FC Bayern eröffnet Fußballschule in Afrika

Zentrale des FC Bayern in München. Foto: epa/Andreas Gebert
Zentrale des FC Bayern in München. Foto: epa/Andreas Gebert

ADDIS ABEBA (dpa) - Der deutsche Rekordmeister FC Bayern München ist ab sofort auch auf dem afrikanischen Kontinent mit einer eigenen Fußballschule vertreten.

Am Mittwoch eröffnete der Verein in der äthiopischen Hauptstadt Addis Abeba eine Niederlassung. Für den den FC Bayern waren Ex-Profi Giovane Elber und Vorstandsmitglied Jörg Wacker dabei. Im Nachwuchsbereich hat der FC Bayern seine Aktivitäten in den vergangenen Jahren intensiviert und unterhält Partnerschaften mit den Verbänden KFA (Südkoreanischer Fußballverband), JFA (Japanischer Fußballverband) und dem FC Dallas in den USA.

Ziel der neuen Fußballschule ist den Angaben nach der kontinuierliche Erfahrungsaustausch und die regelmäßige Präsenz von Nachwuchstrainern zur Ausbildung von lokalen Spielern und Trainern. Damit ist Äthiopien nach den USA, China, Thailand, Japan und Singapur das sechste Land, in dem der FC Bayern eine Fußballschule eröffnet hat.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
Pflichtfelder

Es sind keine Kommentare zum Artikel vorhanden, bitte schreiben Sie doch den ersten Kommentar.