volksabstimmung ersparen !
Derk Mielig 03.06.21 11:50
@Swisshai
Wenn jemand keine Theorie aufgestellt hat, ist es dreist, ihn trotzdem zur Überprüfung einer solchen aufzufordern. Verstanden?
Derk Mielig 03.06.21 11:50
@NKL - Was meinen Sie
Werden Sie konkret, wenn Sie dazu in der Lage sind oder füllen Sie hier die Spalte bitte nicht mit Rumgetrolle.
Norbert Kurt Leupi 03.06.21 05:35
Interessant / Herr Derk Mielig
Warum eigentlich schliessen Sie so vieles von sich auf andere ?
TheO Swisshai 03.06.21 05:33
@Derk Mielig / Dreist?
Vor lauter "wenn" und "aber", haben Sie doch glatt vergessen meine Frage zu beantworten.
Derk Mielig 01.06.21 13:00
@Swisshai
Wenn Sie dachten, ich sei der Meinung, es spreche gegen die direkte Demokratie, dass die Stärkeren, respektive die, die am lautesten brüllen, Recht bekommen, haben Sie nicht falsch gedacht, Sie haben dann nur nicht zuende gedacht. Denn möglicherweise haben Sie auch gedacht, ich wäre der Meinung, dass i m m e r der Stärkere sein Recht erhalten würde, und der Schwächere i m m e r der Verlierer wäre. Dem ist aber nicht so, aber die Gefahr besteht trotzdem.
Martin Rüegsegger (Admin) 01.06.21 04:28
Warnung an alle Kommentatoren,
Wenn ein User die oberste Kommentarregel bricht, die Königsfamilie oder das Königshaus in den Kommentaren in irgend einer Form erwähnt, der fliegt unmissverständlich raus. MfG Rüegsegger
Norbert Kurt Leupi 31.05.21 18:10
St Diego / Herr Klaus Roeper
Der ZOO ( der meistbesuchte der USA ) , den Sie meinen , ist in San Diego und nicht in Sankt Diego !
Johann MUELLER 30.05.21 17:14
@Redaktion
Wäre es nicht sinnvoll, die Leserkommentare wieder mal für 1 Monat zu schliessen? Falsche Behauptungen, sinnlose Inhalte, Fake-News, Verbreiten von Verschwörungstheorien haben wieder stark zugenommen. VG
TheO Swisshai 29.05.21 16:50
@Derk Mielig / Ohne zutreffendes Argument
Ich dachte Sie seien der Meinung (=es sei Ihre Theorie), es spreche gegen die direkte Demokratie, dass die Stärkeren, respektive die die am lautesten brüllen, Recht bekommen. (Hab ich falsch gedacht?)

Ich habe Sie dann lediglich darauf hingewiesen, dass das was Sie meinen (ihre Theorie), beim Beispiel der Schweiz nicht zutreffend ist und es folglich auch nicht als Argument gegen die direkte Demokratie vorgebracht werden kann.

Was ist denn daran dreist?

Wenn Sie Unzutreffendes nicht berücksichtigen, was spricht denn nun gegen die direkte Demokratie?
Joachim Haselhofer 29.05.21 10:00
@ Johann
Jeder hat wohl verstanden!
Auch dir ein schönes Wochenende aus den etwas verregneten Bergen der "Thailändischen Schweiz" bei gerade mal 23 Grad und pass mir gut auf deine schöne Insel auf!
VG
Johann MUELLER 29.05.21 08:00
Schönes Wochenende !
Ob Regen oder Sonnenschein, Dein Wochenende soll ein tolles sein ! Bleib gesund, sei immer nett und verliere niemals Deinen Humor - er macht vieles im Leben leichter ! VG von der Insel JOHANN
Derk Mielig 29.05.21 01:10
@Swisshai
Welche Theorie? Ich kann mich nicht erinnern, hier eine Theorie verbreitet zu haben. Vllt. verwechseln Sie gerade eine Meinungsäußerung mit einer Agitation. Ich muss deshalb auch nichts überprüfen. Das Sie mich allerdings dazu auffordern, finde ich ziemlich dreist. Sie wollen Recht haben? Ok, Sie haben Recht.
TheO Swisshai 28.05.21 21:50
@Derk Mielig / Theorie widerlegt
Wenn Sie Recht hätten, müsste in der Schweiz die SVP ( stärkste Partei mit 25% Wähleranteil) jede, oder zumindest die meisten, ihrer Volksinitiativen gewinnen. Das trifft jedoch überhaupt nicht zu und widerspricht somit Ihrer Theorie. Es wäre daher evtl. angebracht, Ihre Argumentation gegen die direkte Demokratie zu überprüfen. Ein einzelnes Beispiel von 2014 aus Berlin, ist nicht gerade repräsentativ..
Norbert Kurt Leupi 28.05.21 19:50
Man gönnt sich was !
Die Schweizer buchen Sommerferien , dass einige Urlaubsorte wie Franz.Riviera , Algarve, Mallorca ,Sardinien und Kreta schon zu 80% ausgebucht sind ! Elba und Korsika kommen sogar auf 90% , die Kan.Inseln bringen gemäss TUI , Kuoni etc. auf 75% ! Griechenland und Spanien seien derzeit die populärsten Reiseziele verkünden die Mediensprecher der Reiseunternehmen ! Alle wollen nach langer Zeit des Wartens wieder weg und das Rauschen des Meeres erleben !
Derk Mielig 28.05.21 12:00
@Franke
Das weiß ich, man nennt das Wählersprechstunde. Aber wo ist der Zusammenhang zur Art der Demokratie?
Jürgen Franke 28.05.21 04:44
Herr Mieling, berücksichtigen Sie bitte,
dass jeder Bürger die Möglichkeit hat, seinen Volksvertreter in seiner Sprechstunde zu besuchen. Die Möglichkeit wird offensichtlich zu wenig genutzt, so dass der Eindruck entsteht, dass de Abgeordneten nicht wissen, welche Probleme die Menschen haben. Nur so ist der Erfolg der AfD zu erklären.
Ole Bayern 27.05.21 23:40
Danke meine Herren ...
.... ich werde mich bemühen hin und wieder einen Beitrag zur guten Information für Alle hier abzugeben .
Viele Grüße an alle Teilnehmer rund um die Welt , Ole
Joachim Haselhofer 27.05.21 21:30
@ Ole Bayern
Wenn schon Blumen, dann solls schon ein richtig grosser Blumenstrauss werden.
Nach Johann auch von mir einen Strauss der Sympathie für ihre klaren, einfachen und logisch aufgebauten Erklärungen.
Ich hörte gerade Prof. Sinns Weihnachtsansprache "Coronakrise Fortsetzung der Eurokrise?"
Keiner kann die Zusammenhänge der Ökonomie so gut erklären wie er, es sei denn, er kommt aus Bayern und nennt sich Ole! -:)
Johann MUELLER 27.05.21 19:50
@Ole Bayern / in eigener Sache !
Lieber Herr OLE - Schleimen tu ich NICHT !!! Seit langer Zeit verfolge ich Ihre Posts. Sie haben den Intellekt, das Flair und einen gesunden Menschenverstand , viele Sachen, auch nicht immer Angenehme, in ein verständliches Licht zu rücken. Und dafür danke ich Ihnen ! Hüftschüsse, Behauptungen und Lügen in diesem Forum mag ich gar NICHT. Bleiben Sie für immer gesund ! VG
Derk Mielig 27.05.21 19:50
@Franke
Mit Ihren B/Brb und HH Beispielen haben Sie vollkommen recht. Ich meine auch nicht, dass die direkte Demokratie immer die schlechteste Variante darstellt, aber die Gefahr besteht leider immer. Aus diesem Grund gibt es in D hohe Hürden für eine Volksabstimmung.
Jürgen Franke 27.05.21 19:30
Vor Jahren war mal beabsichtigt,
die Bundesländer Berlin und Brandenburg zusammen zu legen. Dieser Vorschlag, der viel Geld gespart hätte, ist voll, durch eine Volksabstimmung, in die Hose gegangen.
Scholz wollte mal als Hamburger Bürgermeister die Olympischen Spiele ausrichten. Diesen Unsinn haben glücklicherweise die Bürger abgelehnt.
Derk Mielig 27.05.21 19:30
@Franke
"heute ist es nicht mehr erforderlich, laut zu schreien, "
Der laute Schrei war eine Metapher.
Derk Mielig 27.05.21 19:20
@Swisshai Teil 1
Das war nicht meine Absicht, für Verwirrung zu sorgen!
"Gegen eine parlamentarische Demokratie spricht m.M.n.," muss natürlich korrekt lauten "Gegen eine direkte Demokratie spricht m.M.n.,".
Danke für den Hinweis.

Zu Ihren Fragen, deren Antworten nichts Unmittelbares mit der Schweiz zu tun haben:
- was genau gegen eine direkte Demokratie spricht?
In einer direkten Demokratie kann per Volksabstimmung mittels Agitation die Stimmung im Volk, (auch) unabhängig von Argumenten in die gewünschte Richtung gelenkt werden. Es gibt dann niemanden mehr, der auf Grund seines Sachverstandes eingreifen kann.

- welche Partei Sie in der Rolle des Stärkeren sehen?
Ein Beispiel aus Berlin ist der VE zur Randbebauung des ehem. Flughafens Tempelhof von 2014.
Die meisten Gegner wissen bis heute nicht, was genau da womit bebaut werden sollte. Es war einfach eine von Marketingprofis gut gemachte Kampagne, die Zeit war günstig, um denen da oben eins auszuwischen. Heute, bei massivem Wohnungsmangel, würde eine Abstimmung auch trotz Agitation in eine vollkommen andere Richtung laufen.

- was das Recht des Stärkeren heisst ? ( die stärkste Partei gewinnt alle Abstimmungen?)

Am stärksten wirkt oft der, der am lautesten brüllt, im günstigsten Fall, während sich, wie im Fall der Berliner VE, siehe oben, die andere Partei dilettantisch zurückhält.
Derk Mielig 27.05.21 19:20
@Swisshai Abschluss
- was das Recht des Stärkeren heisst ? ( die stärkste Partei gewinnt alle Abstimmungen?)

Am stärksten wirkt oft der, der am lautesten brüllt, im günstigsten Fall, während sich, wie im Fall der Berliner VE, siehe oben, die andere Partei dilettantisch zurückhält.
Weiteres Beispiel: Ein VE zur Abschaffung des dt. ÖRR würde bestimmt eine Mehrheit erhalten. Aber meine Eltern, beide Ü75, wissen nichts von Social Networks und Videoportalen, und ich, Ü50, will mich nicht mit solchen, tw. mehr als dümmlich daherkommenden Nachrichten, informieren.

- wieso es einen Beigeschmack hat
Weil niemand garantieren kann, dass auch Leute, die keine Lobby, keine Interessenvertreter in Vereinen oder Parteien haben, bei der direkten Demokratie berücksichtigt werden.
Jürgen Franke 27.05.21 19:20
Herr Mieling, heute ist es nicht mehr
erforderlich, laut zu schreien, denn die Propaganda hat heute die Möglichkeit im großen Maße die Menschen zu beeinflussen. So mutieren Lügen durch mehrfache Wiederholungen zu Wahrheiten. Im Bundestag ist jeder Abgeordnete bei Abstimmungen seinem Gewissen verantwortlich, das im Zweifelsfall vom Vorsitzenden der Fraktion vorgegeben wird.
TheO Swisshai 27.05.21 18:20
@Derk Mielig / Erklärungsbedürftig
Lieber Herr Mielig, ich habe Ihre Beiträge zur direkten- vs parlamentarischen Demokratie mit Interesse gelesen.
Sogar mehrmals, leider hab ich trotzdem nicht verstanden was Sie mit den Metapher genau sagen wollten.

Einmal schreiben Sie:
- "Gegen die DIREKTE Demokratie spricht I.M.n., dass sie den Beigeschmack des Rechtes für den Stärkeren hat".

im nächsten Kommentar heisst es dann;
-"Gegen die PARLAMENTARISCHE Demokratie spricht I.M.n., dass wer am lautesten brüllt, Recht bekommt."

Im ersten Fall sehen Sie das Problem beim Stärkeren, im zweiten Fall bei dem, der am lautesten brüllt. Das bedeutet, dass der Stärkste nicht auch am lautesten brüllt. Aber wer, wenn nicht der Stärkere, brüllt denn am lautesten?

Könnten Sie vielleicht mal das Übel beim Namen nennen und an einem konkreten Beispiel aus der CH Politik nochmals erklären,

- was genau gegen eine direkte Demokratie spricht?
- welche Partei Sie in der Rolle des Stärkeren sehen?
- was das Recht des Stärkeren heisst ? ( die stärkste Partei gewinnt alle Abstimmungen?)
- wieso es einen Beigeschmack hat

Besten Dank.
Norbert Schrader 27.05.21 17:41
Eulen nach Athen tragen
Joachim Haselhofer 25.05.21 11 Uhr,"
"Oh, schon wieder ein Patient" gut erkannt. Jetzt noch ein Geschäftsmodell daraus entwickeln. Der Patient liegt irgendwo auf seiner geliebten Pritsche ( nicht wie normal im Office auf dem Sofa) oder in der Hängematte an der Beach und spricht mit der Physiologien mittels Video Chat. Sie sitzt ihm gegenüber per Video in einem Sessel a la feme fatal Sharone Stone im Film " Basic Instinct " und er kann seine Probleme erzählen, ohne Angst zu haben, dass er irgendwo erkannt wird, wenn er die Praxis verläßt. Die Klienten kämen nicht nur aus der Nachbarschaft, sondern weltweit aus allen Ecken der Erde, auch aus Thailands Urwald oder wo sie sich verstecken und ihre Giftpfeile per Kommentar abschießen.
Wenn man hier die Kommentare liest, übrigens meistens viel interessanter als die Berichte selbst, gibt es viele, die ständig sich mißverstanden fühlen, keiner ihren Meinungen folgt und und... was natürlich zu schweren Depressionen führt. Ich lese auch in europäischen Zeitungen gerne die Kommentare, welche sehr interessant sind. Ebenen erst über die Kirche. Ich selbst schließe mich dabei nicht aus, dass ich manchmal auf die Couch gehöre.
Wann ist der nächste freie Termin?
Norbert Kurt Leupi 27.05.21 14:20
Sexy Girl / Herr Michael Meier
Genau , werter Michael ! Viele Farangs , darunter mehrheitlich Newbies die nach TH kommen , können den Unterschied von echten Thai-Girls und Katoeys nicht feststellen , was schon vielen zum Verhängnis wurde !
Derk Mielig 26.05.21 20:47
@NKL & Franke
Um in D statt einer parlamentarischen die direkte Demokratie zu favorisieren, sind meiner Meinung nach mehrere Voraussetzungen notwendig.
Die Politiker tun nicht das, was man von Ihnen erwartet.
Die Erwartungen sind zu hochgesteckt.
Man will bei der Sicherung seiner Pfründe ein Wörtchen mitreden.

Gegen eine parlamentarische Demokratie spricht m.M.n., dass durch massive Agitation eine Stimmung erzeugt werden kann, die ein Sozialgefüge in´s Ungleichgewicht bringen können. Auf Deutsch, wer am lautesten brüllt, bekommt Recht.
Jürgen Franke 26.05.21 20:47
Lieber Jack, Deine Zeilen sind völlig richtig
Nur haben wir uns so daran gewöhnt, dass eine Änderung dieses Systems kurzfristig nicht möglich ist. Im deutschen Parlament, dem größten nach China, sitzen teilweise Personen, die aufgrund ihrer Ausbildung,auf dem freien Markt sicherlich nicht das Einkommen hätten. Die täglichen Arbeiten werden zum großen Teil von Lobbyisten erledigt und bekanntlich ist Korruption für Abgeordnete nicht strafbar, sofern sie die Gelder versteuern.
Norbert Schettler 26.05.21 14:32
Joachim,
jetzt komme ich wieder aus der Ecke. Was hast Du Dich vor nicht allzu langer Zeit über einen Kommentar von mir empört, in dem ich einem Sternchen (den Ausdruck habe ich übernommen) einen "Fachbereich" nahegelegt habe.
Du verpackst jetzt das Wort "Psychiatrie" ganz geschickt in die Praxis der Frau Deines Freundes. Ob das als unglaublicher Jux durchgeht?
Jürgen Franke 26.05.21 14:31
Herr Mieling, wir haben uns an die
parlamentarische Demokratie längst gewöhnt und müssen akzeptieren, dass dort teilweise Personen sitzen, die auf dem freien Markt nicht das Einkommn erzielem würden. Die Schar der Lobbyisten erledigen die Tagesarbeit und Korruption für Abgeordnete wird bekanntlich nicht bestraft. Solange sie das Geld auch versteuern, können sie es behalten.
Norbert Kurt Leupi 26.05.21 14:26
Ihre parlamentarische.../ Herr Derk Mielig
Demokratie in D ! Gemäss Studien nimmt der Unmut über die parlamentarischen Vertreter und der Regierung stetig zu ! Dies führt zu einer sinkenden Unterstützung der Regierenden und den Volksvertretern . Die parlamentarischen Institutionen werden immer kritischer bis ablehnend bewertet und die traditionellen Formen politischer Beteiligung scheinen in einer Krise zu stecken ! Um dies zu verhindern muss eine Form einer weiterführenden Demokratisierung des Systems umgesetzt werden ! Das Interesse an der Politik und die aktive Beteiligung am politischen Willensbildungsprozess seitens der Bürger muss die Stärkung bzw. durch die Einführung direktdemokratischer Elemente wieder geweckt werden und dabei hilft nur die direkte Demokratie nach Schweizer Art ! " D`accord " ?
Derk Mielig 25.05.21 00:37
@Franke
Ich bin übrigens sehr froh, dass wir in D eine parlamentarische Demokratie haben, weil die direkte Demokratie für mich immer den Beigeschmack des Rechtes für den Stärkeren hat. Wer keine Lobby hat, gewinnt auch keine Volksentscheide. Dafür fehlt jetzt in Berlin ein Baufeld für bis zu 10.000 Wohnungen (Durchschnittsmiete 6,50 €/m2/netto kalt/p.m.) im Randnereich des ehem. Tempelhofer Flughafens. Da wurde mal direkte Demokratie geübt.
Norbert Kurt Leupi 25.05.21 00:33
CO2-Abgabe / Herr Jürgen Franke
Das ist natürlich klar , dass es teurer wird , aber für die Gesundheit und den bestmöglichen Lebensstandard geben die Schweizer gerne etwas mehr aus ! Das beweist ja der BOOM bei den Bio und Veganen Lebensmitteln ! Die " härteste Nuss " ist allerdings die Abgabe für das Fliegen ! Kurzstrecke 30.-- CHF und 120.-- CHF für die Langstrecke pro Ticket ! Aber auch der Autofahrer muss bis zu 12 Rappen mehr fürs Benzin bezahlen ! " In unserer verschmutzten Umwelt wird die Luft langsam sichtbar " !
Thailand Fan 25.05.21 00:32
@Leupi
Natürlich macht auch gefundenes Fressen satt, egal, ob man das gut findet oder nicht. Plebiszitäre Demokratie klingt immer gut, ist aber bei großen Bevölkerungszahlen kaum finanzierbar. In D regen wir uns häufig über die Nachteile des Föderalismus auf, wie gerade in der Pandemie offenkundig wurde. Volksabstimmung klingt grundsätzlich gut, ist aber oft stimmungsabhängig. Wenn heute ein Kind missbraucht und ermordet wird, würde morgen die Mehrheit für die Wiedereinführung der Todesstrafe sein. Ich lese lieber Wahlprogramme und wähle für vier Jahre meine Vertreter für die Gesetzgebung. Nach der Periode kann ich ggf anders entscheiden.
Ole Bayern 25.05.21 00:32
Direkte Demokratie a´la Schweiz ....
... aufgrund der föderalen Staatsform Bund / Länder / Gemeinden mit entsprechenden Hoheiten der Länder z.B. Polizei , Justiz - bis OLG - , Kultus , Gesundheit usw. ist eine direkte Demokratie in D nicht umsetzbar. Zudem gibt´s ja noch Landesverfassungen - z.B. in Bayern - zum Grundgesetz der BRD.

Und die Schweiz ist eben auch in Bezug auf D ein " überschaubares Land " in der Größe eines Bundeslandes wie z.B. Niedersachsen .

Es ist schon ein Unterschied , 8,5 Mio oder 85 Mio Menschen an die Urnen zu bitten , wobei dann auch noch die Wahlbeteiligung stimmen muß ... funktioniert nicht !

Obwohl mir diese direkte Demokratie CH persönlich auch sehr zusagen würde ... keine Frage .

VG Ole
Jürgen Franke 23.05.21 23:02
Lieber Jack, ich gehe mal davon aus,
dass die Bürger den Gesetzen zustimmen werden, obwohl vermutlich gewisse Dinge des täglichen Lebends sich verteuern werden.
Jürgen Franke 23.05.21 23:01
Lieber Jack, die Deutschen beneiden die
Schweizer immer wieder bezüglich der direkten Demokratie, doch ist es problematisch, wenn die Wahlbeteiligung zu gering ist. In Deutschland überlassen wie es den Parteien, die aus Steuergeldern und Spenden finanziert werden, unseren Willen zu äußern.
Norbert Kurt Leupi 23.05.21 17:19
Medien / Herr Jürgen Franke
Stimmt nicht , ich vertraue den heutigen Medien schon lange nicht mehr , denn " gefundenes Fressen " macht nicht satt !
Norbert K. Leupi 23.05.21 16:46
Direkte Demokratie / Herr Jürgen Franke
Richtig , werter Jürgen ! Am 13.Juni stimmen wir über folgende 5 Vorlagen ab : 1.für sauberes Trinkwasser und gesunde Nahrung - keine Subventionen für den Pestizid- und den prophylaktischen Antibiotika-Einsatz , 2.für eine Schweiz ohne synthetische Pestizide ,3.für die Grundlagen für Verordnungen des Bundesrates zur Bewältigung der Covid-19-Epidemie , 4.für ein Bundesgesetz über die Vermeidung von Treibhausgasemissionen (CO 2 - Gesetz ), 5. für ein Bundesgesetz über polizeiliche Massnahmen von Terrorismus ! Die Abstimmungen verlaufen meistens Direkt-Demokratisch , nur das Umsetzen des "Abgestimmten" dauert zu lange , denn die Mühlen in Bern mahlen zu langsam !
Jürgen Franke 23.05.21 16:43
Lieber Jack, es ist doch schön,
dass Du die Zeit genutzt hast und den Medienberichten voll vertraut hast, statt hier mitzudiskutieren. Erneut hat sich herausgestellt, wie wichtig eine gut funktionierende Propaganda ist. Das Mittel, um Intelligenz auszuschalten, bleibt immer gleich.
Ben Frank 23.05.21 15:19
Jürgen Franke
Beneidenswert die Bürger in der Schweiz. Das wünsche ich mir für Deutschland seit ich politisch denke. DAS ist echte Demokratie und nichts anders!!
Norbert Kurt Leupi 22.05.21 23:16
" Carpe diem "
Während man hier tagein und tagaus übers IMPFEN diskutiert , wird bei uns geimpft .Ich habe mich am 15.April angemeldet : erste Impfung am 22.April , zweite Impfung am 20.Mai ! Man muss die Zeit nutzen , nicht verplempern ! Verlorene Zeit findet man nicht mehr !
Jürgen Franke 22.05.21 23:15
Die Bürger in der Schweiz haben im Juni
die Möglichkeit, über die Corona Maßnahmen ihrer Regierung zu entscheiden. So funktioniert: Direkte Demokratie.