Majestätischer Spaß am Fluss der Könige

King's Cup Elephant Boat Race & River Festival vom 29. März bis 31. März

Elefantöses Spektakel am Fluss. Foto: Anantara Hotels, Resorts & Spas
Elefantöses Spektakel am Fluss. Foto: Anantara Hotels, Resorts & Spas

BANGKOK: Was haben die Schönen und Reichen Bangkoks, athletische Ruderer und eine internationale Hotelkette gemeinsam? Sie alle verbindet die Liebe zu Elefanten, zu deren Schutz Anantara Hotels, Resorts & Spas vom 29. März bis 31. März das „King’s Cup Elephant Boat Race & River Festival“ am und auf dem Chao-Phraya-Fluss ausrichtet. Zum Wohle der Dickhäuter verzichten die Organisatoren erfreulicherweise auf Wettkämpfe mit den grauen Riesen und lassen stattdessen Menschen ihre Muskelkraft bei actiongeladenen Drachenbootrennen 
unter Beweis stellen. 

Beim Elefantenbootrennen um den King‘s Cup treten VIP-Teams gegen die Navy Seals für den Elefantenschutz an. Fotos: Bangkok River Festival
Beim Elefantenbootrennen um den King‘s Cup treten VIP-Teams gegen die Navy Seals für den Elefantenschutz an. Fotos: Bangkok River Festival

Wem beim Namen Anantara Hotels, Resorts & Spas Elefanten in den Sinn kommen, der muss nicht an seinem Verstand zweifeln, sondern liegt goldrichtig. Viele Jahre lang hatte die internationale Hotelkette als Teil der Hospitality-Sparte von Minor International das weltbekannte „King's Cup Elephant Polo Tournament“ in Hua Hin und später in Bangkok ausgerichtet, dessen Einnahmen dem Elefantenschutz in Thailand zugute kamen. Nach dem Stopp des Elefantenpoloturniers im vergangenen Jahr feilten die Organisatoren an einer Neuausrichtung der beliebten Wohltätigkeitsveranstaltung, die zu den größten Charity Events in ganz Südostasien zählte. Mit dem „King‘s Cup Elephant Boat Race & River Festival“ melden sie sich jetzt zurück, das von Freitag, 29. März bis Sonntag 31. März direkt neben dem Anantara Riverside Bangkok Resort am Ufer des Chao-Phraya-Flusses ausgerichtet wird.

Mit Muskelkraft für den Elefantenschutz

Mit vielen kulturellen Aufführungen wie traditionellen Thai-Tänzen wird am Ufer für Spaß und Unterhaltung gesorgt.
Mit vielen kulturellen Aufführungen wie traditionellen Thai-Tänzen wird am Ufer für Spaß und Unterhaltung gesorgt.

Tierschützern, denen beim Festivalnamen die Alarmglo­cken läuten, können unbesorgt sein: Hier werden nicht etwa schwimmende Dickhäuter vor die Boote gespannt, sondern der Wettkampf ist eine Anlehnung an die bekannten Drachenbootrennen, die in Thailand eine jahrhundertelange Tradition aufweisen. Das Elefantenbootrennen ist eine Kombination aus spannenden Ruderwettkämpfen auf dem Fluss der Könige und der Liebe für Elefanten. So werden die Einnahmen der Wohltätigkeitsveranstaltung – wie auch früher beim Elefantenpoloturnier – der Golden Triangle Elephant Foundation (GTAEF) in der Nordprovinz Chiang Rai gespendet, die sich für den Schutz der grauen Riesen engagiert. Statt Dickhäuter, stellen bei diesem einzigartigen Turnier VIP-Teams ihre Muskelkraft unter Beweis und treten gegen Teams der Royal Thai Navy SEALs an, um mit ihren Booten um die Wette zu rudern, die mit einem Elefanten als Galionsfigur prachtvoll geschmückt sind. Das Siegerteam darf die begehrte King's Cup-Trophäe mit nach Hause nehmen.

Drei Tage Festivalspaß am Fluss

Auf einer großen Schlemmermeile bieten trendige Food Trucks und renommierte Küchen-Maestros ihre Spezialitäten an.
Auf einer großen Schlemmermeile bieten trendige Food Trucks und renommierte Küchen-Maestros ihre Spezialitäten an.

Bangkok River Festival bietet Spaß für Groß und Klein

Doch auch am Ufer dürfen sich die Besucher auf ein tolles Programm im Rahmen des „Bangkok River Festivals“ freuen, das ein ganzes Wochenende lang mit Konzerten bekannter thailändischer Künstler wie Atom, New Jiew, J Jetrin, Singto Numchok und dem Thai Youth Orchestra sowie einer großen Schlemmermeile mit Kochstationen von namhaften Küchen-Maestros und renommierten Hotels der Hauptstadt sowie angesagten Food Trucks und vielen kulturellen Aufführungen Spaß und Unterhaltung für die ganze Familie bietet. Zu den weiteren Höhepunkten zählen die asiatische Meisterschaft im Indoor-Rudern, Ladies-Day-Angebote für Frauen, eine informative Ausstellung, die über das Elefantenschutzprojekt der Golden Triangle Elephant Foundation informiert, eine Vintage Car Show und viele Aktivitäten für Groß und Klein.

Anfahrt mit Auto oder Shuttleboot

Das Festivalgelände befindet sich direkt neben dem Anantara Riverside Bangkok Resort an der Charoen Nakhon Road in Thonburi. Kostenlose Parkplätze stehen am Veranstaltungsort und an der Riverside Plaza Mall (kostenloser Tuk-Tuk-Shuttle) zur Verfügung. Ab dem Sathorn-Pier (BTS-Station Saphan Taksin) verkehrt alle 20 bis 30 Minuten ein kostenloses Shuttle-Boot.

Eintrittskarten sind im Vorverkauf für 200 Baht/ Person/ Tag (VIP-Tickets 3.000 Baht/ Person/ Tag) auf der Eventpop erhältlich. Infos: www.bangkokriverfestival.com.

Festivalprogramm

Freitag, 29. März:

  • 10.00 Uhr: Feierliche Eröffnungszeremonie
  • 10.00 bis 17.00 Uhr: Asiatische Indoor-Ruder-Meisterschaft
  • 14.00 bis 18.00 Uhr: King's Cup Elefantenbootrennen
  • 18.30 bis 00.00 Uhr: Party mit Chai Band, Atom Chanakan, J Jetrin, DJs

Samstag, 30. März:

  • 12.00 Uhr: Einlass auf das Festivalgelände
  • 14.00 bis 17.00 Uhr: Asiatische Indoor-Ruder-Meisterschaft
  • 14.00 bis 18.00 Uhr: King's Cup Elefantenbootrennen: Hoffnungslauf 1 & 2, Halbfinale 1 & 2
  • 17.00 Uhr: Auszeichnung für das beste Kostüm
  • 18.30 Uhr: Party mit Thai Youth Orchestra, New Jiew, Singto Numchok, DJs

Sonntag, 31. März:

  • 12.00 Uhr: Einlass auf das Festivalgelände
  • 14.00 bis 16.00 Uhr: King's Cup Elefantenbootrennen: Finale der Gruppen A, B, C
  • 16.30 Uhr: Großes King's Cup-Finale
  • 14.00 bis 17 Uhr: Asiatische Indoor-Ruder-Meisterschaft
  • 17.00 bis 18.00 Uhr: Trophäen-Verleihung
  • 18.00 bis 20.00 Uhr: Abschlussparty
Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.

Leserkommentare

Für unabhängige Themen senden Sie einen Leserbrief an die Redaktion. Allgem. Kommentardiskussion

Pflichtfelder

Es sind keine Kommentare zum Artikel vorhanden, bitte schreiben Sie doch den ersten Kommentar.