Nachrichten aus der Sportwelt

Foto: EPA-EFE/Tony Mcdonough
Foto: EPA-EFE/Tony Mcdonough

Tennisprofis Kerber und Zverev holen zweiten Sieg bei Hopman Cup

PERTH (dpa) - Das deutsche Tennis-Team hat beim Hopman Cup in Perth den zweiten Sieg geholt und steht vor dem erneuten Final-Einzug.

Wimbledon-Siegerin Angelique Kerber setzte sich am Mittwoch mit 5:7, 6:2, 6:4 gegen die Französin Alizé Cornet durch. Alexander Zverev gewann danach ebenfalls in drei Sätzen gegen Lucas Pouille 6:3, 6:7 (6:8), 6:2. Damit lag das deutsche Duo schon nach den Einzeln gegen das französische Team uneinholbar mit 2:0 vorn. Das abschließende Mixed verloren Kerber/Zverev gegen Cornet/Pouille 3:4 (4:5), 3:4 (3:5). Kerber und Zverev hatten bereits ihre erste Partie bei der inoffiziellen Mixed-WM gegen Spanien klar für sich entschieden.

Vierschanzentournee geht mit Innsbruck-Quali weiter

Innsbruck (dpa) - Das Vierschanzentournee-Duell zwischen Deutschlands Hoffnungsträger Markus Eisenbichler und dem Japaner Ryoyu Kobayashi geht in Innsbruck weiter.

An diesem Donnerstag (14.00 Uhr/ARD und Eurosport) steht am Bergisel die Qualifikation für den dritten der vier Wettbewerbe an. Eisenbichler hatte in Oberstdorf und Garmisch-Partenkirchen jeweils Platz zwei hinter Kobayashi belegt, liegt aber weniger als eineinhalb Meter hinter dem Seriensieger zurück. Der Wettkampf in Innsbruck findet dann am Freitag (14.00 Uhr) statt. Die Langläufer haben bei der Tour de Ski am Donnerstag (13.05/15.15 Uhr) ihre Verfolgungsrennen auf dem Programm.

BVB-Angreifer Pulisic wechselt im Sommer zum FC Chelsea

DORTMUND (dpa) - Borussia Dortmunds Angreifer Christian Pulisic wechselt zum FC Chelsea, bleibt dem Fußball-Bundesligisten aber bis zum kommenden Sommer erhalten.

Wie der Herbstmeister am Mittwoch mitteilte, wird der 20 Jahre alte US-Nationalspieler mit sofortiger Wirkung zum Club aus der Premier League transferiert. Die Briten verleihen den Spieler aber bis zum Ende der laufenden Saison an den BVB. Die Höhe der Ablösesumme beträgt laut Vereinsangaben 64 Millionen Euro. Eine Leihgebühr für das kommende halbe Jahr wird demnach nicht fällig.

Tennisprofi Nadal sagt Teilnahme in Brisbane verletzt ab

BRISBANE (dpa) - Tennis-Topspieler Rafael Nadal ist knapp zwei Wochen vor dem Beginn der Australian Open erneut verletzt.

Der Spanier sagte wegen einer Blessur am linken Oberschenkel seine Teilnahme in Brisbane ab, um den Start beim ersten Saisonhöhepunkt 2019 nicht zu gefährden. «Ich wollte spielen, aber die Ärzte haben mir abgeraten», sagte der Weltranglisten-Zweite am Mittwoch. «Es ist eine kleine Sache, die viel größer werden kann.» Er würde mit einem Auftritt riskieren, für einen Monat auszufallen. Die Australian Open in Melbourne sind das erste Grand-Slam-Turnier der Tennis-Saison und beginnen am 14. Januar.

Familie zu Schumachers 50. Geburtstag: «Ist in den besten Händen»

GLAND (dpa) - Michael Schumachers Familie hat einen Tag vor dem 50. Geburtstag des Formel-1-Rekordweltmeisters um Verständnis für die fehlenden öffentlichen Informationen zu dessen Gesundheitszustand geworben.

«Ihr könnt euch sicher sein, dass er in besten Händen ist und wir alles Menschenmögliche tun, um ihm zu helfen», heißt es in einer Facebook-Botschaft vom Mittwoch. «Bitte habt Verständnis, wenn wir uns nach Michaels Wünschen richten und ein so sensibles Thema wie Gesundheit, so wie früher auch immer, in der Privatsphäre belassen.»

NADA-Zusammenschluss fordert sofortige Bestrafung von Russland

BERLIN (dpa) - Der Zusammenschluss von 16 Anti-Doping-Agenturen fordert eine sofortige Reaktion der Welt-Anti-Doping-Agentur auf den erneuten Affront aus Russland.

«Nach mehr als drei Jahren mit Überprüfungen, Unentschlossenheit und Kompromissen in Bezug auf den schlimmsten Dopingskandal in der Geschichte des Sports, ist es an der Zeit zu zeigen, dass weder eine Einzelperson noch eine Nation von der Einhaltung des Welt-Anti-Doping-Codes ausgenommen ist», teilte die Gruppe, zu der auch die deutsche NADA gehört, in einem Schreiben mit.

Nächstes Top-10-Resultat für Langläuferin Hennig - Östberg gewinnt

OBERSTDORF (dpa) - Die deutsche Ski-Langläuferin Katharina Hennig hat bei der Tour der Ski ihre beste Karriereplatzierung eingefahren und damit für ein weiteres Erfolgserlebnis des DSV-Teams gesorgt.

Die 22 Jahre alte Oberwiesenthalerin kam am Mittwoch im Massenstart von Oberstdorf über die zehn Kilometer in der klassischen Technik auf Rang neun und bestätigte damit ihre Form. Nach zwei starken Rennen in Toblach und jetzt im Schneegestöber im Allgäu hat Hennig damit auch die WM-Norm für die Titelkämpfe in Seefeld (19. Februar bis 3. März) erfüllt. Zweitbeste Deutsche wurde Pia Fink, die auf Rang 16 nur knapp die halbe WM-Norm verpasste.

Wechsel zum E-Sport: Manager Storm verlässt THW Kiel im Sommer

KIEL (dpa) - Geschäftsführer Thorsten Storm wird den Handball-Rekordmeister THW Kiel nach dieser Saison verlassen und in die E-Sport-Branche wechseln.

«Sein Vertrag läuft zum 30. Juni 2019 aus. Wir werden mit ihm in der Zeit danach weiter kooperieren, aber nicht auf der Ebene, wie es bislang gewesen ist», sagte der Kieler Aufsichtsratschef Reinhard Ziegenbein dem Hörfunksender NDR Info am Mittwoch. Storm selbst verriet der «Sport Bild», dass er in den Vorstand des digitalen Medienhauses esports.com wechseln wird.

Österreicher Kofler nach Autoimmunerkrankung wieder bei Tournee dabei

INNSBRUCK (dpa) - Der österreichische Skispringer Andreas Kofler kehrt nach einer überstandenen Autoimmunerkrankung wieder zur Vierschanzentournee zurück.

Für das Bergisel-Springen in Innsbruck ist der 34-jährige Tiroler Teil der nationalen Gruppe, wie der Österreichische Skiverband (ÖSV) am Mittwoch mitteilte. Kofler hat 2009/2010 die Tournee gewonnen, musste wegen seiner Krankheit aber zuletzt lange aussetzen und hat in diesem Winter noch keinen Weltcup bestritten. «Andi will in den Weltcup und seine Chance für die WM nutzen», sagte der Trainer Andreas Widhölzl der Nachrichtenagentur APA.

Abgeschlagen vor Tournee-Heimspielen: Österreichs Skisprung-Krise

INNSBRUCK (dpa) - Skisprung-Bundestrainer Werner Schuster kann mit der Wahl seiner beruflichen Heimat zufrieden sein.

«Schauen Sie mal in die Nachbarländer, da gibt es größere Probleme», sagte der Österreicher. Er wird dabei vor allem an sein Geburtsland gedacht haben. Denn Schuster betreut in Markus Eisenbichler einen aussichtsreichen Kandidaten für den Tournee-Gesamtsieg und hat mehrere potenzielle Top-Ten-Springer in seinen Reihen - die Österreicher dagegen erlebten an Neujahr ein Debakel. Vor den Heim-Wettbewerben in Innsbruck und Bischofshofen ist die Tournee für die einst so erfolgreiche Skisprung-Nation eigentlich schon gelaufen.

Berater dementiert Wechselgerüchte um Mesut Özil

LONDON (dpa) - Der Berater von Arsenal-Profi Mesut Özil hat Wechselgerüchte um den Mittelfeldspieler dementiert.

Im Interview mit spox.com und goal.com sagte Erkut Sögüt, der ehemalige Fußballnationalspieler werde beim englischen Premier-League-Club Arsenal London bleiben. «Mesut hat im Januar des vergangenen Jahres einen neuen Vertrag unterschrieben, weil er seine Zukunft bei Arsenal gesehen hat. Daran hat sich nichts geändert», sagte Sögüt den Internetportalen. «Vielleicht bleibt er auch länger». In britischen Medien hatte es zuletzt Wechselgerüchte um den 30-Jährigen gegeben

Bericht: Naldo vor Schalke-Abschied nach Monaco

GELSENKIRCHEN (dpa) - Der Schalker Fußballprofi Naldo steht einem Medienbericht zufolge vor einem Wechsel zum französischen Erstligisten AS Monaco.

Der 36-jährige Verteidiger sei kurz davor, bei dem Club von Trainer Thierry Henry zu unterschreiben, berichtete der französische Sender RMC Sport am Mittwoch. Die Höhe einer möglichen Ablösesumme könnte demnach bei etwa einer Million Euro liegen. Der Brasilianer ist seit 2016 bei dem Fußball-Bundesligisten unter Vertrag. Damals wechselte er ablösefrei vom VfL Wolfsburg zu den Königsblauen. Er besitzt bei Schalke 04 noch einen bis Ende Juni 2020 gültigen Vertrag.

Barros Schelotto neuer Trainer von Ibrahimovic-Club LA Galaxy

LOS ANGELES (dpa) - Guillermo Barros Schelotto ist neuer Trainer des US-Fußballclubs Los Angeles Galaxy.

Das teilte der Verein der Major League Soccer am Mittwoch mit. Schelotto war zuvor Coach der argentinischen Boca Juniors gewesen. Nach der Niederlage im Rückspiel der Copa Libertadores gegen den Stadtrivalen River Plate aus Buenos Aires hatte der Verein den Vertrag mit dem 45-Jährigen nicht mehr verlängert. «Ich bin geehrt, Chef-Trainer des erfolgreichsten Clubs der Major League Soccer zu sein», sagte der Argentinier laut Mitteilung.

Tabellenführer Mannheim gewinnt erstes Spiel des neuen Jahres

MANNHEIM (dpa) - Tabellenführer Adler Mannheim ist in der Deutschen Eishockey Liga mit einem Sieg ins neue Jahr gestartet.

Der siebenmalige deutsche Meister gewann am Mittwochabend mit 5:1 (1:0, 2:0, 2:1) gegen die Grizzlys Wolfsburg. Der Vorsprung der Mannheimer auf ihre Verfolger beträgt jedoch unverändert sieben und neun Punkte, da der EHC Red Bull München und die Düsseldorfer EG ihre Partien an diesem 35. Spieltag ebenfalls gewannen.

Tennisprofi Marterer verliert Zweitrundenpartie in Doha

DOHA (dpa) - Maximilian Marterer ist als letzter deutscher Tennisprofi beim ATP-Turnier in Doha ausgeschieden.

Der 23-jährige Nürnberger verlor am Mittwoch sein Zweitrundenspiel gegen den Franzosen Pierre-Hugues Herbert 3:6, 7:6, 6:7. Marterer war als Qualifikant in das Hauptfeld eingezogen und hatte dort zum Auftakt gegen den Münchner Peter Gojowczyk gewonnen. Auch für Philipp Kohlschreiber war das Hartplatzturnier bereits nach der ersten Runde beendet.

Baskets Oldenburg setzen Lauf fort: Siebter Bundesliga-Sieg in Folge

OLDENBURG (dpa) - Die EWE Baskets Oldenburg haben ihren Lauf in der Basketball-Bundesliga fortgesetzt und das siebte Spiel in Folge gewonnen.

Die Mannschaft von Trainer Mladen Drijencic besiegte am Mittwochabend vor heimischer Kulisse die Eisbären Bremerhaven klar mit 99:76 (41:28). Der deutsche Meister von 2009 setzt sich damit weiter in der Verfolgergruppe fest und steht mit 22:4 Punkten vorerst vor ALBA Berlin (20:4) und hinter dem ungeschlagenen FC Bayern Basketball (26:0) auf Rang zwei der Tabelle. Bremerhaven bleibt nach der achten Niederlage in Folge und 6:22-Punkten weiterhin im Abstiegskampf.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.

Leserkommentare

Für unabhängige Themen senden Sie einen Leserbrief an die Redaktion. Allgem. Kommentardiskussion

Pflichtfelder

Es sind keine Kommentare zum Artikel vorhanden, bitte schreiben Sie doch den ersten Kommentar.