Die Erkältung

Callolo und seine Herzallerliebste - Eine humorvolle Geschichte 

Die Erkältung

Meine Herzallerliebste ist erkältet.

"Was heißt erkältet?" sagt sie mit gebrechlicher Stimme, "ich sterbe gerade."

"So schnell stirbt es sich nicht, mein Schatz", erwidere ich und ziehe das Thermometer aus ihrem Po: "37,8 Grad. Das ist ja nichts."

"Aber die Schmerzen, Callolo, im Kopf und in den Gliedern."

"Mach dir keine Sorgen. Ich gebe dir jetzt eine Wunderdroge. Danach schläfst du, und wenn du aufwachst, bist du wieder gesund."

"Und wenn ich nicht wieder aufwache?"

"Rede doch nicht so einen Blödsinn. An einer Erkältung wie du sie hast, ist noch kein Mensch gestorben."

Sie trinkt die in Wasser aufgelöste Aspirin-Tablette und schläft gleich darauf ein.

Wunderbar, denke ich, dann kann ich ein wenig bummeln gehen. Ich telefoniere mit Martin und Oliver. Eine halbe Stunde später treffen wir uns in unserer Stammkneipe. Ich gebe die erste Runde aus. Danach sind die anderen dran. Die Stimmung steigt. Oliver, der keinen Alkohol verträgt, fängt an zu singen: "Die Männer sind alle Verbrecher, ihr Herz ist ein fins-teres Loch"

"Halt!", ruft plötzlich jemand. Erschrocken drehen wir uns alle um. Da steht in der Tür meine Herzallerliebste wie die Jungfrau von Orleans vor der Schlacht. Sie stemmt die Arme in die Seite und ruft: "He, Callolo! Du säufst dich zu, während ich sterbe."

Es fällt mir schwer, ernst zu bleiben. "Aber Schatz, du siehst aus wie das blühende Leben."

"Ich bin krank, Callolo!"

So wie sie, schalte auch ich ganz schnell auf stur um: "Wenn du krank bist, gehörst du ins Bett und hast hier nichts zu suchen."

"Aber einer muss sich ja um dich kümmern."

"Das hab ich bisher immer noch ganz gut allein geschafft."

Sie kommt zu mir und ergreift meine Hand. "Callolo, wer jeden Tag eine Flasche Bier trinkt, der ist Alkoholiker. Das habe ich in einem wissenschaftlichen Artikel gelesen."

"Richtig. Und wer jeden Tag eine Flasche Wasser trinkt, der ist wassersüchtig", entgegne ich, "das ist wissenschaftlich ebenfalls erwiesen."

"Wassersüchtig?" Meine Herz­al­lerliebste schaut mich an wie vor ein paar Stunden, als sie gerade meinte, sterben zu müssen. "Ist das schlimm, Callolo?"

"Ich habe gelesen, dass man diese schreckliche Wassersucht wieder in den Griff bekommt, wenn man zwischendurch mal ein Bier trinkt."

"Dann bestell mir bitte ein Bier, Callolo, aber schnell."

"Geht es dir jetzt besser?" frage ich sie, nachdem sie die Flasche geleert hat.

"Ein bisschen."

"Dann müssen wir noch eine Flasche bestellen."

"Und du meinst, das hilft?"

"Natürlich, ist doch wissenschaftlich erwiesen."

Am Ende dieses Abends hatte ich Mühe, meine Herzallerliebs­te nach Hause zu bringen.

Heute Morgen ist sie plötzlich total gesund. Sie lächelt mich verführerisch an. Mein Gott, denke ich, vielleicht ist Bier für Frauen, was Viagra für Männer ist. Könnte doch sein oder? Entschuldigung. Ich möchte, äh, wir möchten jetzt nicht gestört werden.

Danke für Ihr Verständnis.

Callolo und seine Herzallerliebste und Angekommen in der Wirklichkeit
 

Callolo und seine Herzallerliebste

In 130 heiteren Kurzgeschichten hat Autor Carolus in zwei Büchern sich mit unterschiedlichen Erfahrungen, die sich aus dem Zusammenleben zwischen Thais und Farangs ergeben, verfasst. Die humorvollen Geschichten behandeln das Eheleben zwischen Nai und Callolo. Im Leben der beiden wird viel Toleranz abverlangt. Dass es trotzdem immer wieder ein Happy End geben kann, beweist der Autor, im ersten Buch, in vielen unerwarteten Entwicklungen. Im zweiten Werk hat der Autor seine „rosarote Brille“ abgenommen und erzählt auf ehrliche und gewohnt charmante Weise über Probleme und Schwierigkeiten, die in seiner nicht mehr ganz taufrischen Beziehung zu Nai entstehen.

Die beiden Taschenbücher können Sie im FARANG-Onlineshop bestellen.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
Pflichtfelder
Ralph von Mühldorfer 21.11.21 19:30
meine Frau bekommt jeden Abend einen Ramazotti
Dann schläft sie wunderbar und ich bekomme jeden Abend ein Bier. Das hat die gleiche Wirkung.
Derk Mielig 21.11.21 16:00
Thermometer im Po ???
Mexico!!!
Unglaublicher kann ja eine Story eigentlich gar nicht anfangen. Forumsbeiträge hier an anderer Stelle bestätigen uns leider eines Besseren.
Günter Ullmann 21.11.21 15:22
Themperaturmessung !!!
" ...und ziehe das Thermometer aus ihrem Po", na da will ich doch hoffen das Zahlen an dem Thermometer darauf waren!!!
Hans-Gerd Englich 21.11.21 14:50
Die Erkaeltung
Mit Verlaub, Er redet von seiner Frau, wenn ich das richtig verstehe?
Wie alt ist sie wohl?
Thermometer im Po ???
Ja, bei Kindern und Toten.
Aber Heute? digital! max. ein Thermometer unter der Zunge ( nicht wenns vorher im Hund oder der Katze war) aber im Po?
Wie alt ist der Mann?