Anspruch auf Vollwaisenrente

Anspruch auf Vollwaisenrente

Eine Zuschrift zum Artikel „Rally der Solidarität für drei Mordopfer“ (FA25/2016):

Werter Herr Bütler, werter Herr Gruber, bei dieser traurigen Tragödie in Ravensburg überlebte das 5-jährige Mädchen. Bei aller Traurigkeit gehe ich davon aus, dass das Mädchen „Kindergeld“ bzw. jetzt „Vollwaisenrente“ bekommt und dies bis zum 18. bzw. 25. Lebensjahr. Das Mädchen wird bestimmt in Kalasin aufwachsen, so dass es mit der „Vollwaisenrente“ gut über die Runden kommt. Bestimmt werden Sie, werte Herren, diesbezüglich alles in die Wege leiten.

Hans Breitler, Chonburi

Lesen Sie den in Bezug stehenden Artikel: Rallye der Solidarität für drei Mordopfer

Die im Magazin veröffentlichten Leserbriefe geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. DER FARANG behält sich darüber hinaus Sinn wahrende Kürzungen vor. Es werden nur Leserbriefe mit Namensnennung veröffentlicht!

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
Pflichtfelder
Jack Norbert Kurt Leupi 12.01.17 13:30
Niemals / Herr Wieland Wenz
Kurz und bündig : auch ganz in meinem Sinn , n i e m a l s !
Hans-Dieter Volkmann 09.01.17 22:30
M.Meier Kindergeld
Herr Meier, Sie nennen meine Darstellung unglaubwürdig. Ich habe sie so in Erfahrung gebracht. Es gibt aber noch ganz andere Fälle ob Sie es glauben oder nicht. Z.B. wurde einem zwanzigjährigen deutschen Studenten ohne festes Einkommen, nur gelegentliche Nebenjobs, das Kindergeld juristisch versagt. Die Eltern waren geschieden und haben sich auf Unterhaltszahlungen für ihren Sohn geeinigt. Kurz nach der Einigung stellte der Sohn die Forderung außer dem monatlichen Unterhalt auch das Kindergeld, welches der Vater erhielt, ausgezahlt zu bekommen. Dieses Verlangen wurde gerichtlich abgewiesen. Warum? Der Vater war im öffentlichen Dienst beschäftigt und hatte für seinen Sohn ein sogenanntes erhöhtes Kindergeld bezogen. Dieses Kindergeld war Teil seines Gehaltes. Und der bis dahin erhaltene Unterhalt
wurde unter Bezug des Gehaltes seines Vaters errechnet. Damit war das Kindergeld bereits berücksichtigt und dem Sohn wurde es verweigert.
Peter Platzer 09.01.17 16:50
@ H.Franke Ach so!
und ich dachte sie meinen alle deutschen Rentner!
Jürgen Franke 07.01.17 18:57
"warum die Rentner nicht auf die Straße gehen: ...weil sie zu dumm sind."
Peter Platzer 09.01.17 16:50
@H.Meier Kindergeld
Ein Bekannter lebt in Thailand seit 3 Jahren und seine Ehefrau mit Sohn in D und sie erhält das Kindergeld bis heute.
Peter Platzer 09.01.17 16:49
@m.meier
über "Eigenartige Geschichte" von Hans-Dieter Volkmann
Er bezog sich doch nur auf einen Fall aus der Praxis bei dem Kindergeld gezahlt wird.
.....fliegen 3x/Jahr von D nach TH und zurück ? Wo ist der Sinn und was allein die Flüge kosten . Und was ist mit der Schulpflicht ? Sehr unglaubwürdig !
Warum soll es nicht Menschen in D geben die sich auch mehrmals im Jahr wegen 1-2 Wochen Schulferien den Spaß Thailand gönnen. Manager, Firmeninhaber mit Zweigniederlassung, Piloten mit Freiflügen und und und...
Jürgen Franke 09.01.17 11:39
Lieber Michael, bei meinen Kommentaren ging es nie
um Kinder in Thailand, sondern lediglich um die Sozialsysteme in der EU, die bedenkenlos ausgenutzt werden.
Jürgen Franke 09.01.17 11:39
Herr Platzer, zu diesem Thema bin ich für
Sie der falsche Ansprechpartner, da ich von der Altersarmut glücklicherweise nicht betroffen bin.
Hans-Dieter Volkmann 08.01.17 22:18
Unsin 2. von T.Beringer
Herr Beringer, so wie ich es beschrieben habe ,ist es nach meinen Erkenntnissen geschehen. Ich habe die heute erwachsenen Kinder schon damals kennen gelernt. Natürlich halte auch ich das zumindest moralisch für nicht angebracht. Schon in meinem Kommentar vom 07.01.2017 habe ich von Sozialbetrug gesprochen.
michael meier 08.01.17 22:17
Kindergeld
Lieber Jürgen , mir ist neu dass Thailand in der EU ist . 100% keine Kohle für Kinder die nicht in D leben. Ich kenne persönlich einige Fälle !. D hat diesen Missbrauch vor 30 Jahren abgestellt .Ich kannte Italiener die in D arbeiteten und für die Kinder auf Sizilien Kindergeld bekamen , wie gesagt : abgestellt ! Ich kenne einen pensionierten Beamten der in Thailand lebt : für seinen 6jährigen Sohn : keinen Cent Kindergeld und was hat er nicht alles versucht . Schönen Tach nach Phuket .
Hans-Dieter Volkmann 08.01.17 22:15
an M. Meier Schulpflicht
Eins dieser Kinder war zu dieser Zeit 16 Jahre alt und ist selbständig nach Th. geflogen um in Th. den Schulabschluss auf einer internationalen Schule nach zu holen und das auch nur einmal für mehrere Monate, vielleicht auch für ein Jahr, nach Th. gezogen. Laut Mitteilung der Eltern sei dies mit der Schulbehörde abgesprochen und der Hauptwohnsitz sei in Deutschland . Übrigens möchte ich erwähnen das in diesem Fall vielleicht der Onkel, ein thailändischer Parlamentarier, behilflich war.
Peter Platzer 08.01.17 22:14
@J.Franke
"warum die Rentner nicht auf die Straße gehen: ...weil sie zu dumm sind." Danke Herr Franke! und selber?
Jack Norbert Kurt Leupi 08.01.17 22:13
diverse Rentengelder
Kurz und bündig : wenn man weiss WIE , WANN und WO ist es immer möglich unter bestimmten Vorauasetzungen und Insiderwissen zu Staatsgeldern zu kommen ! Das Gute ist, dass sich nur wenige getrauen im "Gesetzessalat zu wühlen" um an die "heissen Kohlen " zu gelangen !
Tom Beringer 08.01.17 13:22
Unsinn 2. @Hr.Volkmann
Das stimmt nicht. Sobald der Wohnsitz nicht in D ist, gibt's kein Kindergeld. Man kann einen Um/Rückzug natürlich verschweigen. ABER: Das Einwohnermeldeamt informiert Schulbehörde, wenn Kind nicht in Schule geht (da es ja in T ist), dann kommt Jugendamt, etc. Und DAS IST SOZIALBETRUG.Das gilt übrigens auch für deutsche Kinder !
michael meier 08.01.17 13:21
@ Hans-Dieter Volkmann
Eigenartige Geschichte, 2 Kinder und evtl. Begleitperson fliegen 3x/Jahr von D nach TH und zurück ? Wo ist der Sinn und was allein die Flüge kosten . Und was ist mit der Schulpflicht ? Sehr unglaubwürdig !
Jürgen Franke 08.01.17 13:11
Lieber Michael, innerhalb der EU
sind die Kinder kindergeldberechtigt, unabhängig, ob sie in Deutschland tatsächlich auch wohnen. (Quelle: Vortrag. Prof. Sinn) Viele kinderreiche Frauen aus Ungarn, Polen usw. haben in Deutschland eine Putzstelle und finanzieren so ihre Familie in der Heimat
Hans-Dieter Volkmann 07.01.17 22:38
Unsinn / Tom Beringer
Herr Beringer im Gegensatz zu ihrer Behauptung erzähle ich folgenden Fall. Ein Farang heiratet in Deutschland eine Thai und holt im Ramen der Familienzusammenführung ihre beiden Kinder nach Deutschland. Kurz darauf haben auch die Kinder die unbefristete Aufenthaltserlaubnis für Deutschland. Diese Kinder konnten nun ohne Zeitbefristung sich wahlweise in Thailand bzw. in Deutschland aufhalten und haben während ihres vielmonatigen Aufenthaltes bis zu ihrem 18 Lebensjahr rechtmäßig Kindergeld bezogen.
michael meier 07.01.17 22:38
Kindergeld
Kindergeld bekommen NUR Kinder die in Deutschland leben ! Mind. Halbwaisenrente steht den Kindern auf jeden Fall zu , egal wo sie leben .
Jürgen Franke 07.01.17 22:38
Herr Volkmann, die Einwanderungswelle
hat alle Stellen, die mit der Registrierung befaßt war, automatisch überfordert. Erst jetzt wird erkannt, welche Personen mehrere Identitäten haben. Bis heute hat noch keiner genau nachgerechnet, was der Zustrom genau gekostet hat. Da fast keine Zinsen zu zahlen sind, kann der Finanzminister mit der schwarzen Null angeben. Dafür wird nichts in den Schulen und im Straßenbau investiert. Ihre Frage, warum die Rentner nicht auf die Straße gehen, ist ganz einfach zu beantworten, weil sie zu dumm sind, sich vernünftig zu artikulieren und ihre Macht nicht erkannt haben. Aber auch, weil sie das Internet, die neuen Medien nicht so nutzen, wie die Jugend.
Hans-Dieter Volkmann 07.01.17 18:20
Kindergeld Herr J.Franke u. J.N.k.Leupi
Sehr geehrter Herr Franke, vielleicht habe ich mich nicht deutlich genug bezüglich Sozialmißbrauch geäußert.
Die Tatsach das für im Ausland lebende Kinder Kindergeld bezogen wird ist noch kein Mißbrauch. Wohl aber wenn für eine Person unter verschiedenen Identitäten Sozialleistungen bezogen werden. Und zu Herrn Leupi. Sie haben vollkommen Recht. Wir haben in Deutschland Hartz4-Empfänger, Arbeitslose, Aufstocker, Rentner, an und unterhalb der Armutsgrenze u.s.w. Jetzt mit Anfang 2017 haben Rentner wieder mehr Abzüge u. somit weniger Rente indem die Krankenkassenabzüge erhöht wurden. Warum sind Rentner noch nicht zu Revolutionären geworden? Weil ihnen eine politische Leitfigur fehlt. Wir haben ca. 20 Millionen Rentner. Das sind alles Wähler. Welch eine nicht genutzte Macht. Sie wären, wenn sie nur organisiert wären, in der Lage unsere gesammte heutige Politik auf den Prüfstand zu stellen.
Jürgen Franke 07.01.17 18:17
Liebe Jack, die Schande fing schon mit der
Besteuerung der Rente an, die die Rot-Grüne Regierung eingeführt hat, neben dem anderen wirtschaftspolitischen Unsinn, den die Regierung verursacht hat. Könnte jeder nachlesen, macht aber keiner. Es wird nur rumgemeckert und die Parteien SPD und Grüne werden weiterhin gewählt. Altersarmut ist vorprogrammiert. Die Einwanderung in die Sozialsysteme war auch ein Grund für den Brexit. Das Kindergeld ausbezahlt wird, auch wenn die Kinder nicht in Deutschland leben, konnte ich auch erst gar nicht glauben. Grundsätzlich ist davon auszugehen, dass die Merkel es wieder schaffen wird, diesmal mit den Grünen. Leider.
Tom Beringer 07.01.17 17:37
Unsinn !
Man bekommt für Kinder, die in Thailand leben, KEIN Kindergeld. Im EU Ausland lebende Kinder sind aber anspruchsberechtigtUnd das ist auch richtig so, wenn man an die "Idee Europa" glaubt. Wenn nicht, dann sieht man das wohl anders..
Jack Norbert Kurt Leupi 07.01.17 10:27
Kindergeldberechtigt / Herr J.Franke
Lieber Jürgen , auch wenn es kein Sozialgeldmissbrauch ist , weil es Gesetz ist , wie Du es richtigerweise erwähnt hast, bin ich trotzdem der Ansicht, wie Herr Volkmann, dass es eine" Schande "gegenüber dem deutschen Rentner ist , dass eine z.B.Putzfrau aus "Weissnichtwo" mehr Kindergeld erhält , als "Einer" der 40 und mehr Jahre gearbeitet und einbezahlt hat und als Rente ein "Trinkgeld" von 800 - 1000 Euro erhält ! Wundert mich langsam , dass die Unterpriviligierten,Rentner, Hartz 4-Empfänger etc.noch nicht zu"Revolutionären" geworden sind ! Was nicht ist ,kann ja noch werden , besonders wenn die" Staatsratsvorsitzende Angie es wieder schafft " ! (Uebrigens, das Gleiche gilt auch für die CH, milde gesagt : da werden Kindergelder verteilt ,dass sich die" Balken biegen "!)
Jürgen Franke 06.01.17 22:26
Herr Volkmann, dass auch Kinder, die nicht
in Deutschland leben, kindergeldberechtigt sind, ist bekannt und kein Sozialmißbrauch. So sind nun mal die Gesetze. Nachzulesen bei Prof. Sinn im Internet. Beispiel: In Duisburg leben Frauen aus Ungarn (EU) und arbeiten als Putzhilfe. Sie sind also demnach angemeldet. Für ihre 8 Kinder beziehen sie Kindergeld, das ausreicht für Mietzahlung (Abrißhaus) und für den Unterhalt der Familie in Ungarn
Peter Platzer 06.01.17 17:06
.....aber die Schlussfolgerung ist
naheliegend, möglich und nicht abwegig.
Hans-Dieter Volkmann 06.01.17 17:06
mar rio, Wie kommen Sie
In Deutschland lebende Ausländer bekommen für ihre Kinder, auch wenn diese im Ausland leben, Kindergeld.
Die Staatsbürgerschaft des Kindes spielt keine Rolle. Diese Tatsache wurde schon häufig misbräuchlich ausgenutzt. Dies ist in politischen Kreisen durchaus bekannt (Sozialmisbrauch) und wird entsprechend diskutiert.