Thailand Elite Card wird drastisch teurer

Bewerbung für bestehende Programme noch bis 15. September 2023

BANGKOK: Die Thailand Elite Card plant eine drastische Erhöhung des Mindestpreises für ihre Mitgliedschaften um 50 Prozent, von 600.000 Baht auf 900.000 Baht. Dieser Schritt zielt darauf ab, den Jahresumsatz auf 8 Milliarden Baht zu steigern, wie von Thailand Privilege Card Co. (TPC), dem Betreiber der Karte, verkündet wurde.

Eine Änderung begleitet diese Preisanpassung: Die neuen Kartentypen werden das Wort „Elite“ aus ihrem Titel entfernen, das seit der Einführung des Programms im Jahr 2003 unter der Regierung von Thaksin Shinawatra verwendet wurde.

Trotz dieser Preisänderungen betont Yuthasak Supasorn, Gouverneur der thailändischen Tourismusbehörde (TAT) und Vorstandsvorsitzender der TPC, dass das Privilegienprogramm weiterhin wettbewerbsfähig bleiben wird. Die Sorge, Kunden an Nachbarländer mit ähnlichen Langzeitvisum-Programmen zu verlieren, wird als unbegründet abgetan.

Die teuerste Mitgliedschaftsvariante, „Reserve“ genannt, wird auf 5 Millionen Baht erhöht, was einer Steigerung von 150 Prozent im Vergleich zu den bisherigen 2 Millionen Baht für die Top-Mitgliedschaft mit einer Visumsdauer von 20 Jahren entspricht. Beachtenswert ist jedoch, dass diese exklusive Mitgliedschaft auf Einladungsbasis vergeben wird, wobei nur 100 Mitglieder pro Jahr aufgenommen werden können.

Manatase Annawat, Präsident von TPC, informierte, dass Interessenten noch bis zum 15. September 2023 die Möglichkeit haben, sich für die bestehende Mitgliedschaft zu bewerben. Bestehende Mitglieder können ihre Vorteile beibehalten oder gegen eine zusätzliche Gebühr auf die neuen Mitgliedschaftsarten wechseln, wobei das Unternehmen Sonderkonditionen anbietet.

Obwohl die Preise steigen, ist man zuversichtlich, dass die Gold-Mitgliedschaft, die nun 900.000 Baht kostet, weiterhin auf ein einkommensorientiertes Publikum abzielen wird, ähnlich wie es bei der bisherigen „Elite Easy Access“-Option für 600.000 Baht der Fall war. Die zusätzlichen Vorteile sollen jedoch mehr Kunden anlocken, betont TPC.

Khun Manatase führte aus, dass die Fixkosten für die neuen Dienstleistungen um 50 Prozent steigen werden, was einer Steigerung von etwa 550 Millionen Baht entspricht, im Vergleich zu den bisherigen Kosten von etwa 200 Millionen Baht pro Jahr für die bestehenden Karten.

Aktuell zählt die Mitgliederbasis 31.500 Personen, die im Verlauf von 20 Jahren einen Beitrag von rund 50 Milliarden Baht zur Wirtschaft des Landes geleistet haben. Darüber hinaus verzeichnet das Unternehmen bereits das zweite aufeinanderfolgende Geschäftsjahr mit Gewinn. In den ersten neun Monaten des laufenden Geschäftsjahres wurde ein Gewinn von 645 Millionen Baht erzielt, was den Gewinn von 627 Millionen Baht im Jahr 2022 übertrifft.

Weiterhin hat TPC bereits 765 Millionen Baht an die TAT, seine Muttergesellschaft, zurückgezahlt, nachdem es in der Anfangsphase ein Stammkapital von rund 700 Millionen Baht von der TAT erhalten hatte. Mit einem Cashflow von etwa 12 Milliarden Baht in der Kasse plant das Unternehmen, seinen Umsatz im Geschäftsjahr 2024, das im Oktober dieses Jahres mit den neu gebrandeten Karten beginnt, auf 8 Milliarden Baht zu steigern.


Gesponserter Inhalt: Beratung, Antragstellung und Betreuung auf Deutsch für das „Thailand Elite“-Langzeit-Visa-Programm bei der Thailand Agentur.


Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als voll farbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
Pflichtfelder
Harald N.. 01.09.23 20:40
Ich gebe mein Geld lieber ...
... in lokalen Geschäften aus, bevor ich der TPC die Taschen vollstopfe. Die Leute hier vor Ort: egal ob die vom Bau, von der Gärtnerei, Restaurant..... freuen sich.
Wildfried Mond 01.09.23 15:20
Leider nicht bis zum Ende gedacht
Da hatte ich ja noch den richtigen Riecher, als ich mir vor 3 Jahren das Superior Visum zugelegte. Um nun 20 Jahre stressfrei hier zu leben berappt man künftig 2,5 Mio. = 150 % mehr.

Sehr schade ist, dass man diesem elitären Kreis die lästige 90-Tage-Meldung nicht erspart.

Das wäre dann tatsächlich ein Fortschritt gewesen.
Marcel Wallace 01.09.23 14:20
Zu teuer
Habe das 600k Visum für 5 Jahre. 900k würde ich nicht zahlen. Langsam wird es echt happig, vor allem was wäre die tolle Leistung, die mich überzeugen sollte?
Ingo Kerp 01.09.23 11:50
Mit Preissteigerungen war man in TH noch nie zoegerlich. Die Steigerungen von bis zu 150% sind schon happig. Sie zeugen davon, das die TH-Behoerden davon überzeugt sind, das nur TH das gelobte Land für die Qualitätstouris ist. Vielleicht schafft man dafür zukünftig noch hochexklusive Enklaven mit Zufangscode. Dann bleiben sowohl die Einheimischen als auch der gemeine Tourist und Expat endlich draußen und man ist unter sich.
Oskar Kusch 31.08.23 21:10
Na endlich ist eine sinnvolle Massnahme erfolgt um die chinesischen Triaden aus Thailand fern zu halten. 555 Das war nun die TAT mit ihrem Visaprogramm. Da können wir ganz in Ruhe abwarten welche Überraschungen noch das Innenministerium unter Anutin mit den Jahresverlängerungen der Non-Immigration-Visa bereit hält.