Nachrichten aus der Sportwelt

Auch Görges gewinnt: Deutsches Fed-Cup-Team führt 2:0 in Lettland

RIGA (dpa) - Die deutsche Damentennis-Auswahl hat im Fed Cup beste Chancen auf den sportlichen Verbleib in der Weltgruppe der Top-Nationen.

Bei der Relegation in Lettland führt die DTB-Auswahl nach dem ersten Tag 2:0 und braucht damit an diesem Samstag aus den weiteren drei Partien nur noch einen Sieg zum Klassenverbleib. Nach Andrea Petkovic gewann auch Julia Görges ihr erstes Einzel. Die Weltranglisten-17. setzte sich am Freitag in Riga mit 6:4, 4:6, 6:1 gegen Außenseiterin Diana Marcinkevica durch und musste dabei großen Widerstand der Weltranglisten-267. brechen. Petkovic bezwang zuvor die frühere French-Open-Siegerin Jelena Ostapenko mit 7:5, 6:4.


Belgischer Radrennfahrer Patrick Sercu gestorben

BRÜSSEL (dpa) - Der frühere belgische Radrennfahrer Patrick Sercu ist im Alter von 74 Jahren gestorben.

Das bestätigte sein Sohn Christophe Sercu. Die Gesundheit seines Vaters sei bereits seit Jahren angeschlagen gewesen und habe sich in den vergangenen Wochen noch verschlechtert, zitierte die Nachrichtenagentur Belga aus einer Erklärung. Patrick Sercu galt in den 1960er und 1970er Jahren als einer der erfolgreichsten Radrennfahrer. Laut Belga gewann er insgesamt 1206 Rennen, davon 168 auf der Straße. 13 Mal siegte er bei Etappen des Giro d'Italia und sechs Mal bei der Tour de France. Als Bahnrennfahrer errang er unter anderem olympisches Gold. Später war Sercu Sportlicher Leiter der Bremer Sixdays und anderer Rennveranstaltungen.


Alexander Zverev beim Tennis-Turnier in Barcelona dabei

BARCELONA (dpa) - Der Weltranglistendritte Alexander Zverev tritt auf der Suche nach Form und Match-Praxis beim Tennis-Turnier in Barcelona an.

Das bestätigte der Veranstalter am Freitag. Zverev kommt in dieser Saison bislang noch nicht so recht in Schwung. Beim Masters-Turnier von Monte Carlo war der Hamburger, der an diesem Samstag seinen 22. Geburtstag feiert, am Donnerstag bereits im Achtelfinale ausgeschieden. Das Turnier in Barcelona beginnt am kommenden Dienstag, endet am 28. April und ist mit 2,609 Millionen Euro dotiert.


Dinamo Zagreb vorzeitig kroatischer Fußballmeister

KOPRIVNICA (dpa) - Dinamo Zagreb hat sich sechs Spieltage vor Saisonende die Meisterschaft in der ersten kroatischen Fußball-Liga gesichert.

Der Rekordmeister gewann am Freitagabend 1:0 bei Slaven Belupo und kann bei nun 23 Punkten Vorsprung auf das zweitplatzierte HNK Rijeka, das erst am Samstag spielt, nicht mehr von der Tabellenspitze verdrängt werden. Für Zagreb war es der 13. Meistertitel in den vergangenen 14 Spielzeiten. Nur in der Saison 2016/17 musste man sich Rijeka geschlagen geben.


Alster Hamburgs Hockey-Damen im EHC-Club-Cup-Halbfinale - Aus für UHC

AMSTERDAM (dpa) - Die Hockey-Damen vom Club an der Alster Hamburg haben das Halbfinale des europäischen Club-Cup-Wettbewerbs in Amsterdam erreicht.

Neuling Alster Hamburg setzte sich in seiner Auftakt-Begegnung am Karfreitag mit 4:0 (2:0) gegen den englischen Meister Surbiton HC durch. Vorjahresfinalist Uhlenhorster HC Hamburg ist dagegen gescheitert. Trotz einer 2:0-Führung verlor der UHC am Abend gegen Gastgeber Amsterdam H&BC mit 2:3 (2:0). Alster trifft am Ostersonntag auf Real Sociedad aus Spanien, Amsterdam in einem niederländischen Duell auf Titelverteidiger HC Den Bosch.

Leon Draisaitl sagt für Eishockey-WM zu - Auch Holzer und Kahun dabei

MÜNCHEN (dpa) - Stürmerstar Leon Draisaitl hat seine Zusage für die Eishockey-Weltmeisterschaft im Mai gegeben.

Der 23 Jahre alte Ausnahmespieler der Edmonton Oilers steht dem Nationalteam in der Vorbereitung auf die WM in der Slowakei (10. bis 26. Mai) bereits nach Ostern zur Verfügung. Zum Kader stoßen dann auch schon die NHL-Profis Korbinian Holzer (Anaheim Ducks) und Dominik Kahun (Chicago Blackhawks). Das teilte der Deutsche Eishockey-Bund (DEB) am Karfreitag mit. Fraglich ist dagegen noch die WM-Teilnahme von Tobias Rieder (Edmonton) und Nico Sturm (Minnesota Wild). Die DEB-Auswahl testet mit dem NHL-Trio kommende Woche zweimal gegen Österreich.


«Operation Aderlass»: Festnahmen und Befragungen in Österreich

INNSBRUCK (dpa) - Im Zusammenhang mit einem internationalen Dopingskandal sind in Österreich weitere Personen festgenommen und befragt worden.

Wie die Staatsanwaltschaft Innsbruck der österreichischen Nachrichtenagentur APA mitteilte, wurden die Österreicher inzwischen wieder auf freien Fuß gesetzt. Es seien Ermittlungsverfahren eingeleitet worden. Ob es sich bei den Personen um Sportler handelte, teilte die Staatsanwaltschaft nicht mit. Die Maßnahmen stehen im Zusammenhang mit umfangreichen Doping-Ermittlungen, die am 27. Februar zu einer Razzia bei der Nordischen Ski-WM in Seefeld geführt hatten. Bei der «Operation Aderlass» wurden fünf Sportler festgenommen. Zudem nahmen die Ermittler einen Erfurter Sportarzt als möglichen Drahtzieher eines mutmaßlichen Doping-Netzwerkes fest.


Eintracht-Heimspiel gegen Chelsea ausverkauft

FRANKFURT/MAIN (dpa) - Für das Halbfinal-Hinspiel von Eintracht Frankfurt in der Europa League gegen den FC Chelsea gibt es keine Tickets mehr.

Die Heimpartie des DFB-Pokalsiegers am 2. Mai ist ausverkauft, teilte der Verein am Freitag mit. Alle Blind-Date-Pässe, die für die komplette K.o.-Phase von der Zwischenrunde bis zum Halbfinale angeboten wurden, seien vergriffen. Für das Rückspiel am 9. Mai in London erhält der Fußball-Bundesligist nach Angaben vom Freitag lediglich 2235 Eintrittskarten.


Wegen Ajax-Halbfinale: Niederländische Liga verlegt ganzen Spieltag

ZEIST (dpa) - Nach dem Halbfinal-Einzug von Ajax Amsterdam in der Champions League verlegt der niederländische Fußball-Verband KNVB einen kompletten Spieltag in die Zeit nach dem eigentlichen Saisonende.

Ajax hätte am 28. April bei De Graafschap spielen müssen. Der niederländische Verband wollte Amsterdam aber mindestens zwei volle Tage Ruhepause gewähren. Eine Vorverlegung war wegen Königsnacht und Königstag am 26. und 27. April aus Sicherheitsgründen nicht möglich. Und eine Einzel-Austragung des Ajax-Spiels aus Gründen des fairen Wettbewerbs keine Option; Ajax und Eindhoven kämpfen vier Spieltage vor dem Saisonende punktgleich um den Meistertitel. Wahrscheinlich soll der eigentliche 33. Spieltag nun am 15. Mai nachgeholt werden. Und damit drei Tage nach dem 34. und eigentlich letzten.


Golden State nach Durant-Gala gegen Clippers wieder vorn

LOS ANGELES (dpa) - Kevin Durant hat die Golden State Warriors in den Playoffs der nordamerikanischen Basketball-Profiliga NBA wieder auf Kurs gebracht.

Der 30-Jährige erzielte beim 132:105 (73:52)-Auswärtserfolg des Titelverteidigers bei den Los Angeles Clippers am Donnerstag (Ortszeit) 38 Punkte, verteilte sieben Assists und holte vier Rebounds. Damit liegen die Warriors in der Erstrundenserie mit 2:1-Siegen gegen die Clippers vorne. Ebenfalls in der Western Conference gingen die San Antonio Spurs durch einen 118:108 (61:58)-Heimsieg gegen die Denver Nuggets mit 2:1 in der Playoffserie in Führung. Im Osten setzten sich die Philadelphia 76ers mit 131:115 (65:59) bei den Brooklyn Nets durch und liegen nun ebenfalls mit 2:1-Siegen vorn.


Noch lange nicht die letzte WM: Roßkopf traut Boll Medaille zu

BUDAPEST (dpa) - Am Sonntag beginnen in Budapest die Weltmeisterschaften im Tischtennis. Die Deutschen sind mit gleich drei Spielern aus den Top 20 der Weltrangliste dabei.

Ein Jahr vor den Olympischen Spielen ist viel Bewegung in diese Sportart geraten. Ein guter alter Freund von Timo Boll hätte in der nächsten Woche endlich einmal Zeit, die Tischtennis-WM zu verfolgen. Auf seinen eigenen Spielplan muss Dirk Nowitzki keine Rücksicht mehr nehmen. Der deutsche Tischtennis- und der deutsche Basketball-Star kennen und schätzen sich seit den Olympischen Spielen 2008. Doch während Nowitzki seine erfolgreiche Karriere in der vergangenen Woche beendet hat, ist Boll davon immer noch einige Jahre entfernt.


Snooker-Finale Williams - O'Sullivan möglich - Deutsche nicht dabei

SHEFFIELD (dpa) - Ein Snooker-Traumfinale zwischen Titelverteidiger Mark Williams aus Wales und dem englischen Weltranglistenersten Ronnie O'Sullivan ist bei der WM in Sheffield möglich.

Dies ergab die Ansetzung des Veranstalters World Snooker. «The Welsh Potting Machine», wie Williams genannt wird, ist als Titelträger des Vorjahres traditionell an Position eins gesetzt, «The Rocket» O'Sullivan an Platz zwei. Auf dem Weg in ein mögliches Endspiel erwartet Williams unter anderem ein Duell mit dem schottischen Vorjahresfinalisten John Higgins und dem Engländer Barry Hawkins. Für O'Sullivan könnte es zu Duellen mit Judd Trump (England), Ding Junhui (China) sowie dem langjährigen Snooker-Primus Mark Selby aus England kommen. Deutsche Spieler haben sich für das Turnier nicht qualifiziert. Lukas Kleckers und Simon Lichtenberg waren jeweils deutlich in der ersten Qualifikationsrunde gescheitert.


Berlin wieder Station des Schwimm-Weltcups

BERLIN (dpa) - Berlin wird nach einem Jahr Pause wieder Station des Schwimm-Weltcups sein.

Vom 11. bis 13. Oktober geht es in der Schwimm- und Sprunghalle im Europasportpark um Siege und ein ordentliches Preisgeld. Die deutsche Hauptstadt ist damit eine von sieben Stationen der international renommierten Schwimmserie. Die Wettkämpfe werden anders als in der Vergangenheit nicht auf der Kurzbahn, sondern auf der 50-Meter-Bahn geschwommen.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
Pflichtfelder

Es sind keine Kommentare zum Artikel vorhanden, bitte schreiben Sie doch den ersten Kommentar.