Nachrichten aus der Sportwelt

Italien trauert um Davide Astori. Foto: epa/Maurizio Degl'innocenti
Italien trauert um Davide Astori. Foto: epa/Maurizio Degl'innocenti

Fall Zieler: DFB leitet Verfahren gegen 1. FC Köln ein

FRANKFURT/MAIN (dpa) - Dem Bundesligisten 1. FC Köln droht nach den Fan-Entgleisungen gegen den Stuttgarter Torwart Ron-Robert Zieler eine Strafe durch den Deutschen Fußball-Bund.

Der DFB-Kontrollausschuss leitete am Montag ein Ermittlungsverfahren gegen den Club ein. Teile der Kölner Ultras, unter ihnen auch der via Megafon deutlich hörbare sogenannte Vorsänger, riefen Zieler in den zweiten 45 Minuten immer wieder Vergleiche mit dem früheren Nationalkeeper Robert Enke zu. Der 1. FC Köln distanzierte sich und bat die Familie Enke gleichfalls um Entschuldigung. Robert Enke litt an Depressionen und hatte sich am 10. November 2009 das Leben genommen.

Nach Tod von Astori: Italiener legen Schweigeminuten ein

ROM (dpa) - Nach dem Tod des italienischen Nationalspielers Davide Astori werden alle Auswahlmannschaften des Fußballverbandes FIGC in den kommenden Tagen als Zeichen der Trauer in ihren Spielen Schweigeminuten einlegen und mit Trauerflor antreten.

Den Anfang habe Italiens U19-Team der Frauen gemacht, das am Sonntag gegen Norwegen mit Trauerflor gespielt habe, teilte der FIGC am Montag mit. Die Frauen-Nationalmannschaft trete am Montag in ihrer Partie gegen Finnland ebenfalls mit Trauerflor an. Der 31 Jahre alte Astori, Kapitän des Erstligisten AC Florenz, war am Sonntag in der Stadt Udine tot aufgefunden worden.

Ex-Schiedsrichter Merk verliert Prozess gegen Finanzamt

MÜNCHEN/OTTERBACH (dpa) - Der frühere Schiedsrichter Markus Merk hat nach über einem Jahrzehnt einen Prozess gegen das Finanzamt verloren.

Der Bundesfinanzhof in München hat den Fall nun endgültig entschieden, der 55-Jährige musste demnach seine Einnahmen als FIFA- und UEFA-Schiedsrichter von 2001 bis 2003 als Gewerbeeinkünfte versteuern - was der heutige Fernsehexperte beim Fußballsender Sky nicht wollte. Doch das Finanzamt darf demnach von Fußballschiedsrichtern Gewerbesteuer auch für Einsätze im Ausland verlangen, wie aus der Urteilsbegründung hervorgeht.

1. FC Kaiserslautern: Fünf-Millionen Etat bei Abstieg

KAISERSLAUTERN (dpa) - Der 1. FC Kaiserslautern würde seinen Etat im Fall eines Abstieg in die 3. Liga auf etwa fünf Millionen Euro halbieren.

Dies kündigte der neue Sport-Vorstand Martin Bader in einem Interview des Fachmagazins «Kicker» (Montag) an. «Neben dem Thema Stadionmiete muss man Einsparungen in allen Bereichen vornehmen», sagte der 50-Jährige. «Der Weg des FCK würde jünger und einen Tick regionaler werden - mit einer höheren Identifikation bei den Spielern.»

Basketballer Wagner gewinnt Collegeturnier und wird ausgezeichnet

NEW YORK (dpa) - Der Berliner Basketballer Moritz Wagner hat mit seinem Universitätsteam der Michigan Wolverines ein prestigeträchtiges Turnier gewonnen und dabei eine hohe persönliche Auszeichnung erhalten.

Der 20-Jährige und seine Mannschaft setzten sich am Sonntag (Ortszeit) im ehrwürdigen New Yorker Madison Square Garden im Finale des Big Ten Tournaments mit 75:66 gegen die Purdue Boilermakers durch. Anschließend wurde Wagner als wertvollster Spieler des Turniers ausgezeichnet, er erzielte im Schnitt pro Partie 15,8 Punkte und 6,5 Rebounds.

NBA-Jungstar Schröder investiert in Heimatverein in Braunschweig

BRAUNSCHWEIG (dpa) - Das finanzielle Engagement von NBA-Jungstar Dennis Schröder bei seinem früheren Basketball-Team in Braunschweig ist beschlossene Sache.

Schröder steige zur neuen Saison 2018/19 als Gesellschafter bei der Basketball Löwen Braunschweig GmbH ein, teilte der Bundesligist am Montag mit. Durch die Unterstützung des 24-Jährigen sei die Erfüllung der Lizenzauflagen für die kommende Saison gewährleistet.

Deutsches Paralympics-Team in Pyeongchang angekommen

PYEONGCHAN (dpa) - Die deutsche Paralympics-Mannschaft ist wohlbehalten in Pyeongchang angekommen.

Angeführt vom Präsidenten des Deutschen Behindertensportverbands Friedhelm Julius Beucher erreichte das Team am Montag um 18.00 Uhr Ortszeit (10.00 Uhr deutscher Zeit) das Athletendorf im südkoreanischen Paralympics-Ort.

Schwere Vorwürfe gegen Ex-Tour-de-France-Sieger Bradley Wiggins

LONDON (dpa) - Der fünffache Radsport-Olympiasieger Bradley Wiggins soll nach einem britischen Parlamentsbericht eine leistungssteigernde Substanz dazu genutzt haben, die Tour de France 2012 zu gewinnen.

Der Brite hatte vor der Tour eine Ausnahmegenehmigung erhalten, das Mittel Triamcinolon zur Behandlung medizinischer Probleme einzunehmen. Der heute 37-Jährige habe die Genehmigung jedoch dazu missbraucht, den Arzneistoff zur Steigerung seiner Leistungsfähigkeit bei der Tour de France einzusetzen, heißt es in dem am Montag in London veröffentlichten Doping-Bericht. Wiggins wies die Vorwürfe in einer ersten Stellungnahme scharf zurück.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.

Leserkommentare

Für unabhängige Themen senden Sie einen Leserbrief an die Redaktion. Allgem. Kommentardiskussion

Pflichtfelder

Es sind keine Kommentare zum Artikel vorhanden, bitte schreiben Sie doch den ersten Kommentar.