Im Januar kehrt der Tourismus zur Normalität zurück

Pattaya Beach. Foto: epa/Rungroj Yongrit
Pattaya Beach. Foto: epa/Rungroj Yongrit

BANGKOK: Die stellvertretende Sprecherin im Büro des Premierministers, Traisuree Traisarankun, hat Details zu den vier Schritten genannt, mit denen sich das Land für geimpfte ausländische Touristen öffnen und die Tourismusbranche wieder zur Normalität zurückkehren wird.

  • Nummer 1: Der Zeitrahmen läuft vom 30. April bis zum 30. Juni und erlaubt ausländischen Touristen, die einen Impfnachweis haben, nach Thailand zu kommen, aber sie müssen gemäß des CCSA in Quarantäne gehen.
  • Nummer 2: Das ist der Zeitraum vom 1. Juli bis zum 30. September und wird „Phuket Sandbox" genannt - dies gilt für Ausländer, die einen Impfnachweis haben, die sich dann in dieser Provinz aufhalten können, ohne in Quarantäne gehen zu müssen.
  • Nummer 3: Der Zeitrahmen geht vom 1. Oktober bis zum Ende des Jahres, wenn die „Sandbox“ für 10 Provinzen geöffnet wird, einschließlich Phuket sind es Bangkok, Teile von Krabi und Chiang Mai, Chonburi (Pattaya), Phetchaburi, Prachuap Khiri Khan (Hua Hin), Surat Thani, Phang-nga und Buriram.
  • Nummer 4: Das ist der Zeitraum ab dem 1. Januar 2022, wenn alles wieder zur Normalität zurückkehrt. Ganz Thailand wird für ausländische Touristen geöffnet, die einen Impfnachweis haben.

Traisuree fügte hinzu, dass 70 Prozent der einheimischen Bevölkerung in den touristischen Gebieten in diesem Jahr geimpft würden, um eine Herdenimmunität zu erreichen. Auf die zehn genannten Provinzen entfielen im Jahr 2019 rund 80 Prozent der Tourismuseinnahmen des Landes. Das waren 1,5 Billionen Baht.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
Pflichtfelder
Markus 17.05.21 22:44
Einreise nur mit Impfung
@Michael B.
Der wirtschaftliche Schaden ist wohl bei Weitem größer als der Gewinn der Pharmaunternehmen. Eine Verschwörung wittere ich da wohl kaum...

Was viele einfach nicht verstehen wollen ist wie infektiös COVID-19 ist. Die Gefahr liegt nicht an der Gesamtheit aller Intensivpatienten oder gar Todesfälle, sondern in den lokal massiv überlaufenen Intensivstationen. Gäbe es die aktuellen Maßnahmen nicht, sähen die Sterberaten ganz anders aus. Und zwar in einem Ausmaß, das auch wirtschaftlich einen deutlich größeren Einfluss hätte als die bestehenden Restriktionen. Unabhängig davon wie sinnvoll manche Maßnahmen sind, sollten wir froh sein, dass die Welt erkannt hat, dass Menschenleben geschützt werden müssen und vor wirtschaftliche Interessen gehen.
Markus 17.05.21 22:44
Einreise mit Kindern
Kinder werden in Deutschland derzeit und auch in naher Zukunft nicht geimpft. Gibt es in Thailand bereits Regelungen für Familien?
Kurt Wurst 17.05.21 03:10
@Thomas Oberschmidt 16.05.21 18:20
Die Vergütung der Leichenschau ist Nicht an bestimmte Todesursachen gebunden.

Das können Sie der Gebührenordnung für Ärzte (GOÄ) entnehmen. Auch correctiv.org hat sich dazu ausgelassen.

Ihre Meinung respektiere ich natürlich, aber die Fakten können Sie nicht unwidersprochen verdrehen.

Norbert Schettler 16.05.21 19:20
Thomas Oberschmidt
Danke für Ihr "Ich kann nur für mich sprechen"! Auch ich respektiere jede Meinung obwohl es ab und an nicht so leicht fällt. Will hoffen, Sie erhalten hier nicht zu viel Gegenwind ob Ihrer offenen Aussagen.
Thomas Oberschmidt 16.05.21 18:20
Meine Meinung
Ich arbeite als Pflegefachkraft über eine Zeitarbeitsfirma in Dortmund und Umgebung..Ich kann nur von mir sprechen!!! Bisher habe ich viele covid kranke gesehen, allerdings keinen schweren Fall. Ich habe in der zentralen Notaufnahme gearbeitet, im Krankenhaus, dort wurde mir auf Nachfrage gesagt, die auf intensiv Station sind, kamen wegen einer Erkrankung und covid wurde anschließend fest gestellt...
Im Moment arbeite ich in einer Teststation einer relativ großen Stadt.
Mit Rettungssanitäter gesprochen, ob es wirklich so schlimm ist wie in den Medien..
Antwort war ein kopfschüttelns Lächeln.
Ich respektiere jede Meinung und ich habe auch Kollegen die erzählen das sie schwere Verläufe gesehen haben.
Aber bitte lasst doch die 92 jährige Oma im Altenheim.... und wenn ich weiß, das ein Arzt für einen Totenschein nur 18€ bekommt, mit einem Kreuz bei covid ein vielfaches mehr und täglich 250.000 Euro in dem impf, und Testzentrum an lohnkosten drauf gehen bei unter 0,5% positiv getesteten dann darf ich doch mir die Frage stellen, ob das kosten/nutzen verhalten gerechtfertigt ist.
Wir werden noch 20/30 Jahre für "den Spaß" in Form eines "solis" bezahlen.

Back to topic....
Würde gerne im Oktober nach TH und hoffe, das sich die gesamte covid Situation zum positiven wendet...

LG Thomas
Michael Meier 16.05.21 13:10
@ Derk
Die Schwestern und die Ärzte die u.a. bei Markus Lanz berichtet haben wie schlimm es ist auf den Intesivstationen zugeht und auch über die Covit Langzeitfolgen für manche Genesenen ist auch alles Fakes der öffentlich rechtlichen Lügenmedien .
Henry Miller 16.05.21 08:50
Impfung....
wird so langsam wie eine Religion zelebriert. Ich lasse jedem Impfwilligen seine Religion, ich möchte dieser Religionsgemeinschaft aber nicht beitreten. Wenn die Impfung schützen würde dann könnte der gesunde ohne Symptome den Geimpften nicht anstecken. Ansonsten ist die Impfung überflüssig!

Ob Touristen in nennenswerten Zahlen jemals wieder nach Thailand reisen werden, hängt auch von der Entwicklung in den Herkunftsländer ab. Die wirtschaftliche Entwicklung sieht in vielen Ländern nicht gut aus. Eine befürchtete weltweite Inflation würde für den thailändischen Tourismus eine noch längere Pause bedeuten.
Guido 16.05.21 04:37
Und Kinder ?
Nehmen wir mal an das klappt 2022 alles für geimpfte Erwachsene. Was passiert mit Kindern unter 12 Jahren welche mitreisen ? Wie Meck Vorpommern das vorhatte Einreise verboten oder Quarantäne für alle oder nichts. Mir alles zu unsicher um zu planen. Und wenn dann doch Mutation X dazwischen kommt wird wieder alles über den Haufen geworfen. Wir planen schweren Herzens auch 2022 lieber ohne Thailand Besuch.
Tobias Scholz 16.05.21 04:37
Den Fehler
solchen Ankündigungen zu vertrauen, mache ich sicher kein zweites Mal. Nach der Ankündigung, die Quarantäne für Geimptte auf 7 Tage zu verkürzen, hatte ich für Juni schon alles gebucht. Dann kam ein paar Tage später die Rolle rückwärts, Quarantäne wieder 14 Tage. Alles wieder storniert. Jetzt werde ich erstmal abwarten, was im Dezember oder Januar so passiert. Möglicherweise heisst es ja bis dahin, dass die Impfung nicht länger als 4 Wochen vor der Einreise erfolgt sein muss.
Michael B. 16.05.21 04:31
@ Samir
Das scheint niemanden zu interessieren. Alle sind "süchtig" nach diesem Stoff. Man muss sich ja nur die offiziellen Zahlen anschauen um zu verstehen, wie "gefährlich" Corona wirklich ist. Wieviel % der Infizierten sterben nochmal? Die Zahl ist so winzig, ich kann sie mir einfach nicht merken. Ich hatte Corona vor etwas mehr als einem Jahr. Leichte Symptome, die dich zuerst nicht einordnen konnte. Naja, Zahnschmerzen sind schlimmer meiner Meinung nach. Aber jeder soll selbst entscheiden, ob er sich mit einem neuen, nicht wirkich getesteten Impfstoff impfen lassen will und das Versuchskaninchen der Pharmaindustrie sein möchte oder nicht. Leider werden immer mehr "Verschwörungstheorien" wahr, Reisen in Zukunft wohl nur noch für "Geimpfte". Und viele andere Selbstverständlichkeiten auch... Aber nein, niemand hat die Absicht Impfen zur Pflicht zu machen...
Rudolf Lippert 15.05.21 22:10
Jukebox
Ganz einfach: die schmeissen vier Dime in die Jukebox und bestimmen dann was jeweils gespielt wird....
Ich bin einfach immer wieder erstaunt über die Zwanghaftigkeit die solche Artikel in sich tragen... Frei nach dem Motto" "es steht geschrieben". Nun gut, warten wir es ab!
Thomas Oberschmidt 15.05.21 15:50
Impfung
Leider bekommt die Gesellschaft nicht alle Informationen.
Angeblich gibt es 9 Mutation in D.
Gegen wie viele die Impfung A hilft weiss ich nicht.
70% sollen nach zwei Impfungen Resistent sein.
Wie lange der Schutz hält weiss wohl auch noch keiner.
Fazit. Mit dem richtigen Impfstoff geimpft bin ich zwischen 1-9 Mutation geschützt, wie lange weiss jedenfalls niemand.

Ich weiss Off topic.
Aber vielleicht erklärt es einige Fragen.

Lg Thomas
Dr Müller 15.05.21 14:50
Es sind einige Kommentare hier vorhanden die grundlegend falsch sind. Geimpfte haben eine deutlich niedrigere Viruslast wenn sie sich denn anstecken sollten und können somit das Virus nicht so einfach weitergeben. Das wurde bereits in mehreren Studien bewiesen, vor allem haben die Israelis umfangreiche Daten dazu geliefert. Es reicht vollkommen aus wenn geimpfte 2 PCR Tests machen und eine Kontakt App haben, das Risiko dass diese Menschen Corona verbreiten wäre dann bei NULL
Jörg LOHKAMP 15.05.21 14:10
Nennenswerte Tourismuseinnahmen werden erst ....
ab 01.10.2021 erzielt werden, dazu bedarf es keiner besonderen, hellseherischen, Begabung.
Das sagt einem schon der - gesunde Menschenverstand - mehr als 90% der normalen Touristen sind einfach nicht bereit ( oder in der Lage ) bis zu 2 Wochen Zeit mit Quarantäne " zu verplempern " + die hohen EXTRA-Kosten dafür aufzubringen.

Dazu werden eben nur die bereit sein - die Familie + Eigentum in Thailand haben.

Es bleibt nur zu hoffen - das bis zum 01.10.2021 - alle Voraussetzungen gegeben sind das der - geplante Terminplan - auch eingehalten werden kann.

Was wäre denn wenn auch noch eine weitere - 4.Covid Welle - mit noch schlimmeren Ausmaßen als z.B. die " indische Form von COVID-19 " Thailand - FLÄCHDECKEND - heimsucht ?
Die bisherigen geimpften Mittel sich als nicht-dauerhaft-resistent erweisen ?

DANN beginnt das GANZE - mit all den verheerenden Maßnahmen - wieder von vorne.

All die - geplanten, schönen Lockerungsmaßnahmen - wären dann " für die Katz ".
Bleibt nur zu hoffen daß das niemals so eintreffen wird.
Rainer Hi. 15.05.21 14:10
Phase 1: Auch Geimpfte dürfen mit Quarantäne nach Thailand kommen. Das dürfen Ungeimpfte allerdings schon seit mehr als einem halben Jahr...
Wilfried Krych 15.05.21 13:50
Wenn mich nicht alles täuscht.....
.........können selbst vollständig geimpfte sich nachweievor mit Covid infizieren und dieses, wie bisher, weiter übertragen. Man ist ja dann nicht gegen die Infizierung immun sondern vor der Erkrankung. Da aber auch nicht zu 100 %. Von daher ist es max. ein Selbstschutz. Demzufolge müssten die vollständigt geimpften bei der Einreise dann auf negativ getestet werden um sicher zu gehen das der Touri frei vom Virus ist. Das alle die in Thailand in der Tourismusbranche arbeiten dann vollständig geimpft sind wage ich zu bezweifeln. Bis heute weiss man auch immer noch nicht wie sicher die Bremsflüssigkeit von Sinovac eigentlich ist. Verlässliche Daten darüber.....Fehlanzeige. Der Viruskrieg ist noch lange nicht gewonnen.

Richtig ist das die Touris zu den ganzen Milchmädchenrechnungen mitspielen müssen. Diejenigen die unbedingt nach Thailand wollen bzw. müssen , werden dies auch tun. Mit oder ohne Impfung....mit oder ohne Quarantäne.
Aber schaut man sich mal die Wirtschaftslage in den restlichen Ländern an dann muss man feststellen das viele ihren Arbeitsplatz durch Covid verloren haben, viele auf Kurzarbeit gesetzt sind und der Rest ebenfalls erhebliche Einnahmebussen zu beklagen haben. Daher sehe ich eher da das Problem das auch der vermeintliche Touri zur Zeit andere Probleme hat als über Urlaub in Thailand nachzudenken.
Klaus Olbrich 15.05.21 13:30
Das ist alles widersprüchlich.!
Es geht hin und her mit den Berichten.
Man sollte mal die Kirche im Dorf lassen und einfach abwarten.
Wolfgang Dlapa 15.05.21 13:30
@Samier
Wenn Sie Ihren Aluhut aufsetzen sind dann auch ganz bestimmt gegen Ansteckung geschützt
Samier 15.05.21 12:22
Nur für Geimpfte?
sollen nur noch geimpfte in das Land gelassen werden? was ist mit Negativ getesteten? hat schonmal jemand nachgeforscht, was sich in den "Impfstoffen" so alles befindet? das scheint niemanden groß zu interessieren. und Langzeitschäden? Die Studien darüber finden gerade statt und laufen bis voraussichtlich 2025.
Manfred Guempel 15.05.21 12:20
Im Januar kehrt der normal Tourismus zurück
Abwarten!
Der Glaube versetzt angeblich Berge!
Was ist mit den Querdenker, angeblich 30%?
Mit den tausenden gefälschten Impfpässen?
Hans-Jürgen Thomas Kirchner 15.05.21 12:10
Hehre Ziele
Das Erreichen ist jedoch von diversen Voraussetzungen abhängig. Kommt man mit dem Impfen voran wie geplant und entfalten die Impfungen die gewünschte Wirkung? Steigt die Anzahl der Erkrankungen hier so, wie sie es in anderen Ländern in der Winterzeit getan hat? Zeigt, wenn alles glatt läuft, tatsächlich die erhoffte Anzahl von Touristen noch Interesse an diesem Urlaubsland? Ich persönlich wünsche den von der Tourismusbranche lebenden Thai, dass alles wie geplant klappt und ich im Oktober unter den angedachten Voraussetzungen zurück kehren kann. Denn Quarantäne ist nicht lustig und schreckt ab.
Hans-Gerd Englich 15.05.21 12:10
Tourismus kehrt im Januar zur Normalitaet zurueck!
Es tut mir in der Seele weh wie dieses Land langsam abrutscht, aber ich falle trotzdem bei solchen Meldungen halb lachend halb verzweifelt vom Sofa.
Welche Drogen nehmen Die? Die muessen sofort verboten werden.
Es ist gefaehrlich fuer eine Regierung, wenn solche Hochrechnungen aus dem Nichts von jedem verbreitet werden.
Marcus Baehler 15.05.21 11:50
Traisuree - nicht zu beneiden!
Muss frustrierend sein, etwas verkünden zu müssen, im Wissen, dass dies höchstwahrscheinlich nicht eintreten wird! Normalität in der Tourismusbranche ab Januar 2022! Wow, super, da freue ich mich aber schon jetzt darauf!
PS: Herden Immunität, das Unwort des Jahrzehntes, kann es nicht mehr hören und lesen!