Deutscher wegen Overstay festgenommen

Foto: Naew Na
Foto: Naew Na

KOH SAMUI: Immigrations- und Touristenpolizei haben auf der Ferieninsel einen Deutschen wegen Überziehung seiner Aufenthaltsgenehmigung verhaftet.

Der 49-Jährige wurde in der Nähe des Marktes Bophut auf der Ringstraße festgesetzt. Er hatte 14 Tage Overstay. Nur 14 Tage (!) werden Leser anmerken und sich wundern, dass der Deutsche festgenommen wurde. Fakt ist: Die Immigrationsbeamte sind angewiesen, strikt gegen Ausländer vorzugehen, die ihre Aufenthaltsdauer überzogen haben. Und Thais sind aufgerufen, Ausländer unter der Hotline 1178 zu melden, bei denen sie Overstay vermuten.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
Pflichtfelder
Rudolf Lippert 31.10.19 14:44
Wieder eine
Kostenlose Imagekampagne. Mann, 14 Tage overstay, das kann man doch mit einer Busse und du du du erledigen. Dafür sich weltweit so darzustellen? Wer braucht das? Naja, up to Thailand.
Upali von Elefant 21.10.19 21:18
Upss musste mal 12000 Baht zahlen vor dem abfliegen vor 3 Jahren, meinte dazumal es sei 90 Tage aber eben waren nur 30 ohne Visum.... genau es hinsehen hilft halt schon :-)
Hans-Dieter Volkmann 19.10.19 15:17
Alexander Kerner 19.10.19 14:22
Deutschland und Frankreich im totalen Chaos. Wer solch starke Behauptungen aufstellt müsste eigentlich auch erklären können wie das gemeint ist. Es sei denn, er hatte in Deutschland entsprechende Erlebnisse welche wohl individuell und nicht allgemeiner Natur waren. Niemand kann behaupten das in Deutschland alles super ist. Wenn es aber darauf ankommt ziehe ich Deutschland letztendlich Thailand vor. In D. fühle ich mich bezüglich der juristischen Seite und der menschlichen Gleichbehandlung sowie der sozialen Situation einfach sicherer. Nicht vergessen kann ich das von mir als Diskriminierung empfundene doppelte Preissystem, in dem der Farang z.B. im Nationalpark, mehr bezahlt als der Einheimische. Das hätte ich mir in D. als Einzelhändler nicht erlauben können. Dennoch werde ich Th. nicht gänzlich verlassen. Es gibt auch angenehme Seiten, die mich dazu bewegen jährlich mindesten einmal für ca. drei Monate die Heimat meiner Frau zu besuchen.
JoHu 19.10.19 14:47
@Alexander Kerner
Sie befinden sich aber derzeit nicht im "Overstay", oder?
Alexander Kerner 19.10.19 14:22
Overstay
Die thailander, japaner, singapore, haben recht denn sie wollen nicht dort landen wo deutschland frankreich etc etc ist im totalen cahos und die totale kontrolle verlieren uber ihr land und uber ihre grenzen. Ein land ist nur ein land das starke grenzen hat und seine eigenen gesetze macht, wenn es denn auslandern nicht passt wie die thailander sind konnen sie JEDER zeit das land verlassen denn in ihrem land brauchen sie sich keine gedanken machen uber overstay :-)