Nachrichten aus der Sportwelt am Sonntag

Die Deutsche Isabell Werth über Bella Rose 2. Archivfoto: epa/SASCHA STEINBACH
Die Deutsche Isabell Werth über Bella Rose 2. Archivfoto: epa/SASCHA STEINBACH

Isabell Werth verpasst Sieg beim Dressur-Weltcup

VILHELMSBORG: Isabell Werth hat den Sieg beim internationalen Weltcup-Dressurturnier im dänischen Vilhelmsborg knapp verpasst. Im Sattel des 14-jährigen Emilio erhielt die fünfmalige Weltcup-Siegerin aus Rheinberg 87,845 Prozentpunkte in der Weltcup-Kür. Werth landete damit auf Platz zwei und vor ihrer Olympiakader-Kollegin Jessica von Bredow-Werndl (Aubenhausen-Tuntenhausen). Von Bredow-Werndl erreichte mit Zaire 85,335 Prozent. Der Sieg ging an die 28-jährige Dänin Cathrine Dufour mit 88,200 Prozentpunkten.


Missglücktes Bale-Comeback: Tottenham verspielt 3:0 in zwölf Minuten

LONDON: Das Comeback von Gareth Bale bei seinem alten und neuen Verein Tottenham Hotspur ist gründlich missglückt. Der walisische Fußballstar stand am Sonntag auf dem Platz, als die Spurs gegen West Ham United in zwölf Minuten eine 3:0-Führung und damit den sicher geglaubten Sieg verspielten. Das Premier-League-Derby zwischen den beiden Clubs aus London endete mit einem 3:3 (3:0).


Hiobsbotschaft für Klopp: Virgil van Dijk muss operiert werden

LIVERPOOL: Der englische Fußballmeister FC Liverpool muss voraussichtlich länger auf seinen niederländischen Abwehrstar Virgil van Dijk verzichten. Der Verteidiger der Reds wird nach der Verletzung, die er am Samstag im Derby beim FC Everton (2:2) erlitten hatte, am Knie operiert. Das gab der Verein am Sonntagabend bekannt. Van Dijk hatte nach hartem Einsteigen von Everton-Torwart Jordan Pickford schon nach sechs Minuten unter Schmerzen den Platz verlassen müssen. Eine anschließend Untersuchung im Krankenhaus ergab nun eine Bänderverletzung, die eine Operation erfordert.


Beleidigungen gegen Moukoko: DFB kündigt Ermittlungen an

GELSENKIRCHEN: Der DFB-Kontrollausschuss wird nach den schweren Beleidigungen gegen Dortmund-Talent Youssoufa Moukoko beim Juniorenspiel auf Schalke Ermittlungen aufnehmen. «Der Deutsche Fußball-Bund duldet grundsätzlich keinerlei Rassismus auf seinen Plätzen und tritt jeglicher Form davon entschieden entgegen», sagte der im Ausschuss für die A-Junioren-Bundesliga zuständige Thomas Bergmann. «Anfang der Woche» werde der Vorfall untersucht.


Unions Sportchef Ruhnert rügt und verteidigt Kruse nach Barbesuch

BERLIN: Union Berlins Sportdirektor Oliver Ruhnert hat Max Kruse für dessen Ausflug in eine Bar gerügt. Der 32 Jahre alte Stürmer habe aber gegen keinerlei gesetzliche Vorgaben verstoßen. «Wir wollen diese Aktionen nicht, wir finden sie auch falsch», sagte Ruhnert nach dem 1:1 der Berliner am Sonntagabend beim FC Schalke 04 bei Sky mit Blick auf das Hygienekonzept der Deutschen Fußball Liga. Kruse hatte unter der Woche bei Instagram die Einladung in eine Berliner Bar veröffentlicht, am Sonntag stand er in der Startelf.


Götze mit Traumstart bei PSV: Tor, 3:0-Sieg und Tabellenführung

EINDHOVEN: Ex-Weltmeister Mario Götze hat bei seinem neuen Verein in den Niederlanden einen Traum-Einstand gefeiert. Mit seinem Tor zum 1:0 legte der 28-Jährige die Grundlage für den klaren 3:0 (3:0)-Erfolg der PSV Eindhoven beim PEC Zwolle. Das Team des deutschen Trainer Roger Schmidt blieb damit ungeschlagen und übernahm am fünften Spieltag mit 13 Punkten die Tabellenführung in der Eredivisie. Götze nutzte schon nach neun Minuten einen ungenauen Rückpass von Zwolle-Profi Clint Leemans und überwand den deutschen Torwart Michael Zetterer.


Basketball-Pokal: Corona-Fall und Bayern-Pleite zum Auftakt

WEIßENFELS: Ein Corona-Fall bei Titelverteidiger Alba Berlin und eine Niederlage von Bayern München haben den Auftakt des deutschen Basketball-Pokals bestimmt. Die Bayern verloren zum Abschluss des ersten Spieltags am Sonntagabend in Weißenfels gegen medi Bayreuth 89:95 (40:42). Zuvor war das Spiel von Alba gegen Braunschweig kurzfristig verlegt worden. Unterdessen gaben sich die MHP Riesen Ludwigsburg keine Blöße. Der Vize-Meister gewann sein erstes Spiel der Gruppe C ebenfalls in Weißenfels gegen s.Oliver Würzburg 78:67 (41:37) und zog damit mit Brose Bamberg gleich.


Köln erkämpft ersten Bundesliga-Punkt: 1:1 gegen Frankfurt

KÖLN: Der 1. FC Köln hat sich am vierten Bundesliga-Spieltag den ersten Punkt der neuen Saison erkämpft. Die Mannschaft von Trainer Markus Gisdol kam am Sonntag aber nicht über ein 1:1 (0:1) gegen Eintracht Frankfurt hinaus und ist damit saisonübergreifend seit 14 Spielen in Serie ohne Sieg. Die Eintracht von Trainer Adi Hütter verpasste durch das Remis den möglichen Sprung auf Rang zwei der Fußball-Bundesliga. André Silva hatte die Hessen per Foulelfmeter in Führung gebracht (45.+2 Minute), Ondrej Duda gelang der Ausgleich (52.).


Schalke zum 20. Mal sieglos: 1:1 gegen Union Berlin

GELSENKIRCHEN: Der FC Schalke 04 bleibt auch im 20. Bundesliga-Spiel saisonübergreifend ohne Sieg. Beim 1:1 (0:0) gegen den 1. FC Union Berlin erkämpften die Gelsenkirchener bei der Heimpremiere von Trainer Manuel Baum aber zumindest den ersten Punkt in dieser Saison und sind nun Tabellen-17.. Marvin Friedrich brachte das Gäste-Team von Urs Fischer in der 55. Spielminute in Führung, der eingewechselte Goncalo Paciencia (69.) rettete das Remis für Schalke.


Straßenrad-Weltmeister Alaphilippe erleidet doppelten Handbruch

OUDENAARDE: Straßenrad-Weltmeister Julian Alaphilippe hat sich bei einem schweren Sturz bei der Flandern-Rundfahrt zwei Mittelhandknochen gebrochen. Das gab sein Rennstall Deceuninck-Quick Step am Sonntagabend bekannt. Das Kopfsteinpflasterrennen, das letztlich der Niederländer Mathieu van der Poel gewann, war für den 28 Jahre alten Franzosen ohnehin der letzte Einsatz der Saison. Alaphilippe wird am Montag operiert. Der Klassiker-Spezialist hatte sich eine Unachtsamkeit geleistet und war auf ein Begleitmotorrad aufgefahren.


WM-Fahrer Schrötter stellt Weichen für die Zukunft

ARAGON: Deutschland ist auch in der nächsten Saison bei der Motorrad-WM vertreten. Marcel Schrötter hat am Sonntag am Rande des WM-Laufs im spanischen Aragon seinen Vertrag verlängert. Der 27-jährige Landsberger wird damit auch in der kommenden Moto2-Saison für das deutsche IntactGP-Team fahren. Beim anschließenden Rennen kam er auf Platz 15 ins Ziel und kassierte dafür einen WM-Punkt. Im Gesamtklassement verbesserte sich der derzeit beste deutsche Motorradpilot von Position elf auf zehn.


Van der Poel gewinnt erstmals Flandern-Rundfahrt - Degenkolb Neunter

OUDENAARDE: Der Niederländer Mathieu van der Poel hat erstmals die prestigeträchtige Flandern-Rundfahrt der Radprofis gewonnen. Im Duell der Topfavoriten besiegte der 25-Jährige am Sonntag den Belgier Wout van Aert in einer Millimeter-Entscheidung. Das Duo hatte sich auf der 243,3 Kilometer langen Strecke von Antwerpen nach Oudenaarde zeitig abgesetzt und den Sieg auf den letzten Metern unter sich ausgemacht. John Degenkolb fuhr aus der ersten Verfolgergruppe heraus auf Rang neun.


Bayern-Frauen weiter ohne Punktverlust - Wolfsburg souverän

MÜNCHEN: Die Fußballerinnen des FC Bayern München haben auch das siebte Saisonspiel in der Bundesliga gewonnen. Der Vorjahres-Zweite setzte sich am Sonntag beim früheren Serienmeister Turbine Potsdam mit 3:0 (2:0) durch. Mit 21 Punkten stehen die Münchnerinnen weiter an der Tabellenspitze, zwei Zähler vor dem VfL Wolfsburg. Nach dem ersten Punktverlust am vergangenen Spieltag (1:1 beim SC Freiburg) gewann der Double-Sieger und Champions-League-Finalist gegen den MSV Duisburg mit 5:2 (4:0).


Schalke distanziert sich von Beleidigungen gegen BVB-Jungstar Moukoko

GELSENKIRCHEN: Der FC Schalke 04 hat sich von beleidigenden Fan-Aussagen gegen das Dortmunder Fußball-Talent Youssoufa Moukoko distanziert. «Bei allen Emotionen im Derby - solche Beleidigungen verurteilen wir aufs Schärfste und lehnen sie ausdrücklich ab», teilten die Gelsenkirchener am Sonntag nach den Vorfällen beim 3:2-Erfolg des BVB im Spiel der Weststaffel der A-Junioren-Bundesliga mit. Der 15 Jahre alte Moukoko, der zum Profi-Kader der Borussia zählt und nach seinem 16. Geburtstag im November in der Bundesliga debütieren soll, war nach seinen drei Treffern von Fans auf der Tribüne mehrfach beleidigt worden.


Alexander Zverev feiert Sieg beim Tennis-Turnier in Köln

KÖLN: Alexander Zverev hat das erste von zwei neuen Tennis-Turnieren in Köln gewonnen. In seinem ersten Finale nach dem knapp verlorenen Endspiel bei den US Open setzte sich der 23-jährige Hamburger am Sonntag 6:3, 6:3 gegen den Kanadier Felix Auger-Aliassime durch. Der Weltranglisten-Siebte war bei dem kleineren Turnier der 250er-Kategorie an Position eins gesetzt, das Preisgeld für den Sieger beträgt 24.880 Euro. Für Zverev war es der zwölfte Titel und der erste Turniersieg seit seinem Erfolg in Genf vor rund 17 Monaten.


Kiel erobert Tabellenführung zurück - HSV auf Rang zwei

DÜSSELDORF: Holstein Kiel hat die für einen Tag verlorene Tabellenführung in der 2. Fußball-Bundesliga zurückerobert. Nach dem 2:0 (1:0) bei den Würzburger Kickers zog das Team von Trainer Ole Werner wieder am Hamburger SV vorbei. Der HSV bleibt dank des 1:0 (1:0) bei der SpVgg Greuther Fürth die einzige noch verlustpunktfreie Mannschaft, hat allerdings eine Partie weniger als die Konkurrenten absolviert. Auf den dritten Rang verbesserte sich Erzgebirge Aue nach dem 2:1 (0:0) über den 1. FC Heidenheim. Dagegen musste Hannover 96 einen Rückschlag hinnehmen. Nach dem 0:1 (0:1) beim SC Paderborn verpassten die Norddeutschen den Sprung auf Rang zwei.


THW Kiel gewinnt Derby gegen Flensburg - Landin in Weltklasse-Form

KIEL: Der THW Kiel hat sich mit einem klaren Derbysieg gegen die SG Flensburg-Handewitt für seinen mäßigen Saisonstart in der Handball-Bundesliga rehabilitiert. Auch dank des überragenden Rückkehrers Niklas Landin im Tor setzte sich der Rekordmeister am Sonntag mit 29:21 (12:10) durch. Gerade mal rund dreieinhalb Wochen nach seiner Knie-Operation zeigte Landin bei seinem überraschenden Comeback vor 2400 Zuschauern teils spektakuläre Paraden und brachte die verletzungsgeplagten Flensburger zur Verzweiflung.


Schrötter erhält neuen Vertrag für Motorrad-WM 2021

ARAGON: Marcel Schrötter hat seine Zukunft in der Motorrad-WM-Serie gesichert.

Der einzige deutsche Stammfahrer wird auch in der kommenden Saison für das IntactGP-Team aus dem bayerischen Memmingen antreten. «Ich habe mich natürlich riesig über die Nachricht gefreut», kommentierte Schrötter die Vertragsverlängerung am Sonntag in Aragon. «Wie ich schon öfter erwähnt habe, ist das für mich nicht nur irgendein Team. Wir sind alle gute Freunde. Von dem her bin ich superglücklich, dass es über 2020 hinaus weitergeht.» In der laufenden Saison schaffte es Schrötter bisher einmal aufs Podium. Nach elf Grand Prix ist er Zehnter der Gesamtwertung.


Stefan Bradl bei MotoGP-Rennen auf Platz 17

ARAGON: Honda-Pilot Stefan Bradl ist beim Grand Prix von Aragon als 17. ins Ziel gekommen. Der Ersatzfahrer aus Zahling startete am Sonntag von der 21. und damit letzten Position ins Rennen und konnte bei seinem siebten Saisoneinsatz keine weiteren Punkte für die Meisterschaft sammeln.

Suzuki-Pilot Alex Rins holte sich den Sieg beim zehnten MotoGP-Rennen der Saison. Der Spanier setzte sich knapp gegen Landsmann Alex Marquez (Honda) durch. Joan Mir (Suzuki) komplettierte das rein spanische Podium und übernahm die Führung in der Gesamtwertung.

Der Franzose Fabio Quartararo, der als Führender der Meisterschaft nach Aragon gekommen war, rutschte im Laufe des Rennens aus den Punkterängen und fiel auf die zweite Position der WM-Wertung zurück.


Rast nach viertem DTM-Erfolg in Zolder vor erneutem Titelgewinn

ZOLDER: Titelverteidiger René Rast fährt dem erneuten Gewinn der Meisterschaft im Deutschen Tourenwagen-Masters entgegen. Der 33-Jährige gewann am Sonntag im belgischen Zolder bereits das vierte Rennen nacheinander. In der Gesamtwertung führt der Audi-Pilot mit nun 304 Punkten klar vor dem Schweizer Nico Müller (285) und geht als großer Favorit in das Saisonfinale am 7. und 8. November auf dem Hockenheimring. Mit seinem Erfolg am Samstag hatte Rast erst wieder die Führung übernommen und einen Tag später weiter ausgebaut.


Skirennfahrer Luitz und Schmid verpassen Top Ten - Braathen siegt

SÖLDEN: Die deutschen Skirennfahrer haben eine Top-Ten-Platzierung beim Weltcup-Auftakt in Sölden verpasst. Stefan Luitz wurde beim ersten Riesenslalom des Winters im Ötztal am Sonntag 14. und wies dabei einen Rückstand von 1,80 Sekunden auf den überraschenden Sieger Lucas Braathen auf. Der erst 20 Jahre alte Norweger raste erstmals in seiner Karriere auf ein Weltcup-Podium. Alexander Schmid (+1,82) belegte den 15. Platz. Fabian Gratz schaffte es als 40. des ersten Durchgangs nicht in die Punkteränge.


Nach Corona-Fall beim FC Basel: Partie gegen FC Zürich verschoben

ZÜRICH: Nach einem positiven Coronatest beim FC Basel ist die für diesen Sonntag geplante Partie gegen den FC Zürich in der Schweizer Super League verschoben worden. Das Spiel werde zu einem späteren Zeitpunkt nachgeholt, teilten die Schweizer Fußball-Liga und die beiden Vereine am Sonntag mit. Ein Baseler Spieler wurde demnach am Samstagabend positiv auf das Virus getestet, woraufhin sich die gesamte Mannschaft und das Trainerteam in Quarantäne begeben mussten. Der Spieler hatte zuvor am gemeinsamen Teamtraining teilgenommen.

Der FC Zürich, der vom Ex-Bundesligaprofi Ludovic Magnin trainiert wird, belegt in der Schweizer Super League mit einem Punkt aus drei Spielen den letzten Tabellenplatz. Der FC Basel des früheren Bayern-Profis Ciriaco Sforza sammelte aus vier Partien drei Zähler.

In der Schweiz war die Zahl der Corona-Infektionen in der vergangenen Woche auf Rekordniveau geklettert. Am Freitag wurden 3105 neue Infektionen für die Schweiz mit ihren rund 8,6 Millionen Einwohnern und das gut 38.000 Einwohner zählende Liechtenstein gemeldet.


MLB: Tampa Bay Rays erreichen zum zweiten Mal die World Series

SAN DIEGO: Die Tampa Bay Rays haben zum zweiten Mal in ihrer Geschichte die World Series der nordamerikanischen Baseball-Profiliga MLB erreicht. Die Rays schlugen am Samstagabend (Ortszeit) die Houston Astros im siebten und entscheidenden Spiel des Finals der American League mit 4:2. Zuvor hatten die Astros, World-Series-Gewinner von 2017, einen 0:3-Rückstand in der Serie ausgeglichen. Tampa Bay wird in der in Arlington, Texas, ausgetragenen World Series entweder auf die Los Angeles Dodgers oder Atlanta Braves treffen, die am Sonntagabend (Ortszeit) im Finale der National League ebenfalls ein Spiel sieben austragen. Die Dodgers, bestes Team der wegen der Corona-Pandemie stark verkürzten regulären Saison, haben am Samstag die Serie mit einem 3:1-Sieg ausgeglichen.


Hülkenberg-Hoffnung auf Formel-1-Platz: «Aber nicht um jeden Preis»

BERLIN: Nico Hülkenberg hofft weiter auf eine Rückkehr als Stammpilot in der kommenden Formel-1-Saison, Nothilfseinätze wie in diesem Jahr sind für den 33-Jährigen keine Langzeitoption. «Feuerwehrmann auf Dauer wäre doch wieder die klassische Ersatzfahrer-Rolle. Das ist nicht das, wonach ich strebe», sagte der gebürtige Emmericher der «Bild am Sonntag». Hülkenberg sprang in dieser Saison bereits dreimal beim Team Racing Point ein, zuletzt auf dem Nürburgring. Er raste vom letzten Startrang auf Platz acht.


Weltmeister Wellbrock zur DM-Absage: «Lieber Vorsicht als Nachsicht»

BERLIN: Schwimm-Weltmeister Florian Wellbrock hat Verständnis für die Absage der deutschen Meisterschaften. «Angesichts der aktuellen Unsicherheiten ist mir Vorsicht definitiv lieber als Nachsicht, denn eine Ansteckung könnte mehr kosten als meinen Olympia-Traum», sagte der 23-Jährige nach dem endgültigen Aus der nationalen Titelkämpfe für dieses Jahr. Die bereits einmal wegen der Coronavirus-Pandemie verlegten Meisterschaften hätten nun vom 29. Oktober bis 1. November in Berlin stattfinden sollen. Wegen der gestiegenen Infektionszahlen wurde der Wettkampf aber endgültig gestrichen.


Bericht: Club-Quartett wirbt um mehr Geld für 2. Bundesliga

FRANKFURT/MAIN: Ein Club-Quartett aus dem FSV Mainz 05, VfB Stuttgart, Arminia Bielefeld und Jahn Regensburg wirbt einem Bericht der «Bild am Sonntag» zufolge für eine Umverteilung der Fernsehgelder im Profifußball. Zentrale Forderung der Vereine sei, dass alle nationalen und internationalen TV-Einnahmen von der Saison 2021/22 an in einen Topf für die 36 Proficlubs der 1. und 2. Liga wandern. Aus der internationalen Vermarktung erwartet die Deutsche Fußball Liga (DFL) künftig 250 Millionen Euro pro Saison. Diese Gelder sollen nach dem Willen der vier Clubs zu 20 Prozent an die 2. Liga gehen, was statt bislang acht Millionen Euro jährlich fürs Unterhaus 50 Millionen bedeuten würde - auf Kosten der Europacup-Teilnehmer.


VfB-Sportdirektor Mislintat: Keine Kritik an Abstellungspflicht

STUTTGART: In der Debatte um die Abstellungspflicht für Nationalspieler hat Stuttgarts Sportdirektor Sven Mislintat für gegenseitiges Verständnis geworben. «Ganz ehrlich: Ich finde, wir müssen es einfach so nehmen, wie es kommt. Wir können jetzt nicht jede Woche darüber diskutieren, wenn es uns betrifft, dass ein Nationalspieler mal zwei oder drei Spiele machen muss», sagte der 47-Jährige am Sonntagmorgen. Vom VfB werde es kein Gejammer geben. Zuvor hatten mehrere Fußball-Bundesligisten wegen der Auswirkungen der Corona-Pandemie teils deutliche Kritik an der Abstellungspflicht geäußert. VfB-Sportdirektor Mislintat sieht die Gefahr einer Ansteckung oder Quarantäne eines seiner Spieler dagegen nicht als größer an als in anderen Lebensbereichen.


Positiver Coronatest: Erstes Pokalspiel von Alba Berlin abgesetzt

BONN: Das erste Gruppenspiel im deutschen Basketball-Pokal von Titelverteidiger Alba Berlin ist wegen eines positiven Corona-Tests bei einem Spieler des Hauptstadtclubs abgesetzt worden. Über das weitere Vorgehen für die eigentlich am Sonntag (18.00 Uhr) geplante Partie gegen die Basketball Löwen Braunschweig in Bonn werde zu gegebener Zeit informiert, teilte die Liga weiter mit. Mit der Entscheidung wolle man der «übergeordneten gesundheitlichen Verantwortung» gerecht werden. Damit wird der nationale Spielbetrieb bereits am zweiten Tag des Pokals von der Coronavirus-Pandemie beeinflusst. Ein Profi sei am Samstag im Rahmen der regelmäßigen Testungen positiv getestet und isoliert worden, hieß es von der Liga.


Watzke glaubt an DFB-Comeback von Hummels - Müller zurückhaltend

MAINZ: Borussia Dortmunds Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke glaubt weiterhin an ein Comeback von Borussia Dortmunds Abwehrchef Mats Hummels in der deutschen Fußball-Nationalmannschaft. Der 31-Jährige, der von Bundestrainer Joachim Löw im März 2019 aussortiert worden war, habe «immer noch eine gute Chance» bei der Europameisterschaft im kommenden Sommer dabei zu sein, sagte Watzke im ZDF-«Sportstudio» am Samstagabend. «Er spielt seit langer Zeit auf Topniveau.» Je näher es auf das Turnier zugehe, desto wahrscheinlicher werde es, dass Hummels doch wieder eingeladen werde.

Bayern-Profi Thomas Müller, der wie Hummels von Löw nicht mehr berücksichtigt wird, äußerte sich im ZDF vielsagend. Über das Thema eines Comebacks «wurde sich schon viel unterhalten», sagte der 31-Jährige im ZDF nach dem 4:1-Sieg des Münchner Rekordmeisters bei Arminia Bielefeld, bei dem er überragend gespielt und zwei Tore erzielt hatte. «Dass ich mich in guter Verfassung befinde, sieht jeder. Da brauchen wir nicht mehr Worte drüber verlieren. Das lassen wir schön ruhig angehen und schauen, was passiert.»


Deutsches Ski-Duo geht mit Rückstand in den zweiten Durchgang

SÖLDEN: Nach der Nullnummer der Damen haben die Herren am Sonntag die Chance auf die ersten Punkte des Deutschen Skiverbandes (DSV) in diesem Weltcup-Winter. Alexander Schmid geht beim Riesenslalom in Sölden mit 0,93 Sekunden Rückstand auf den führenden Schweizer Gino Caviezel als 13. in den zweiten Durchgang (13.15 Uhr/ZDF und Eurosport). Stefan Luitz war 23. (+1,75), einzig Fabian Gratz (40./+2,90) schaffte es aus dem DSV-Trio nicht in die Top 30.

Es ist das vom deutschen Alpinchef Wolfgang Maier prognostizierte spannende Rennen auf dem Rettenbachferner: Nach dem ersten Lauf liegen die schnellsten 14 Fahrer weniger als eine Sekunde auseinander. Nach einem Sturz nicht mehr dabei ist der norwegische Gesamtweltcupsieger der Vorsaison, Aleksander Aamodt Kilde.


RB Leipzig bleibt Tabellenführer - Bayern und BVB gewinnen

BERLIN: RB Leipzig hat mit einem Sieg im Spitzenspiel beim FC Augsburg die Tabellenführung in der Fußball-Bundesliga verteidigt. Die Sachsen setzten sich mit 2:0 (1:0) durch. Neuer Tabellenzweiter ist Rekordmeister FC Bayern nach einem 4:1 (3:0) bei Arminia Bielefeld vor Borussia Dortmund, das 1:0 (0:0) bei der TSG Hoffenheim gewann. Bayer Leverkusen sicherte sich mit einem 1:0 (1:0) beim weiter punktlosen FSV Mainz 05 den ersten Saisonsieg, Hertha BSC rutscht nach einem 0:2 (0:1) gegen Aufsteiger VfB Stuttgart in Richtung Abstiegszone. In Freiburg trennten sich der Sportclub und Werder Bremen mit einem 1:1 (1:1) - ebenso wie im Abendspiel Borussia Mönchengladbach und der VfL Wolfsburg nach einem 0:0 zur Pause.


Corona: Nur noch 100 Fans beim Training vor Revierderby erlaubt

GELSENKIRCHEN: Der Fußball-Bundesligist FC Schalke 04 darf nur 100 statt wie ursprünglich geplant 300 Fans beim Training vor dem Revierderby bei Borussia Dortmund am kommenden Samstag (18.30 Uhr) zulassen. Wie die Königsblauen per Twitter mitteilten, erlaubt die an diesem Samstag aktualisierte Corona-Schutzverordnung zur Eindämmung der Pandemie nicht mehr als 100 Zuschauer bei der Trainingseinheit des Teams von Trainer Manuel Baum am kommenden Mittwoch im Parkstadion. Am morgigen Sonntag (18.00 Uhr/Sky) beim Bundesliga-Heimspiel gegen Union Berlin dürfen dagegen 300 Fans in der Veltins-Arena zuschauen.


Bayer-Neuzugang Arias ist nach schwerer Verletzung operiert worden

MAINZ: Bayer Leverkusens Neuzugang Santiago Arias ist nach seiner schweren Verletzung am Samstag operiert worden. Wie Trainer Peter Bosz nach dem Fußball-Bundesligaspiel beim FSV Mainz 05 (1:0) berichtete, ist dabei «alles gut gegangen». Der 26 Jahre alte Rechtsverteidiger Arias hatte sich im WM-Qualifikationsspiel mit Kolumbien gegen Venezuela einen Wadenbeinbruch und eine Sprunggelenkverletzung zugezogen. Darüber hinaus erlitt er einen Syndesmoseriss und weitere Bänderverletzungen im betroffenen Sprunggelenk. Arias wird voraussichtlich ein halbes Jahr ausfallen.


Spanien: Real und Barça verlieren

MADRID: Die beiden spanischen Spitzenclubs Real Madrid und FC Barcelona haben am Samstag nacheinander überraschende Niederlagen kassiert. Meister und Tabellenführer Real verlor mit 0:1 (0:1) gegen Aufsteiger FC Cadiz, Barcelona patzte wenig später mit einem 0:1 (0:0) beim FC Getafe. Jaime Mata (56.) traf per Foulelfmeter gegen die Barça-Mannschaft um Weltfußballer Lionel Messi, die mit weiterhin sieben Punkten auf Platz neun abstürzte. Getafe kletterte auf Platz zwei - vor Cadiz. In der Champions League spielt Barcelona am Dienstag gegen Ferencváros Budapest.


Inter Mailand und Lazio Rom verlieren vor Champions-League-Start

MAILAND: Die italienischen Champions-League-Gegner von Borussia Dortmund und Borussia Mönchengladbach starten nach Liga-Niederlagen in die neue Saison der Königsklasse. Inter, am Mittwoch Gastgeber gegen Gladbach, verlor das Derby della Madonnina gegen die AC Mailand mit 1:2 (1:2). Starstürmer Zlatan Ibrahimovic (13. und 16. Minute) erzielte beide Tore für die Rossoneri, die am Samstag die Tabellenführung in der Serie A übernahmen. Lazio Rom, das am Dienstag den BVB empfängt, unterlag bei Sampdoria Genua 0:3 (0:2). Rekordmeister Juventus Turin spielte bei Aufsteiger FC Crotone nur 1:1 (1:1).

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.