Bangkok Air stellt Mae Hong Son-Flüge ein

Foto: The Nation
Foto: The Nation

MAE HONG SON: Angesichts einer sich verschärfenden Smog-Krise hat die Bangkok Airways seit Montag die Flüge von und nach Mae Hong Son eingestellt.

Bis Mittwochnachmittag hatte die Boutique-Fluggesellschaft acht Flüge zwischen Chiang Mai und Mae Hong Son - zwei beliebten Reisezielen im Norden Thailands - gestrichen. Die Sicht auf dem Flughafen Mae Hong Son betrug Berichten zufolge nur noch 2.000 Meter, weit unter den 6.000 Metern, die von Bangkok-Airways-Flugzeugen benötigt werden. Das Smog-Problem in Mae Hong Son ist zum Teil auf Brände auf abgeernteten Feldern zurückzuführen, die angezündet wurden, um die Felder für landwirtschaftliche Zwecke zu roden. Diese Brände toben weiter, obwohl in der Provinz zwischen dem 1. März und dem 30. April ein vollständiges Verbot von offenen Feuern gilt. Der Gouverneur von Mae Hong Son, Sirirath Chum-aupakarn, will hart gegen Verstöße vorgehen. Derzeit sind 31 Hotspots in Mae Hong Son entdeckt worden.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.

Leserkommentare

Für unabhängige Themen senden Sie einen Leserbrief an die Redaktion. Allgem. Kommentardiskussion

Pflichtfelder

Es sind keine Kommentare zum Artikel vorhanden, bitte schreiben Sie doch den ersten Kommentar.