Nachrichten aus der Sportwelt

Foto: epa/Maurice Van Steen
Foto: epa/Maurice Van Steen

Niederlande stimmen sich mit 4:0 gegen Weißrussland auf DFB-Elf ein

ROTTERDAM (dpa) - Die Niederlande sind für den Fußball-Klassiker gegen Deutschland am Sonntag bestens gerüstet.

Drei Tage vor dem Prestigeduell verbuchte die Oranje-Auswahl einen souveränen 4:0-Sieg zum Auftakt der EM-Qualifikation gegen Weißrussland in Rotterdam. Zweimal der überragende Memphis Depay (1. Minute/55., Foulelfmeter) sowie die beiden Liverpool-Stars Georginio Wijnaldum (21.) und Virgil van Dijk (86.) schossen am Donnerstag den Sieg der Mannschaft von Trainer Ronald Koeman heraus. Im zweiten Spiel der Gruppe C kam Nordirland zu einem 2:0 (0:0) gegen Estland in Belfast.


DFB verurteilt rassistischen Vorfall bei Länderspiel in Wolfsburg

WOLFSBURG (dpa) - Der Deutsche Fußball-Bund hat den rassistischen Vorfall während des Länderspiels gegen Serbien «aufs Schärfste» verurteilt.

«Der DFB spricht sich klar gegen jegliche Form von Rassismus, Diskriminierung und Gewalt aus», hieß es in einer Mitteilung am Donnerstag. Während der Partie in Wolfsburg (1:1) am Mittwochabend waren die Nationalspieler Leroy Sané und Ilkay Gündogan «von einer kleinen Gruppe von Zuschauern fortwährend beleidigt» worden, schrieb der DFB. Die Polizei in Wolfsburg ermittelt. Zuvor hatte der Journalist André Voigt ein Video veröffentlicht, in dem er von den verbalen Ausfällen einiger Zuschauer berichtete.


Klostermann fällt mit Muskelfaserriss für das Holland-Spiel aus

WOLFSBURG (dpa) - Fußball-Nationalspieler Lukas Klostermann hat sich bei seinem Länderspieldebüt einen Muskelfaserriss im Oberschenkel zugezogen.

Wie der DFB am Donnerstag mitteilte, verlässt der 23 Jahre alte Außenverteidiger wegen der Adduktorenverletzung vorzeitig das DFB-Team. Er steht Bundestrainer Joachim Löw damit nicht für den Start in die EM-Qualifikation am Sonntag in Amsterdam gegen die Niederlande zur Verfügung. Klostermann hatte sich beim 1:1 gegen Serbien am Mittwochabend in Wolfsburg kurz vor Spielende verletzt.


Deutsche U21 besteht EM-Härtetest mit 2:2 gegen Frankreich

ESSEN (dpa) - Deutschlands U21-Fußballer sind zum Start ins EM-Jahr trotz eines Zwei-Tore-Vorsprungs nicht über ein Remis gegen Mitfavorit Frankreich hinausgekommen.

Das DFB-Team spielte am Donnerstag in Essen nur 2:2, ist damit aber seit mittlerweile elf Partien ungeschlagen. Der Mainzer Levin Öztunali (3. Minute) und Maximilian Mittelstädt von Hertha BSC (31.) erzielten die Tore für den lange stark aufspielenden DFB-Nachwuchs. Jonathan Ikoné (51.) und Moussa Dembélé (66.) trafen vor 4.227 Zuschauern für Frankreich. Deutschland geht als Titelverteidiger in die EM in Italien und San Marino, Gegner in der Vorrunde sind Dänemark, Serbien und Österreich. Am Dienstag gibt es in England den letzten offiziellen Test.


Obszöner Jubel: Ronaldo muss 20.000 Euro Strafe zahlen

ROM (dpa) - Fußball-Superstar Cristiano Ronaldo von Juventus Turin muss wegen seiner provokanten Jubelpose im Champions-League-Achtelfinale gegen Atlético Madrid eine Strafe in Höhe von 20.000 Euro zahlen.

Das entschied die Disziplinarkommission der Europäischen Fußball-Union (UEFA) am Donnerstag. Ronaldo hatte nach seinem Dreierpack beim 3:0 im Rückspiel gegen den spanischen Hauptstadtclub mit einer provokanten Geste in Richtung des Atlético-Trainers Diego Simeone gefeiert. Der Torjäger mimte den obszönen Jubel von Simeone während des 2:0-Hinspiel-Erfolgs Atléticos nach, als dieser sich beidhändig in den Schritt gegriffen hatte. Auch Simeone war dafür mit einer Strafe von 20.000 Euro belegt worden.


Biathletin Preuß Sprint-Zweite in Oslo - Kuzmina gewinnt

OSLO (dpa) - Biathletin Franziska Preuß ist zum Auftakt des Weltcup-Finales in Oslo auf Platz zwei gelaufen.

Über die 7,5 Kilometer am Donnerstag musste sich die 25 Jahre alte Skijägerin aus Haag nur Weltmeisterin Anastasiya Kuzmina aus der Slowakei geschlagen geben und erreichte damit ihr bestes Karriere-Ergebnis im Sprint. Verfolgungsweltmeisterin Denise Herrmann kam nach zwei Strafrunden auf Platz fünf und hatte 34 Sekunden Rückstand auf die Siegerin. Doppel-Olympiasiegerin Laura Dahlmeier wurde nach zwei Schießfehlern 27., zwei Plätze hinter Franziska Hildebrand.


Flensburg-Handewitt ein Jahr ohne Niederlage in Handball-Bundesliga

FLENSBURG/STUTTGART (dpa) - Die SG Flensburg-Handewitt ist in der Handball-Bundesliga seit nun einem Jahr ohne Niederlage und der nächsten Meisterschaft einen weiteren Schritt näher gekommen.

Der Titelverteidiger setzte sich am Donnerstagabend locker mit 31:22 gegen die SG BBM Bietigheim durch und bleibt damit ungeschlagener Tabellenführer. Zuletzt hatte die Mannschaft von Trainer Maik Machulla am 22. März 2018 gegen den SC Magdeburg ein Bundesliga-Spiel verloren. Erster Verfolger des Tabellenführers bleibt Nordrivale THW Kiel, der beim TVB Stuttgart jedoch überraschend große Mühe hatte. Der Rekordmeister gewann letztlich 30:27 bei den Schwaben.


Bayern wahrt Chance in Basketball-Euroleague mit Sieg gegen Barcelona

MÜNCHEN (dpa) - Der deutsche Basketball-Meister Bayern München hat in letzter Sekunde einen wichtigen Sieg in der Euroleague gefeiert.

Beim Wiedersehen mit Ex-Trainer Svetislav Pesic gewann der deutsche Meister gegen den FC Barcelona am Donnerstagabend knapp mit 73:71 (32:36). Der Finne Petteri Koponen sorgte unmittelbar vor Schluss für den entscheidenden Korb. Beste Spieler auf Münchner Seite waren Koponen und Devin Booker mit jeweils 14 Punkten. Mit 13 Siegen und 15 Niederlagen stehen die Bayern auf Platz zehn und haben bei zwei verbleibenden Partien noch eine Rest-Chance auf das Erreichen der Runde der letzten Acht. Die Gäste aus Barcelona waren bereits vor der Partie für die Playoffs qualifiziert.


BBL: Rice führt Bamberg zu Auswärtssieg bei Vechta

VECHTA (dpa) - Angeführt von Tyrese Rice haben die Basketballer von Brose Bamberg den achten Bundesliga-Erfolg nacheinander gefeiert.

Der frühere deutsche Serienmeister setzte sich am Donnerstagabend mit 101:95 nach Verlängerung beim überraschend starken Aufsteiger RASTA Vechta durch. Treffsicherste Spieler der Oberfranken waren Rice und Augustine Rubit mit 30 beziehungsweise 23 Punkten, bei Vechta spielte T.J Bray mit 24 Zählern am auffälligsten. Durch den Sieg schob sich Bamberg an den Niedersachsen vorbei auf Rang drei. Vechta steht nun auf Tabellenplatz vier und ist trotz der Niederlage kaum mehr von den Playoff-Plätzen zu verdrängen.


München bewirbt sich um European Championships 2022

MÜNCHEN (dpa) - 50 Jahre nach den Olympischen Sommerspielen will München die European Championships und damit auch die Leichtathletik-Europameisterschaften ausrichten.

Der Rat der bayerischen Landeshauptstadt hat der Bewerbung bereits am Mittwoch zugestimmt. Der Deutsche Olympische Sportbund teilte mit, dass noch im März von der Europäischen Rundfunk-Union (EBU) und den Verbänden der betroffenen Sportarten über den Gastgeber entschiede werde. Die Kosten sollen bei 130 Millionen Euro liegen, Bund und Land Bayern würden sich mit rund einem Drittel beteiligen. Im vergangenen Sommer fanden in Berlin und Glasgow erstmals European Championships als Bündelung von kontinentalen Titelkämpfen in der Leichtathletik, im Schwimmen, Rudern, Triathlon, Golf und Kunstturnen statt.


Fall Semenya: CAS vertagt Urteilsverkündung auf Ende April

LAUSANNE (dpa) - Der Internationale Sportgerichtshof CAS hat die Verkündung des Urteils im Fall der zweimaligen 800-Meter-Olympiasiegerin Caster Semenya auf Ende April vertagt.

Wie der CAS am Donnerstag mitteilte, haben die Verfahrensbeteiligten nach der Anhörung in Lausanne vom 18. bis 22. Februar noch weitere Unterlagen eingereicht. Ein genaues Datum für die Bekanntgabe des Urteils sei noch nicht festgelegt. Eigentlich sollte die Entscheidung schon am 26. März bekanntgegeben werden.


Sané gibt nach bösem Foul grünes Licht für Einsatz gegen Holland

WOLFSBURG (dpa) - Fußball-Nationalspieler Leroy Sané hat grünes Licht für einen Einsatz im Auftaktspiel der EM-Qualifikation gegen die Niederlande gegeben.

«Keine Sorge, mir geht es gut», beruhigte der 23 Jahre alte Außenstürmer am Tag nach dem 1:1 gegen Serbien besorgte Fans via Twitter. Sané war in der Endphase von Milan Pavkov böse gefoult worden. Der Serbe sah dafür die Rote Karte. Schon direkt nach dem Spiel hatte Sané eine schlimme Verletzung im Grunde ausgeschlossen. Die deutsche Mannschaft tritt am Sonntagabend in Amsterdam an.


Fußball-Nationalspieler besuchen VW-Stammwerk in Wolfsburg

WOLFSBURG (dpa) - Die deutschen Fußball-Nationalspieler besichtigen an diesem Freitag das VW-Stammwerk in Wolfsburg.

Am Vormittag soll der komplette Kader um Kapitän Manuel Neuer die Mitarbeiter in der Autoproduktion am Band besuchen, wie Volkswagen bestätigte. Die Werksbesichtigung bildet sozusagen den Abschluss des Aufenthaltes beim neuen DFB-Generalsponsor. Am späten Freitagnachmittag absolviert Bundestrainer Joachim Löw auf dem benachbarten Geländes des VfL Wolfsburg noch ein Training, ehe es am Samstag nach Amsterdam geht. Dort startet das Nationalteam am Sonntagabend gegen die Niederlande in die EM-Qualifikation.


Videobeweis kommt zur neuen Saison auch in der 2. Bundesliga

FRANKFURT/MAIN (dpa) - In der 2. Fußball-Bundesliga wird zur neuen Saison 2019/2020 der Videobeweis eingeführt.

Dies haben die 18 Clubs bei ihrer Versammlung am Donnerstag in Frankfurt/Main beschlossen. Unter anderem werden die Stadien des Unterhauses per Glasfaser mit dem Video-Assist-Center in Köln verbunden, um dort den Zugriff auf das Bildmaterial aus den Stadien zu gewährleisten. Bereits seit dieser Saison werden die Video-Schiedsrichter für die 2. Liga in der Off-Phase geschult. In der Bundesliga gibt es die Möglichkeit, bei strittigen Situationen TV-Bilder heranzuziehen, seit der Spielzeit 2017/18. Zuletzt hatte es aber immer wieder Kritik daran gegeben.


Rechtsstreit zwischen Nürnberg und Ex-Coach Köllner - Schlichtung

NÜRNBERG (dpa) - Der 1. FC Nürnberg befindet sich in einem Rechtsstreit mit Ex-Coach Michael Köllner wegen dessen Freistellung im Februar.

Das bestätigten der Fußball-Bundesligist und das Arbeitsgericht am Donnerstag auf Anfrage, nachdem die «Nürnberger Zeitung» darüber berichtet hatte. Der Trainer will demnach geklärt haben, welche konkreten Folgen die Trennung für sein Arbeitsverhältnis hatte. Zu einer Verhandlung soll es aber nicht kommen, nach Gerichtsangaben befinden sich der Club und der 49-Jährige in einem außergerichtlichen Schlichtungsverfahren.


Schwerer Schlag für DSV: Alpin-Cheftrainer Berthold hört auf

GARMISCH-PARTENKIRCHEN (dpa) - Der Deutsche Skiverband muss vier Tage nach dem letzten Rennen von Felix Neureuther den nächsten schweren Schlag verkraften und einen neuen Chefcoach bei den Herren finden.

Mathias Berthold gab am Donnerstag überraschend das Ende seiner Trainerkarriere bekannt. Der Österreicher war in den vergangenen fünf Jahren maßgeblich dafür verantwortlich, dass in Thomas Dreßen und Josef Ferstl zwei Deutsche auf der legendären Streif in Kitzbühel gewannen und aus einer Speedmannschaft ohne echte Chance auf gute Platzierungen inzwischen ein international respektiertes Team geworden ist. In seiner Amtszeit gab es zudem drei WM-Medaillen. Der 53 Jahre alte Berthold will zukünftig Spitzensportler dabei unterstützen, «mit den individuell passenden Strategien ihre Visionen und Ziele» in die Tat umzusetzen, schrieb er bei Facebook.


Herber Absturz für Berliner Fentz: Platz 28 beim Eiskunstlauf-WM

SAITAMA (dpa) - Der deutsche Meister Paul Fentz ist im Kurzprogramm bei der Eiskunstlauf-WM im japanischen Saitama abgestürzt und auf dem 28. Platz gelandet.

Damit verpasste der 25-jährige Berliner am Donnerstag den Einzug in das Kür-Finale. Auf dem Weg zur erfolgreichen Titelverteidigung ist der US-Amerikaner Nathan Chen, der für seinen grandiosen Vortrag 107,40 Punkte bekam. Auch das Abschneiden der beiden Berliner Paare war enttäuschend. Minerva-Fabienne Hase/Nolan Seegert erreichten nach der Kür den 13. Rang direkt gefolgt von Annika Hocke/Ruben Blommaert. Mit diesen Platzierungen sicherten die beiden Duos immerhin zwei Startplätze für die WM 2020. WM-Gold holten Sui Wenjing/Han Cong aus China.


Eisenbichler stellt deutschen Skiflug-Rekord mit 248-Meter-Flug ein

PLANICA (dpa) - Der dreimalige Weltmeister Markus Eisenbichler hat seinen deutschen Skiflug-Rekord in Planica eingestellt.

Der Bayer flog am Donnerstag in der Qualifikation auf 248 Meter und damit genauso weit wie vor zwei Jahren. Im Auslauf jubelte der 27-Jährige, der in Seefeld Gold in Einzel, Mixed und Teamspringen gewann, ausgelassen. Für den Sieg in der Quali reichte es aber nicht, weil der Japaner Ryoyu Kobayashi mit noch weniger Anlauf ebenfalls auf 248 Meter flog und damit seine eigene Bestmarke verbesserte. Dritter wurde der Slowene Timi Zajc mit 239 Metern.


Leibenath hört im Sommer als Trainer von ratiopharm Ulm auf

ULM (dpa) - Thorsten Leibenath hört am Saisonende als Trainer des Basketball-Bundesligisten ratiopharm Ulm auf.

Der 43-Jährige wird ab dann im Verein den neu geschaffenen Posten des Sportdirektors bekleiden, wie er am Donnerstag auf einer Pressekonferenz in Ulm sagte. Wer neuer Trainer der Ulmer wird, ist noch offen. «Es war eine schwierige Entscheidung. Aber ich wusste von der ersten Sekunde an, dass hier in Ulm etwas entsteht und das möchte ich jetzt auf anderer Ebene vorantreiben», sagte Leibenath. Zuvor hatte die «Südwest Presse» darüber berichtet.


Neben Zverev: Vier weitere Top-25-Profis bei ATP-Turnier in München

MÜNCHEN (dpa) - Neben Titelverteidiger Alexander Zverev haben vier weitere Tennisprofis aus den Top 25 der Weltrangliste für das Sandplatzturnier in München gemeldet.

Als aktuelle Nummer drei der Welt hatte Zverev schon Ende Dezember 2018 seine Zusage für eine Rückkehr nach Bayern gegeben. Wie die Organisatoren am Donnerstag mitteilten, werden Marco Cecchinato aus Italien (Weltranglisten-16.), der junge Brite Kyle Edmund (22), Diego Schwartzman aus Argentinien (24) und der Spanier Roberto Bautista Agut (25) bei den BMW Open aufschlagen. Turnierdirektor Patrik Kühnen versprach bei dem Event von 27. April bis 5. Mai «deutsche wie internationale Weltklasse».

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.

Leserkommentare

Für unabhängige Themen senden Sie einen Leserbrief an die Redaktion. Allgem. Kommentardiskussion

Pflichtfelder

Es sind keine Kommentare zum Artikel vorhanden, bitte schreiben Sie doch den ersten Kommentar.