BVB ohne Diallo Richtung USA

Abwehrspieler vor Wechsel nach Paris

Foto: Twitter/@socceropinion
Foto: Twitter/@socceropinion

DORTMUND (dpa) - Borussia Dortmund wird ohne Abdou Diallo zu einer sechstägigen Reise in die USA aufbrechen.

Das bestätigte ein Sprecher des Fußball-Bundesligisten kurz vor dem Abflug der Mannschaft am Montagmorgen vom Flughafen in Frankfurt/Main. Damit wird ein Wechsel des Franzosen zu dem vom ehemaligen BVB-Coach Thomas Tuchel trainierten Spitzenclub Paris Saint-Germain wahrscheinlicher. Laut Medienberichten hält sich Diallo bereits zum Gesundheitscheck in der französischen Hauptstadt auf. Die Ablöse für den 23-Jährigen soll mit Bonuszahlungen rund 34 Millionen Euro betragen.

Der erst vor einem Jahr für 28 Millionen Euro vom FSV Mainz verpflichtete Diallo hatte nach der Rückkehr von Mats Hummels zum BVB bereits vor Tagen Abwanderungsgedanken geäußert und von einem «schönen Projekt» in Paris gesprochen. Mit Hummels hatte sich die Zahl der möglichen Dortmunder Innenverteidiger auf sieben erhöht. Deshalb fürchtete Diallo den Verlust seines Stammplatzes.

Ebenfalls beim Abflug nicht dabei waren die Profis Manuel Akanji und Marcel Schmelzer. Das hat nach Vereinsangaben aber nichts mit einem möglichen Wechsel der beiden Profis zu tun. Sie klagen über muskuläre Probleme und sollen daheim ein Aufbautraining absolvieren.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
Pflichtfelder

Es sind keine Kommentare zum Artikel vorhanden, bitte schreiben Sie doch den ersten Kommentar.