Nachrichten aus der Sportwelt

Foto: epa/Jessica Gow
Foto: epa/Jessica Gow

Spanien schafft vorzeitige EM-Qualifikation, Irland nicht

BERLIN (dpa) - Mit einem Last-Minute-Tor hat der ehemalige Welt- und Europameister Spanien die Teilnahme an der EM im kommenden Jahr vorzeitig perfekt gemacht. Rodrigo Moreno gelang der Treffer zum entscheidenden 1:1 am Dienstagabend in Schweden in der zweiten Minute der Nachspielzeit. In der Gruppe F haben die Spanier mit 20 Punkten aus acht Spielen das EM-Ticket damit sicher, Schweden ist Zweiter mit fünf Punkten Rückstand. Dagegen verpasste Irland in der Gruppe D die Chance, sich bereits für die Fußball-Europameisterschaft 2020 in zwölf Ländern zu qualifizieren durch eine 0:2-Niederlage in der Schweiz.


FIFA schaltet sich nach Rassismus-Skandal ein

BERLIN (dpa) - Die FIFA hat sich nach dem Rassismus-Skandal von Bulgarien eingeschaltet. Der Welt-Verband gehe davon aus, so früh wie möglich über die relevanten Entscheidungen durch die Europäische Fußball-Union in diesem speziellen Fall informiert zu werden. «Das würde auch die Ausweitung von Sanktionen weltweit ermöglichen», hieß es in einer Stellungnahme am Dienstagabend. Am Abend zuvor war es bei der 0:6-Niederlage der Bulgaren gegen England zu rassistischen Vorfällen gekommen. Unter anderem wurde der Hitler-Gruß von Anhängern der Gastgeber gezeigt. Die UEFA erhob auch deswegen am Dienstag Anklage gegen den bulgarischen Verband.


Deutsche U21 nach 2:0 in Bosnien Tabellenführer in EM-Qualifikation

ZENICA (dpa) - Die deutsche U21 hat in der Qualifikation für die Fußball-Europameisterschaft 2021 die Tabellenführung übernommen. Die Auswahl von Trainer Stefan Kuntz gewann am Dienstag mit 2:0 (1:0) gegen Bosnien-Herzegowina. Luca Kilian vom SC Paderborn (29. Minute) und der Wolfsburger Lukas Nmecha (80.) erzielten die Tore für den EM-Zweiten. Nach dem 5:1 gegen Wales zum Auftakt und dem Erfolg in Zenica führt Deutschland seine Qualifikationsgruppe an. Die EM findet im Juni 2021 in Slowenien und Ungarn statt. Die neun Gruppensieger der Qualifikation sind sicher für die Endrunde qualifiziert.


Türkischer Minister weist Kritik am Militärgruß der Spieler zurück

ISTANBUL (dpa) - Der türkische Sportminister hat die Aufregung um den Militärgruß der türkischen Fußball-Nationalmannschaft als Ablenkung vom Erfolg des Teams gewertet. «Diejenigen, die den Misserfolg auf dem Platz auf andere Weise überschatten wollen, sollten davon absehen. Die Ergebnisse liegen auf der Hand. Wir führen», sagte Mehmet Kasapoglu nach Angaben der staatlichen Nachrichtenagentur Anadolu am Dienstag. Die Türkei führt die Tabelle in der EM-Qualifikationsgruppe H vor den punktgleichen Franzosen an. Fast alle türkischen Nationalspieler hatten am Montag beim 1:1 im EM-Qualifikationsspiel in Frankreich den Ausgleich mit einem Militärgruß gefeiert. Die Spieler bringen damit ihre Unterstützung der türkischen Streitkräfte zum Ausdruck, die in einer Militäroffensive gegen die Kurdenmiliz YPG in Nordsyrien vorgehen. Der Einsatz wird international scharf kritisiert.


Hamilton sorgt für Verwirrung und Fragezeichen mit Instagram-Post

BERLIN (dpa) - Lewis Hamilton hat mit Aussagen bei Instagram für Verwirrung und Fragezeichen gesorgt. Der 34 Jahre alte Formel-1-Star, der kurz vor dem Gewinn des sechsten Fahrer-WM-Titels steht, äußerte sich in dem sozialen Netzwerk sehr besorgt über aktuelle globale Entwicklungen. «Es macht mich traurig, wenn ich darüber nachdenke, wo diese Welt hinsteuert», schrieb Hamilton. «Die Welt ist ein kaputter Ort.» Bereits häufiger äußerte sich der Mercedes-Pilot über seine Kanäle in den sozialen Netzwerken etwa zu Tierschutz- oder Umweltproblemen. Nun schrieb er in seinem emotionalen und langen Post bei Instagram: «Ehrlich gesagt ist mir danach, alles aufzugeben. Alles runterfahren.»


Adler Mannheim zieht als Tabellenführer ins Achtelfinale ein

MANNHEIM (dpa) - Die Adler Mannheim haben sich für ihre bislang einzige Saisonniederlage in der Champions Hockey League revanchiert und am letzten Gruppenspieltag die Tabellenführung zurückerobert. Eine Woche nach dem 3:6 gegen Djurgården Stockholm bezwang der deutsche Eishockey-Meister die Schweden am Dienstagabend in der SAP-Arena mit 2:1 (2:0, 0:1, 0:0) und zieht als Gruppensieger ins Achtelfinale ein. Die Teilnahme an der K.o.-Runde hatte das Eishockey-Team schon vor der Partie sicher. Auch Stockholm war bereits qualifiziert.


Rassismus-Vorfälle: Bulgariens Fußballverbandschef zurückgetreten

SOFIA (dpa) - Der Präsident des bulgarischen Fußballverbandes, ist nach den Rassismus-Vorfällen im EM-Qualifikationsspiel gegen England zurückgetreten. Borisslaw Michailow habe am Dienstag seinen Rücktritt eingereicht, der den Mitgliedern des Exekutivkomitees bei einer Tagung an diesem Freitag vorgelegt werden soll. Das teilte der Fußballverband am Dienstag mit. Zuvor hatte Bulgariens Regierungschef Boiko Borissow den Rücktritt Michailows gefordert. Bulgarische Fans hatten am Montagabend beim 0:6 gegnerische Spieler rassistisch beleidigt und den Hitler-Gruß gezeigt.


Italienischer Minister gegen Champions-League-Finale in Istanbul

ROM (dpa) - Der italienische Sportminister Vincenzo Spadafora hat wegen der türkischen Militäroffensive gegen die syrischen Kurden gefordert, das nächste Champions-League-Finale nicht in Istanbul auszutragen. Das forderte er laut der italienischen Nachrichtenagentur Ansa in einem Brief an den UEFA-Präsidenten Aleksander Ceferin. Spadafora wünsche sich, dass der europäische Fußball die mutige Entscheidung treffe, einmal mehr zu zeigen, dass der Sport ein Instrument des Friedens sei.


Sahin trainiert nach Ausschluss von St. Pauli bei Basaksehir Istanbul

ISTANBUL (dpa) - Nach dem Ausschluss seines Vereins FC St. Pauli trainiert der türkische Fußball-Profi Cenk Sahin bei seinem ehemaligen Club Basaksehir Istanbul. «Hier ist sein Zuhause», sagte Basaksehir-Präsident Göksel Gümüsdag am Dienstag. Gümüsdag ist mit der Nichte der Ehefrau des türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan verheiratet. Der Club gilt als regierungsnah. Sahin war von St. Pauli von Training und Spielen ausgeschlossen worden, nachdem er seine Unterstützung für den international kritisierten Militäreinsatz der Türkei in Syrien bekundet hatte.


Auch 107. Tour de France eine Sache für die Kletterer

PARIS (dpa) - Wie in diesem Jahr wird auch die Tour de France 2020 wieder eine Angelegenheit für die Kletterer um Titelverteidiger Egan Bernal und das deutsche Radsport-Ass Emanuel Buchmann. Insgesamt vier schwere Bergankünfte stehen auf dem Etappenplan der 107. Frankreich-Rundfahrt, wie Tour-Chef Christian Prudhomme bei der Streckenpräsentation am Dienstag in Paris bekanntgab. Gestartet wird die Tour am 27. Juni in der Küstenstadt Nizza und endet nach 3.470 Kilometern am 19. Juli auf der Pariser Prachtmeile Champs-Elysées.


WM-Quali 2022: Duell zwischen Süd- und Nordkorea endet 0:0

PJÖNGJANG (dpa) - Das Qualifikationsspiel zwischen Nordkorea und Südkorea für die Fußball-WM 2022 ist am Dienstag mit einem 0:0 zu Ende gegangen. Das teilte der Weltverband FIFA mit. Das Match fand nach Angaben des südkoreanischen Fußballverbandes im Kim-Il-Sung-Stadion in Pjöngjang offenbar vor leeren Rängen statt. Zu dem Spiel in Nordkorea durften keine südkoreanischen Fans und Journalisten einreisen. Auch gab es von der Begegnung keine Live-Bilder zu sehen.


IAAF nominiert Weltmeisterin Mihambo für «Welt-Leichtathleten»

MONTE CARLO (dpa) - Weitsprung-Weltmeisterin Malaika Mihambo ist eine von elf Kandidatinnen bei der Wahl zur «Welt-Leichathletin des Jahres». Dies geht aus einer Mitteilung des Weltverbandes IAAF am Dienstag hervor. Die 25-Jährige von der LG Kurpfalz hatte bei der WM in Doha als Siegerin mit 7,30 Meter geglänzt und war die herausragende Sportlerin ihrer Disziplin in diesem Jahr. Bei den Männern steht kein Deutscher auf der Kandidatenliste, auch nicht Zehnkampf-Weltmeister Niklas Kaul aus Mainz.


NBA-Spieler Schröder unterliegt den Dallas Mavericks deutlich

DALLAS (dpa) - Deutschlands Basketball-Nationalspieler Dennis Schröder ist gut einen Monat nach der WM noch nicht wieder in Topform. Der 26 Jahre alte NBA-Profi verlor am Montagabend (Ortszeit) mit seinen Oklahoma City Thunder ein Saisonvorbereitungsspiel gegen die Dallas Mavericks mit 70:107. Dabei steuerte der Braunschweiger nur vier Punkte bei. Schröder traf lediglich einen von zehn Würfen aus dem Feld.


Kerber nach Karriereende Turnierdirektorin in Bad Homburg

BAD HOMBURG (dpa) - Tennis-Profi Angelique Kerber plant mit dem neuen Rasen-Turnier in Bad Homburg auch schon für die Zeit nach ihrer Karriere. Die 31-jährige Kielerin ist bereits bei der Premiere vom 20. bis 27. Juni 2020 in die Organisation eingebunden und soll nach dem Ende ihrer Laufbahn nach dpa-Informationen Turnierdirektorin werden. Zunächst ist die Wimbledonsiegerin von 2018 als Spielerin und Zugpferd der Veranstaltung eingeplant.


Bayerns Fußball-Verband will Tosun-Nachahmer bestrafen

MÜNCHEN (dpa) - Der Bayerische Fußball-Verband (BFV) hat angekündigt, Nachahmer des türkischen Fußball-Profis Cenk Tosun künftig vor das Sportgericht zu zitieren. Ein militärischer Salut-Jubel, wie ihn Tosun im Länderspiel gegen Albanien gezeigt hatte und der am vergangenen Wochenende bei zwei Partien im bayerischen Amateurfußball wiederholt wurde, werde nicht toleriert, teilte der BFV auf seiner Homepage mit. Auch der Nordostdeutsche Fußball-Verband (NOFV) will Nachahmer-Fälle prüfen.


SC Paderborn mehrere Wochen ohne Innenverteidiger Hünemeier

PADERBORN (dpa) - Bundesliga-Aufsteiger SC Paderborn muss für mehrere Wochen auf seinen Innenverteidiger Uwe Hünemeier verzichten. Der 33-Jährige verletzte sich bereits in der vergangenen Woche im Training. Nach Angaben des Fußball-Bundesligisten ergab eine Untersuchung an diesem Dienstag, dass Hünemeier einen Bänderriss im rechten Sprunggelenk hat.


Füchse Berlin müssen im EHF-Pokal zunächst nach Schweden reisen

HAMBURG (dpa) - Die Handballer der Füchse Berlin treffen in der dritten Qualifikationsrunde des EHF-Pokals auf den schwedischen Vertreter HK Malmö. Das ergab die Auslosung am Dienstag in Wien. Die Rhein-Neckar Löwen spielen gegen SKA Minsk aus Weißrussland, der SC Magdeburg gegen Gornik Zabrze aus Polen. Die MT Melsungen als vierter Bundesligist empfängt das griechische Team von Olympiakos Piräus.


Biathlon: Russland frühestens im Herbst 2020 wieder Vollmitglied

ANTHOLZ (dpa) - Der russische Verband kann frühestens im Herbst 2020 wieder Vollmitglied der Internationalen Biathlon-Union (IBU) werden. Die Überprüfung von zwölf strengen Kriterien, die Russland dafür erfüllen muss, sei noch nicht abgeschlossen, sagte IBU-Mediendirektor Christian Winkler am Dienstag beim Forum Nordicum in Antholz. Nach dem Dopingskandal um mutmaßliches Staatsdoping verlor der russische Verband im Dezember 2017 seinen Status als ordentliches Mitglied.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
Pflichtfelder

Es sind keine Kommentare zum Artikel vorhanden, bitte schreiben Sie doch den ersten Kommentar.