Aufs Huhn gekommen!

Ein Leser erläutert die Vorteile der Hühnerhaltung im eigenen Garten:

Guten Tag, nachdem ich gelesen habe, dass in Deutschland viele Menschen bereits ihre eigenen Hühner im Garten halten, kann ich mir vorstellen, dass dieser Trend vielleicht in Thailand ebenfalls aufgegriffen wird. Schließlich gibt es einige gute Gründe, wie die schlechte Fleischqualität, die nicht artgerechte Haltung und der großzügige Einsatz von Antibiotika in der Industrie. Abgesehen von den Kampfhühnern gibt es in Thailand doch bestimmt auch Züchter, die Seidenhühner oder Vorwerkhühner halten. Da viele ein Haus auf dem Land haben, ist die Hühnerhaltung ein leichter und günstiger Beitrag zur gesunden und autonomen Selbstversorgung. Vielleicht wäre das ja einen Artikel wert...?

Manuel Hattemer


Die im Magazin veröffentlichten Leserbriefe geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. DER FARANG behält sich darüber hinaus Sinn wahrende Kürzungen vor. Es werden nur Leserbriefe mit Namensnennung veröffentlicht!

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
Pflichtfelder
10.05.19 19:40
Macht Spaß bringt Beschäftigung und bindet Zeit
Wenn ich bestimmte Dinge berücksichtige, Platzbedarf, was will ich usw kann es viel Spaß machen und einen Beitrag zur Ernährung der Familie leisten. In einem MooBan oder in anderer dichter Bebauung möchte ich das nicht. Wir haben auf unserem Grundstück Hühner, landestypische Hühner und Seidenhühner, Warzenenten und Gänse runden den Bestand ab. Da unser Grundstück 4Rai umfasst und nur auf der gegenüberliegende Straße Nachbarn wohnen kein Problem.
Kurt Wurst 02.05.19 00:58
Angenehme Nachbarn?
Eine Thai mit einem Farang und dann angenehme (nicht heuchlerische) Nachbarn? Ich zweifel ja so gerne, das ist mein Hobby.
Manfred Nigg 01.05.19 22:37
tolles Gehkrähe am morgen und auch am nachmittag
Wollte kürzlich für meinen Tirak hier ein Haus zu einem moderaten Marktwert kaufen. Fängt bei der Besichtigung nebenan ein (wohl kleiner) Köter an wie wild zu bellen. Forget it sag ich zu Meiner. und das war's auch. Das jetzige Haus scheint zumindest im Moment von dieser Plage verschont zu sein. Jedenfalls hab ich's für sie gekauft und hoffe nun auf angenehme Nachbarn.
Joerg Obermeier 01.05.19 14:39
Ich denke das kommt ganz darauf an wo und wie man lebt. In einem Village in welchem überwiegend Ausländer, sowie Hauptstädter ihre Wochenenden verleben kommen Hühner manchmal nicht ganz so gut an. Mein Nachbar hatte sich 6 Hühner angeschafft. Ich fand das Krähen am Morgen nicht unangenehm zumal sich die Hennen auch viel Zeit am Morgen ließen bis die Eier da waren. Meine Nachbarn, offensichtlich alles Langschläfer fanden das nicht so witzig. Würde Schlangen anlocken, der Geruch etc. pp. Schlange habe ich keine gesehen und gerochen, obwohl direkt daneben, habe ich ebenfalls nichts. Wie auch immer. Die Hühner sind Geschichte und der Stall dazu wird nun als Mopedgarage genutzt. Mir waren die frischen Eier aber eigentlich lieber.
Khun Frank 30.04.19 16:31
Hähne
Und ich liebe es jedes Mal, wenn ich morgens mitten in BKK vom Krähen der Hähne geweckt werde! Es sind die Gegensätze, die das Leben hier so liebenswert machen.