Für High-Speed werden Grundstücke enteignet

Das von der Charoen Pokphand Group geführte Konsortium und die State Railway of Thailand (SRT) hatten letzte Woche einen Vertrag über den Bau der Hochgeschwindigkeitsstrecke unterzeichnet. Foto: The Nation
Das von der Charoen Pokphand Group geführte Konsortium und die State Railway of Thailand (SRT) hatten letzte Woche einen Vertrag über den Bau der Hochgeschwindigkeitsstrecke unterzeichnet. Foto: The Nation

BANGKOK: Das Regierungskabinett hat den Entwurf eines königlichen Dekrets zur Einziehung von Grundstücken gebilligt, die für den Bau des Hochgeschwindigkeitszugprojekts zwischen den drei großen internationalen Flughäfen erforderlich sind.

Das Dekret umfasst Areale in Ladkrabang (Bangkok), Bang Pli (Samut Prakan), Chachoengsao sowie in Sri Racha, Banglamung und Sattahip in der Provinz Chonburi. Grundstücke im Rayonger Stadtteil Ban Chang werden ebenfalls enteignet. Das von der Charoen Pokphand Group geführte Konsortium und die State Railway of Thailand (SRT) hatten letzte Woche einen Vertrag über den Bau der Hochgeschwindigkeitsstrecke zwischen dem Flughafen Don Mueang in Bangkok, Suvarnabhumi in Samut Prakan und U-Tapao in Rayong unterzeichnet. Die SRT wird die betroffenen Grundstücke innerhalb von 60 Tagen untersuchen und dann dem Konsortium übertragen.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
Pflichtfelder
Walter Pfau 31.10.19 14:56
Suppe kochen mit Hochgeschwindigkeit @ HB
Die Suppe ist noch lange nicht gekocht, da müssen noch ein paar Gewürze rein. Und immer kräftig rühren und unter Kontrolle halten, sonst läuft sie über und verdampft...
Juergen Bongard 31.10.19 14:04
Wuerde mich
interessieren, wie hoch die Entschaedigung fuer die Grundstuecke ist. Wenn der Marktwert gezahlt wird, waere es fuer die Eigentuemer verkraftbar und fuer die SRT teuer.
Hansruedi Bütler 31.10.19 11:53
Wer löffelt schlussendlich die Suppe aus,
die hier gekocht wird?