Transport Co. stellt Busverkehr auf allen Strecken ein

Foto: National News Bureau Of Thailand
Foto: National News Bureau Of Thailand

BANGKOK: Die staatliche Transport Co. stellt den Busverkehr auf allen interprovinziellen Routen in den Norden, Nordosten, Osten und Süden vom 21. Juli bis zum 2. August ein. Damit folgt der Busbetreiber der Anordnung der Regierung, den Reiseverkehr einzuschränken, um eine weitere Ausbreitung von Covid-19 zu verhindern.

Der Kurierdienst des Unternehmens (Paketservice) erfolgt jedoch weiterhin täglich von 6 Uhr morgens bis 19.30 Uhr, teilte der Präsident des Unternehmens, Sanyalak Panyawatthanalikhit, mit. Fahrgäste, die Tickets für Fahrten während der Schließungszeit gekauft haben, können bis Ende 2021 an jedem Ticketschalter des Unternehmens landesweit eine Rückerstattung oder eine Umbuchung beantragen. Diejenigen, die die Tickets mit der staatlichen Wohlfahrtskarte gekauft haben, können nur umdisponieren und haben keinen Anspruch auf eine Rückerstattung.

Menschen, die unbedingt reisen müssen, können interprovinzielle Busse von Lizenzunternehmen benutzen. Es wird dringend empfohlen, dass sich die Reisenden vor der Buchung über die Seuchenkontroll- und Vorsorgemaßnahmen der Zielprovinz informieren. Die Fahrgäste müssen sich strikt an die vom Gesundheitsministerium auferlegten Präventivmaßnahmen in öffentlichen Verkehrsmitteln halten, zu denen das Tragen einer Gesichtsmaske und die Wahrung der sozialen Distanz gehören.

Weitere Informationen gibt´s über die Hotline 1490.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
Pflichtfelder
Ingo Kerp 22.07.21 12:10
Jetz werden sich in den kommenden Tage alle zusammentun, die, wenn auch nur im entferntesten Sinne, von dieser Maßnahme betroffen sind und auch wieder Hilfen von der Regierung fordern. Wann ist der Hilfstopf mit den Geldern eigentlich leer?