Bangkok mit schlechter Luftqualität weltweit auf Platz 12

Foto: The Nation
Foto: The Nation

BANGKOK: Unter den Städten mit der schlechtesten Luft weltweit nimmt die thailändische Hauptstadt den 12. Platz ein.

Laut Air Visual lag Bangkoks Luftverschmutzungsgrad am Dienstag gemäß dem US-amerikanischen AQI-Standard bei 136, für PM 2,5 wurden bei 57,8 Mikrogramm pro Kubikmeter (µg / m3) gemessen. Der Luftqualitätsindex AQI ist ein Standard, der die Luftqualität und den Verschmutzungsgrad angibt. Level 0-50 bedeutet gute Luftqualität, 51-100 bedeutet mäßige Qualität, 101-150 beeinträchtigt empfindliche Gruppen, 151-200 ist leicht gesundheitsschädlich, 201-300 ist hochschädlich und 301-500 bedeutet extrem gefährliches Level. Unterdessen berichtete das Pollution Control Department (PCD), dass die Luftqualität in Bangkok und Umgebung derzeit zwischen mäßiger Qualität und beginnender Beeinträchtigung der Gesundheit schwankt. In Thailand gilt für PM2,5 die Sicherheitsgrenze 50 Mikrogramm pro Kubikmeter Luft, während die Sicherheitsgrenze für AQI bei 100 liegt. Das PCD meldete am Dienstag Feinstaub PM2,5 mit mehr als 50 Mikrogramm auf der Din Daeng Road im Bezirk Din Daeng und im Bezirk Krathumbaen der Provinz Samut Sakhon.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
Pflichtfelder
Siam Fan 21.11.19 10:26
@Franke, Sie hören sich so traurig an?!
Ich glaube, Deutschland kommt seit meiner Pensionierung ganz gut ohne mich zurecht und in TH hat man schon begonnen, den Countdown zu zählen. :-))))
Kurt Wurst 20.11.19 22:30
Eilmeldung
Um 16.30 pm am 20. 11. 2019 steht Bangkok auf Platz 57.
Jürgen Franke 20.11.19 22:28
Siam Fan, von Deutschland lernen
heißt Siegen lernen. Es wird nun langsam Zeit, dass Sie endlich mal die Regierung beraten. Sonst wird das in Thailand nie etwas.
Johnny Berdien 20.11.19 13:42
Liste der Resultate
Es wäre schön, wenn man bei solchen Berichten auch die entsprechende Liste der gesamten Länder einsehen könnte.
Thomas Thoenes 20.11.19 11:53
Man gewinnt den Eindruck, das das Problem
durch ständig neue Meldungen von allein verschwinden soll. Schön wäre mal ein Bericht was alles unternommen werden soll / wird um die Luft zu verbessern.