Nachrichten aus der Sportwelt am Donnerstag

Cristiano Ronaldo aus Portugal in Lissabon. Foto: epa/Rodrigo Antunes
Cristiano Ronaldo aus Portugal in Lissabon. Foto: epa/Rodrigo Antunes

Ohne Ronaldo: Al-Nassr feiert Tor-Fest gegen Messis Inter Miami

RIAD: Auch ohne Superstar Cristiano Ronaldo hat der saudi-arabische Club Al-Nassr gegen Inter Miami um den spät eingewechselten Fußball-Weltmeister Lionel Messi ein Tor-Festival gefeiert. Der 36 Jahre alte argentinische Auswahl-Kapitän kam am Donnerstag beim Saison-Vorbereitungsspiel in Riad erst in der 83. Minute auf den Platz, als der Endstand von 6:0 (3:0) für den Gastgeber bereits feststand. Ein direktes Duell der beiden ewigen Rivalen, die zusammen 13 der vergangenen 15 Ballon d'Ors für den besten Fußballer der Welt gewonnen hatten, kam wegen einer Wadenverletzung Ronaldos nicht zustande. Der 39 Jahre alte Portugiese verfolgte die Partie von der Tribüne aus.


Eintracht Frankfurt verleiht Paxten Aaronson nach Arnheim

FRANKFURT/MAIN: Fußball-Bundesligist Eintracht Frankfurt hat Paxten Aaronson bis zum Saisonende an den niederländischen Erstligisten Vitesse Arnheim verliehen. Wie die Hessen mit Ende der Transferperiode am Donnerstagabend mitteilten, soll der junge US-Amerikaner in Arnheim mehr Spielpraxis sammeln. Der US-Nationalspieler war zu Beginn der Rückrunde 2022/23 von Philadelphia Union zur Eintracht gewechselt. In der aktuellen Saison bestritt er sieben Bundesligaspiele. Zuletzt war der 20-Jährige aber nur noch zweite Wahl.


Schlusslicht Darmstadt holt Schalke-Torjäger Polter

DARMSTADT: Bundesliga-Schlusslicht Darmstadt 98 hat sich kurz vor dem Ende des Transferfensters noch mit dem erfahrenen Torjäger Sebastian Polter vom Zweitligisten FC Schalke 04 verstärkt. Wie die Lilien bekannt gaben, wird der 32-Jährige zunächst ausgeliehen. Darmstadt ist nach dem VfL Wolfsburg, dem 1. FC Nürnberg, dem FSV Mainz 05, Union Berlin, den Queens Park Rangers, Fortuna Sittard, dem VfL Bochum und Schalke der neunte Profi-Club für Polter.


Alba Berlin bleibt gegen Valencia chancenlos

BERLIN: Die Basketballer von Alba Berlin haben in der Euroleague erneut eine klare Niederlage kassiert. Zwei Tage nach der Piräus-Pleite unterlag der Bundesligist am Donnerstagabend daheim vor 9235 Zuschauern dem spanischen Spitzenteam Valencia Basket mit 66:81 (30:42). Alba bleibt nach der 20. Niederlage im 25. Spiel Tabellenvorletzter. Beste Berliner Werfer waren Matt Thomas mit 15 und Khalifa Koumadje mit 13 Punkten.


Sohn von Ex-Bundestrainer Klinsmann spielt in Italiens 3. Liga

CESENA: Der Sohn von Ex-Bundestrainer Jürgen Klinsmann spielt künftig in Italien. Der 26 Jahre alte Jonathan Klinsmann unterschrieb beim Drittligisten FC Cesena einen Vertrag bis 30. Juni 2026. Wie der Club am Donnerstag mitteilte, wird der Torhüter an diesem Freitag offiziell vorgestellt und soll die Nummer 33 tragen. Klinsmann spielte zuletzt bei Los Angeles Galaxy und war seit dem 1. Januar vereinslos. Mit dem damaligen Bundesligisten Hertha BSC bestritt der Deutsch-Amerikaner ein Spiel in der Europa League und gehörte 2018 zum Aufgebot der US-Nationalmannschaft für zwei Länderspiele gegen England und Italien, kam aber nicht zum Einsatz.


Basketballerin Sabally spielt in der WNBA weiter für Dallas

DALLAS: Deutschlands beste Basketballerin Satou Sabally wird in der kommenden Saison der WNBA weiter für die Dallas Wings auflaufen. Das teilte der Club aus dem US-Bundesstaat Texas am Donnerstag mit, ohne Details über die Vertragslänge zu nennen. Sabally führte die Texanerinnen in der vergangenen Saison ins Halbfinale. Sie wurde als Spielerin, die sich am meisten weiterentwickelt hat, ausgezeichnet. Zudem wurde sie unter die besten fünf Spielerinnen der abgelaufenen Saison gewählt. Die neue WNBA-Saison beginnt im Mai.


Bayern-Basketballer mit EuroLeague-Niederlage gegen Piräus

MÜNCHEN: Die Basketballer des FC Bayern München haben es erneut verpasst, ihren Rückstand auf die Playoff-Plätze in der EuroLeague zu verkürzen. Am Donnerstag verlor der Basketball-Bundesligist zu Hause gegen Olympiakos Piräus mit 72:76 (37:35) und rangiert nach der 15. Niederlage im 25. Europokalspiel der Saison weiter nur auf dem 14. Platz. Zum siebten Mal standen in dieser Spielzeit in einer Woche zwei EuroLeague-Partien an, erneut gelang es den Bayern nicht, beide Begegnungen zu gewinnen. Zwei Tage zuvor hatten die Münchener noch Baskonia Vitoria-Gasteiz geschlagen.


Noch-Ferrari-Pilot Sainz: Werde mein absolut Bestes geben

MARANELLO: Für ihn ist 2025 kein Platz mehr bei der Scuderia. Carlos Sainz muss gehen, damit Platz bei Ferrari für Superstar Lewis Hamilton ist. Der Spanier gibt aber ein Versprechen ab.

Carlos Sainz will in seiner letzten Saison für Ferrari ungeachtet des unfreiwilligen Endes bei der Scuderia sein «absolut Bestes» geben. Das versprach der 29 Jahre alte Formel-1-Pilot am Donnerstag via X, vormals Twitter. Kurz zuvor hatten Mercedes den Weggang von Superstar Lewis Hamilton nach der kommenden Saison und Ferrari die Verpflichtung des siebenmaligen Weltmeisters für mehrere Jahre ab 2025 bekannt gegeben.

Für Sainz ist dann nach vier Jahren bei Ferrari kein Platz mehr. An Hamiltons Seite wird Charles Leclerc fahren, dessen Vertrag jüngst erst langfristig erneuert worden war. Es liege eine lange Saison vor ihnen, schrieb Sainz, der bisher zwei Siege im Ferrari schaffte. Für das Team und die Tifosi in aller Welt will er wieder alles geben.

Neuigkeiten zu seiner Zukunft würden zu gegebener Zeit veröffentlicht, betonte Sainz. Er war zur Saison 2021 von McLaren zum italienischen Traditionsteam gewechselt.


Formel-1-Pilot Hamilton wechselt 2025 sensationell zu Ferrari

MARANELLO/BRACKLEY: Formel-1-Superstar Lewis Hamilton verlässt am Ende dieser Saison völlig überraschend Mercedes und fährt ab 2025 sensationell für Ferrari. Dies teilten beide Rennställe am Donnerstagabend innerhalb weniger Minuten mit. «Ich hatte elf fantastische Jahre mit diesem Team und ich bin sehr stolz auf das, was wir gemeinsam erreicht haben», sagte Hamilton der Mitteilung von Mercedes zufolge und sprach von einer der härtesten Entscheidungen, die er jemals habe treffen müssen. «Aber die Zeit ist für mich reif, diesen Schritt zu gehen und ich freue mich darauf, eine neue Herausforderung anzunehmen.» Kurz danach teilte Ferrari in einem knappen Statement mit, dass Hamilton einen Vertrag bei der Scuderia über mehrere Jahre unterschrieben habe. Der Brite wird bei seinem ersten Rennen im roten Overall 40 Jahre alt sein.


Mercedes kündigt Hamilton-Abschied an - Weg zu Ferrari 2025 frei

BRACKLEY: Mercedes hat den Abschied von Formel-1-Rekordweltmeister Lewis Hamilton (39) zum Ende dieser Saison angekündigt und damit den Weg für den Sensationswechsel zu Ferrari freigemacht.

Mercedes teilte am Donnerstagabend den Weggang des Engländers vor Ablauf seines Vertrages mit, Medienberichten zufolge wird Hamilton ab 2025 für Ferrari fahren.


Ex-Profi Caligiuri wechselt zum FC 08 Villingen in die Oberliga

VILLINGEN-SCHWENNINGEN: Der langjährige Bundesliga-Profi Daniel Caligiuri spielt künftig in der Fußball-Oberliga für den FC 08 Villingen. Das teilte der Club am Donnerstag mit. Schon seit einiger Zeit hielt sich der 36-Jährige in Villingen fit und trainierte mit der Mannschaft mit. Insgesamt bestritt Caligiuri 372 Bundesliga-Partien und gewann 2015 mit dem VfL Wolfsburg den DFB-Pokal.


Medien: Boateng zu Medizincheck bei US Salernitana in Italien

SALERNO: Der Wechsel des ehemaligen Fußball-Nationalspielers Jérôme Boateng zum italienischen Club US Salernitana rückt italienischen Medienberichten zufolge immer näher. Der 35 Jahre alte frühere Weltmeister habe sich am Donnerstag den medizinischen Untersuchungen beim derzeitigen Tabellenletzten der Serie A in Salerno in Süditalien unterzogen, um den Transfer voranzutreiben, berichtete die Zeitung «Gazetta dello Sport». Boateng, der zuletzt in Frankreich bei Olympique Lyon gespielt hatte, landete bereits am Mittwoch in Italien. Mit Boatengs Vertragsunterschrift wird demnach am Freitag gerechnet. Da er seit rund sechs Monaten vereinslos ist, gilt für ihn das sonst strenge Transferfenster bis Donnerstagabend nicht.


Nach langer Zwangspause: Günter beim SC Freiburg vor Comeback

FREIBURG: Nach mehrmonatiger Verletzungspause steht Kapitän und Fußball-Nationalspieler Christian Günter vor seinem Comeback beim SC Freiburg. «Ich tendiere dazu, dass er im Kader ist», sagte SC-Trainer Christian Streich zwei Tage vor dem baden-württembergischen Landesduell in der Bundesliga gegen den VfB Stuttgart am Samstag (15.30 Uhr/Sky). Günter hatte sich zu Saisonbeginn zweimal den Unterarm gebrochen und sich dabei eine langwierige Infektion zugezogen. Dennoch ist laut Streich jetzt schon wieder ein Einsatz von Beginn an denkbar.


Eintracht Frankfurt leiht PSG-Stürmer Ekitike aus

FRANKFURT/MAIN: Kurz vor dem Ende der Transferfrist hat Fußball-Bundesligist Eintracht Frankfurt noch Stürmer Hugo Ekitike vom französischen Meister Paris Saint-Germain verpflichtet. Der Offensivmann wird zunächst bis zum Saisonende ausgeliehen. Anschließend besitzen die Hessen eine Kaufoption, wie sie am Donnerstagabend mitteilten. Wie die französische Sportzeitung «L'Equipe» und Transferexperte Fabrizio Romano zuvor berichtet hatten, soll sie bei rund 30 Millionen Euro liegen. Ekitike war bereits im Sommer bei den Hessen ein Thema, als Randal Kolo Muani kurzfristig noch zu PSG gewechselt war. Der 21 Jahre alte Franzose steht in Paris noch bis 2027 unter Vertrag, kam in dieser Spielzeit aber kaum mehr zum Einsatz.


Hoffenheim leiht Samassékou an FC Cadiz aus

SINSHEIM: Die TSG 1899 Hoffenheim hat Diadié Samassékou bis zum Ende der Saison an den spanischen Fußball-Erstligisten FC Cadiz ausgeliehen. Der 28 Jahre alte Mittelfeldspieler und malische Nationalspieler hat im Kraichgau noch einen Vertrag bis zum 30. Juni 2025, teilte der Bundesligist am Donnerstag mit. Samassékou war im Sommer 2019 von RB Salzburg zu den Hoffenheimern gekommen. Für die TSG bestritt er bislang 79 Bundesliga-Spiele, zwei Partien im DFB-Pokal sowie sechs Begegnungen in der Europa League. In der Spielzeit 2022/2023 war er bereits an den griechischen Traditionsklub Olympiakos Piräus ausgeliehen.


Vorgezogener Wechsel von Zaragoza zum FC Bayern perfekt

MÜNCHEN: Der Wechsel des spanischen Offensivspielers Bryan Zaragoza vom FC Granada zum FC Bayern München schon in diesem Winter ist perfekt. Wie die Münchner am Donnerstag mitteilten, schließt sich der 22-Jährige zunächst auf Leihbasis bis zum Saisonende dem von Verletzungssorgen geplagten deutschen Fußball-Rekordmeister an. Danach greife die Vereinbarung mit Zaragoza aus dem Dezember vergangenen Jahres. Dieser Vertrag läuft dann bis zum 30. Juni 2029. Zaragoza sollte eigentlich erst im Sommer für rund 13 Millionen Euro nach München wechseln.


UEFA: Fußball-EM in Deutschland kommerziell erfolgreichstes Turnier

HAMBURG: Die Fußball-Europameisterschaft in Deutschland wird nach Aussage von UEFA-Wettbewerbsdirektor Martin Kallen das kommerziell erfolgreichste EM-Turnier. «Unser Ziel ist, über 2,4 Milliarden Umsatz zu erzielen. Das erreichen wir», sagte der Schweizer am Donnerstag auf dem Sportbusiness-Kongress SpoBis in Hamburg. Die EM startet am 14. Juni. Der Fernsehmarkt sei bis auf zwei, drei kleinere asiatische Länder ausverkauft. Mit Deutschland als Organisator ist er sehr zufrieden. «Das wird eine tolle Europameisterschaft», sagte der Schweizer.


Lettlands Nationalteams: Keine Spiele gegen Russland oder Belarus

RIGA: Den Sportnationalmannschaften von Lettland ist es aus Solidarität mit der von Russland angegriffenen Ukraine künftig untersagt, gegen die Nationalmannschaften von Russland und Belarus anzutreten. Das Verbot gilt auch, wenn Athleten aus den beiden benachbarten Ländern neutral am Wettbewerb teilnehmen. Dies sehen Änderungen am Sportgesetz des baltischen EU- und NATO-Landes vor, die vom Parlament in Riga am Donnerstag beschlossen wurden. Demnach dürfen in Lettland auch keine Wettbewerbe mehr organisiert werden, an denen die Nationalmannschaften von Russland und Belarus unter ihrer Flagge oder neutralem Status teilnehmen.


Schalke verpflichtet Abwehrspieler Brandon Soppy

GELSENKIRCHEN: Der FC Schalke 04 ist auf der Suche nach einer Verstärkung für die Abwehr fündig geworden. Wenige Stunden vor dem Ablauf der Transferfrist am Donnerstag gab der Fußball-Zweitligist die Verpflichtung von Rechtsverteidiger Brandon Soppy bekannt. Der Tabellen-15. leiht den 21 Jahre alten Franzosen, der bei Atalanta Bergamo unter Vertrag steht und zuletzt für den FC Turin spielte, bis zum Ende dieser Saison aus.


Mainz 05 leiht Eintracht-Stürmer Ngankam aus

MAINZ: Der abstiegsbedrohte Fußball-Bundesligist FSV Mainz 05 hat kurz vor Transferschluss noch einen zweiten Offensivspieler verpflichtet. Stürmer Jessic Ngankam vom Liga-Konkurrenten Eintracht Frankfurt wurde bis Ende der Saison ausgeliehen, teilte der Tabellenvorletzte am Donnerstag mit.


Tennisspielerin Maria verliert Achtelfinale bei Thailand Open

HUA HIN: Tennisspielerin Tatjana Maria ist beim WTA-Turnier in Thailand im Achtelfinale ausgeschieden. Die 36-Jährige aus Bad Saulgau verlor am Donnerstag mit 7:5, 2:6, 2:6 gegen die US-Amerikanerin Katie Volynets und wurde damit ihrer Favoritenrolle als Nummer vier der Setzliste nicht gerecht.


Gladbach verlängert Vertrag mit Youngster Rocco Reitz

MÖNCHENGLADBACH: Fußball-Bundesligist Borussia Mönchengladbach setzt langfristig auf Eigengewächs Rocco Reitz. Der 21 Jahre alte Shooting-Star hat seinen ursprünglich bis zum 30. Juni 2026 laufenden Vertrag vorzeitig um zwei Jahre verlängert. Dies teilte der Club am Donnerstag mit.


FC Bayern holt schwedisches Stürmer-Talent

MÜNCHEN: Der FC Bayern München hat den schwedischen Junioren-Nationalspieler Jonah Kusi-Asare verpflichtet. Dem 16 Jahre alten Angreifer von AIK Solna trauen die Verantwortlichen des deutschen Fußball-Rekordmeisters auf Sicht eine Profi-Karriere zu. Der Youngster habe einen langfristigen Vertrag unterschrieben, wie die Bayern am Donnerstag ohne exakte Laufzeit mitteilten. Kusi-Asare werde am FC Bayern Campus wohnen und vorerst Spielpraxis bei der U19 sammeln.


Union Berlin holt Yorbe Vertessen von PSV Eindhoven

BERLIN: Der 1. FC Union Berlin hat nach einer Hängepartie doch noch seinen Wunschspieler für die Offensive verpflichtet. Wie der Fußball-Bundesligist am Donnerstag mitteilte, kommt Yorbe Vertessen von der PSV Eindhoven. Der 23 Jahre alte Belgier spielte seit seiner Kindheit für den niederländischen Traditionsclub.


Auftaktsieg für deutsche Hockey-Herren bei Hallen-EM

LEUVEN: Die deutsche Hockey-Nationalmannschaft ist bei der Hallen-Europameisterschaft der Herren mit einem souveränen Sieg ins Turnier gestartet. Der EM-Zweite von 2022 gewann am Donnerstag das Auftaktspiel in Leuven gegen Spanien mit 6:2.


Seattle Seahawks: Vom ältesten zum jüngsten Trainer der NFL

SEATTLE: Die Seattle Seahawks haben einen Nachfolger für Pete Carroll gefunden. Wie der Club der amerikanischen Football-Liga am Mittwoch (Ortszeit) bekannt gab, übernimmt der 36 Jahre alte Mike Macdonald den früheren Super-Bowl-Champion und ist damit der jüngste Cheftrainer der NFL. Der 72-jährige Carroll war zuvor der älteste Coach der NFL gewesen.


NHL: Stützle gewinnt mit Ottawa gegen Seiders Red Wings

DETROIT: Eishockey-Nationalspieler Tim Stützle hat das NHL-Duell gegen seinen deutschen Auswahlkollegen Moritz Seider für sich entschieden. Am Mittwoch (Ortszeit) holte Stützle mit den Ottawa Senators einen 3:2-Erfolg nach Verlängerung bei den Detroit Red Wings um Seider. Stützle und Seider blieben dabei ohne Torbeteiligung. Nico Sturm zog mit den San Jose Sharks bei den Anaheim Ducks mit 2:3 nach Verlängerung den Kürzeren.


NBA: Wagner-Brüder mit Orlando in San Antonio erfolgreich

SAN ANTONIO: Nach drei Auswärtsniederlagen nacheinander haben die beiden Basketball-Weltmeister Franz und Moritz Wagner mit den Orlando Magic wieder ein Spiel in fremder Halle gewonnen. Am Mittwoch (Ortszeit) setzten sich die Magic in der nordamerikanischen Liga NBA bei den San Antonio Spurs mit 108:98 (57:51) durch. Franz Wagner erzielte 20 Punkte, Moritz Wagner kam auf zehn Zähler. Daniel Theis gewann mit den Los Angeles Clippers mit 125:109 bei den Washington Wizards durch. Theis erzielte vier Zähler. Maxi Kleber verlor mit den Dallas Mavericks 87:121 bei den Minnesota Timberwolves.


Nationalspieler Führich verlängert beim VfB Stuttgart

STUTTGART: Fußball-Nationalspieler Chris Führich hat seinen Vertrag beim VfB Stuttgart um drei weitere Jahre bis zum 30. Juni 2028 verlängert. Das teilte der Bundesligist am Donnerstag mit. Die Verlängerung hatte sich abgezeichnet. In der laufenden Saison gehört der 26-Jährige zu den Leistungsträgern der Stuttgarter.


Andretti-Team wehrt sich nach Formel-1-Absage

MICHIGAN: Nach der klaren Absage an einen Einstieg in die Formel 1 hat das Team Andretti Cadillac sein Unverständnis über die Verantwortlichen der Motorsport-Königsklasse geäußert. Den Inhalten, die das Formel-1-Management mitgeteilt habe, widerspreche Andretti Cadillac entschieden, hieß es in einer Mitteilung. Allerdings wird es nichts mit einer Formel-1-Premiere für Andretti Cadillac wie erhofft bereits in einem Jahr. Auch nicht 2026 oder 2027. In einer ausführlichen Mitteilung erklärte die Rennserie, dass es höchstens 2028 eine Möglichkeit für das US-Team von Michael Andretti geben könnte, wenn es mit dem Hersteller General Motors als Antriebslieferant zusammenarbeiten würde.


VfB holt früheren Gladbacher und Dortmunder Dahoud

STUTTGART: Der zweimalige Fußball-Nationalspieler Mahmoud Dahoud kehrt in die Bundesliga zurück. Der VfB Stuttgart leiht den 28-Jährigen bis zum Saisonende vom englischen Premier-League-Club Brighton & Hove Albion aus. Anschließend besitzen die Schwaben eine Kaufoption für den Mittelfeldspieler, wie sie am Donnerstag mitteilten. Laut «Sky» liegt sie bei neun Millionen Euro. Der gebürtige Syrer absolvierte insgesamt 162 Bundesliga-Partien für Borussia Mönchengladbach und Borussia Dortmund.


Knieverletzung: Saison-Aus für Stuttgarts Zagadou

STUTTGART: Für Abwehrspieler Dan-Axel Zagadou vom VfB Stuttgart ist die Saison wegen einer schweren Verletzung im rechten Knie vorzeitig beendet. Der Franzose habe im Training am Mittwoch eine Außenbandverletzung und einen Anriss des Kreuzbandes erlitten, teilte der Fußball-Bundesligist mit. Zagadou stand in allen bisherigen Saisonspielen der Schwaben auf dem Platz.


Medien: FC Bayern holt Zaragoza schon jetzt

MÜNCHEN: Der spanische Offensivspieler Bryan Zaragoza wechselt laut Medienberichten mit sofortiger Wirkung vom FC Granada zum FC Bayern München. Wie das Portal «Sportbuzzer» und der TV-Sender Sky berichten, soll der Transfer des 22 Jahre alten Flügelspielers an diesem Donnerstag und damit am letzten Tag des Winter-Transferfensters über die Bühne gehen. Eigentlich sollte Zaragoza erst im Sommer zum FCB wechseln und einen Fünfjahresvertrag erhalten. Die Münchner hatten die Verpflichtung Anfang Dezember verkündet. Für angeblich rund 4,5 Millionen Euro zusätzlich zum ursprünglich vereinbarten Deal mit einer Ablöse von rund 15 Millionen Euro soll Zaragoza aller Voraussicht nach bereits jetzt kommen.


Sky Sports: Hamilton verlässt Mercedes und wechselt 2025 zu Ferrari

MARANELLO/BRACKLEY: Der Sensationswechsel in der Formel 1 von Lewis Hamilton 2025 zu Ferrari ist nach Informationen von Sky Sports in England perfekt. Der Rekordweltmeister werde Mercedes am Ende dieser Saison verlassen und dann zum italienischen Traditionsteam wechseln, hieß es am Donnerstagnachmittag. Sky Sports bezog sich auf eine Ansprache von Mercedes-Teamchef Toto Wolff vor der Belegschaft in der Zentrale in Brackley. Dort habe Wolff die Personalie verkündet. Mercedes und Ferrari hatten sich auf Anfrage der Deutschen Presse-Agentur zunächst nicht zu den Spekulationen geäußert.


Bald neue Karten für Olympia in Paris verfügbar

PARIS: Sportfans können am 8. Februar neue Tickets für die Olympischen Spiele in Paris erstehen. Ab 10.00 Uhr sollen neue Eintrittskarten für alle Sportarten auf der Internetseite in den Verkauf gehen, teilte das Veranstaltungsteam am Donnerstag mit. Für einige Sportarten werde es aber nur sehr wenige Plätze geben. Für den Kauf gilt dabei: Wer am schnellsten ist, erhält die Karte. In den kommenden Wochen sollen immer mal wieder frische Tickets in den Verkauf gehen - jedes Mal eher kurzfristig angekündigt, hieß es. Insgesamt wurden bisher knapp acht Millionen der rund zehn Millionen Eintrittskarten für die Olympischen Spiele vom 26. Juli bis zum 11. August verkauft.


Verletzter Ski-Star Kilde wagt noch keine Prognose für Comeback

INNSBRUCK: Der norwegische Ski-Star Aleksander Aamodt Kilde wagt knapp drei Wochen nach seinem schlimmen Sturz in der Lauberhorn-Abfahrt von Wengen noch keine Prognose für ein Comeback. Er wisse nicht, ob er jemals wieder sein Topniveau erreichen könne, erklärte der 31-Jährige bei einer virtuellen Pressekonferenz am Donnerstag. Kilde war bei dem Rennen in der Schweiz Mitte Januar gestürzt und mit hoher Geschwindigkeit in den Fangzaun gekracht. Er hatte sich an der Schulter und schwer am Unterschenkel verletzt.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als voll farbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.

Leserkommentare

Vom 10. bis 21. April schließen wir über die Songkranfeiertage die Kommentarfunktion und wünschen allen Ihnen ein schönes Songkran-Festival.