Nachrichten aus der Sportwelt

Foto: Twitter/@schalke_usa
Foto: Twitter/@schalke_usa

2:1 gegen Mainz: Schalke springt auf Tabellenplatz zwei

GELSENKIRCHEN (dpa) - Der FC Schalke 04 hat zumindest für eine Nacht den zweiten Tabellenplatz der Fußball-Bundesliga erobert.

Die Königsblauen gewannen am Freitagabend zum Auftakt des 5. Spieltages gegen den FSV Mainz 05 mit 2:1 (1:0) und überholten mit dem dritten Sieg in Folge den Revierrivalen Borussia Dortmund, der am Sonntag bei Eintracht Frankfurt antritt. Der Ex-Mainzer Suat Serdar traf vor 58 687 Zuschauern in der 36. Minute, dem eingewechselten Karim Onisiwo (75.) gelang der zwischenzeitliche Ausgleich. Amine Harit (89.) erzielte kurz vor Schluss den Siegtreffer. Die Gäste hängen nach der vierten Saison-Niederlage tief im Tabellenkeller fest.


Hannover 96 stoppt Talfahrt - 1. FC Heidenheim rückt vor

KIEL (dpa) - Bundesliga-Absteiger Hannover 96 hat die sportliche Talfahrt gestoppt.

Nach zwei Niederlagen kam das Team von Trainer Mirko Slomka am Freitagabend zu einem 2:1 (1:0) bei Holstein Kiel und vergrößerte vorerst die Distanz zu den Abstiegsplätzen in der 2. Fußball-Bundesliga. Marvin Ducksch (43. Minute) und Cedric Teuchert (52.) erzielten die Tore für die Gäste. Für die Kieler, bei denen Interims-Trainer Ole Werner nach der Beurlaubung von André Schubert erstmals auf der Bank saß, traf Jae-Sung Lee (63.). Der 1. FC Heidenheim gewann 1:0 (0:0) gegen Darmstadt 98 und rückte in der Tabelle an die Aufstiegszone heran. Robert Leipertz erzielte das Siegtor.


Telekom sichert sich TV-Rechte für Fußball-EM 2024

BERLIN (dpa) - Die Telekom steht kurz vor dem Kauf der TV-Rechte für die Fußball-Europameisterschaft 2024 in Deutschland.

Nach Informationen der Deutschen Presse-Agentur will das Unternehmen aber Sublizenzen verkaufen. Damit hätten auch ARD und ZDF die Chance, weiter Spiele des kontinentalen Wettbewerbs zu zeigen. Zuerst hatten die «Bild» und die «Frankfurter Allgemeine Zeitung» über den Rechte-Deal durch die Telekom berichtet. Sie hatten sich auf Informationen aus Kreisen der Europäischen Fußball-Union UEFA berufen. Der Beschluss solle in den kommenden Tagen fallen. Die Telekom wollte die Berichte nicht kommentieren. Bislang übertrugen ARD und ZDF die EM-Turniere. Auch beim paneuropäischen Event im kommenden Jahr in zwöf Ländern werden die Spiele in den öffentlich-rechtlichen Sendern gezeigt. Die Qualifikations-Spiele der deutschen Mannschaft überträgt der Privat-Sender RTL.


UEFA sanktioniert Eintracht Frankfurt - weitere Sperre für Hübner

FRANKFURT/MAIN (dpa) - Bundesligist Eintracht Frankfurt kommt das Fehlverhalten der eigenen Fans in der Europa League teuer zu stehen.

«Wegen des Werfens von Gegenständen, des Abbrennens von Pyrotechnik und des Blockierens von Treppen» in den Quali-Spielen gegen Racing Strasburg wurden die Hessen am Freitag von der Europäischen Fußball-Union mit einem Teilausschluss der Zuschauer und einer Geldstrafe in Höhe von 58 000 Euro belegt. Das teilte der Club selbst mit. Im nächsten Heimspiel am 24. Oktober gegen Standard Lüttich muss ein Block auf der Haupttribüne oberhalb des Spielertunnels gesperrt werden. Sportdirektor Bruno Hübner wurde zudem von der Kontroll-, Ethik- und Disziplinarkommission der UEFA mit einer Sperre für ein weiteres Spiel belegt.


Ex-Frankfurter Rebic von UEFA für fünf Spiele gesperrt

NYON/MAILAND (dpa) - Der kroatische Vize-Weltmeister Ante Rebic ist nach seiner Roten Karte in Diensten von Eintracht Frankfurt in der Europa-League-Qualifikation für fünf Spiele gesperrt worden.

Der 25-Jährige, der inzwischen auf Leihbasis zum AC Mailand gewechselt ist, war im Playoff-Rückspiel gegen Racing Strasburg am 29. August (3:0) vom Platz gestellt worden und hatte auf dem Weg in die Kabine das Schiedsrichter-Gespann beleidigt. Rebics neuer Club war vor Beginn der laufenden Saison allerdings wegen Verstößen gegen das Financial Fair Play von den Europapokal-Wettbewerben ausgeschlossen worden, sodass der Kroate seine Sperre vorerst nicht absitzen kann.


Barca-Wunderkind Ansu Fati bekommt spanischen Pass im Eilverfahren

BARCELONA (dpa) - Fußball-Wunderkind Ansu Fati dürfte künftig für die spanische Nationalmannschaft auf Torejagd gehen.

Einem Bericht der spanischen Nachrichtenagentur Europa Press zufolge wurde der Eilantrag auf Einbürgerung des 16 Jahre alten Außenstürmers vom FC Barcelona vom spanischen Verband RFEF und dem Nationalen Sportrat CSD am Freitag bewilligt. Nach dem Ausfall der Stürmerstars Lionel Messi und Luis Suarez kam der im westafrikanischen Guinea-Bissau geborene Fati in dieser Saison für Barcelona bereits in drei Ligaspielen zum Einsatz und debütierte am vergangenen Dienstag in der Champions League gegen Borussia Dortmund (0:0).


Meister Mannheim kassiert herbe Spitzenspiel-Pleite gegen München

MANNHEIM (dpa) - Der deutsche Meister Adler Mannheim hat in der Deutschen Eishockey Liga im ersten Schlagabtausch der Saison gegen den Vize EHC Red Bull München eine herbe Pleite kassiert.

Die Mannschaft von Trainer Pavel Gross unterlag den Bayern am Freitag im Duell der Topfavoriten deutlich mit 2:7 (1:1, 0:3, 1:3) und erlitt nach dem 1:2 gegen die Kölner Haie die zweite Niederlage in Folge.


Russlands Antidoping-Chef zweifelt an WM-Zulassung für Leichtathleten

MOSKAU (dpa) - Die Russische Antidoping-Agentur RUSADA zweifelt daran, dass russische Leichtathleten bei der anstehenden WM in Doha unter eigener Fahne an den Start gehen dürfen.

«Ich habe Informationen, die ich nicht offenlegen kann. Sie zeigen, dass der russische Leichtathletik-Verband nicht wieder zugelassen wird», sagte RUSADA-Chef Juri Ganus der Agentur Tass am Freitag. Am Montag (23. September) will der Weltverband IAAF über eine Aufhebung der Sperre wegen des Dopingskandals beraten.


Radsport: Top-Talent Steimle gewinnt Flandern-Meisterschaft

KOOLSKAMP (dpa) - Der 23 Jahre alte Jannik Steimle hat überraschend die 104. Flandern-Meisterschaft gewonnen.

Das Top-Talent, das ab der kommenden Saison beim belgischen Team Deceuninck-Quick-Step als Profi fahren wird, setzte sich nach 181,5 Kilometern vor dem Niederländer Timo Roosen (Jumbo-Visma) durch. Steimle, bislang als Nachwuchsfahrer aktiv, hatte erst am vergangenen Dienstag seinen neuen Vertrag unterzeichnet.


NFL: Patriots entlassen Skandal-Footballer Antonio Brown

FOXBOROUGH/BERLIN (dpa) - Weniger als zwei Wochen nach der Verpflichtung haben die New England Patriots Skandal-Footballer Antonio Brown wieder entlassen.

Dies teilte der Super-Bowl-Champion am Freitag auf seiner Homepage mit. «Wir bedanken uns bei Antonio für die vergangenen elf Tage, aber wir denken, dass es das Beste ist, jetzt wieder getrennte Wege zu gehen», wird ein Vereinssprecher zitiert.


Bundesliga weiter Dritter in UEFA-Fünfjahreswertung

BERLIN (dpa) - Nach den ersten Gruppenspielen in Champions und Europa League haben die deutschen Clubs den dritten Platz in der UEFA-Fünfjahreswertung verteidigt.

Wie aus der neuen Rangliste der Europäischen Fußball-Union vom Freitag hervorgeht, behaupteten die international aktiven Bundesligisten den knappen Vorsprung auf Italiens Clubs. Deutschland kommt in dem Ranking nun auf 60,070 Punkte, die Vereine aus der Serie A auf 59,367 Zähler. Unangefochten an der Spitze steht Spanien mit 87,712 Punkten, mit großem Vorsprung Zweiter ist England mit 76,033 Punkten.


Torjäger Alex Meier wechselt zu Trainer Babbel nach Sydney

SYDNEY (dpa) - Der frühere Bundesliga-Torschützenkönig Alex Meier wechselt zum australischen Fußball-Erstligisten Western Sydney Wanderers.

Der 36-Jährige werde am Sonntag in Sydney erwartet und solle in dieser Saison für das Team des deutschen Trainers Markus Babbel auf Torejagd gehen, teilten die Wanderers am Freitag mit. «Ich bin froh, dass er zu uns kommt», sagte Babbel der «Bild»-Zeitung. Meier hatte zuletzt beim Zweitligisten FC St. Pauli keinen neuen Vertrag mehr erhalten. In der Bundesliga machte sich Meier vor allem bei Eintracht Frankfurt einen Namen und wurde von den Fans als «Fußballgott» verehrt. In der Saison 2014/2015 holte er die Torjägerkanone.


RB Leipzig verlängert mit Torwart Gulacsi bis 2023

LEIPZIG (dpa) - Fußball-Bundesligist RB Leipzig hat den Vertrag mit Torwart Peter Gulacsi vorzeitig um ein Jahr verlängert.

Der ungarische Nationalspieler unterschrieb am Freitag bis 2023 mit Option auf eine weitere Spielzeit. Gulacsi war 2015 aus Salzburg nach Leipzig gewechselt und entwickelte sich zuletzt zu einem der besten Torhüter der Bundesliga. In der vergangenen Saison kassierte der 29-Jährige nur 29 Gegentore.


Werder-Präsident kritisiert Tönnies und sieht in Rückkehr eine Chance

BREMEN (dpa) - Werder Bremens Präsident Hubertus Hess-Grunewald hat die Afrika-Äußerungen von Clemens Tönnies aus dem August scharf kritisiert.

In dessen Rückkehr an die Spitze des Aufsichtsrats von Schalke 04 sieht der Werder-Funktionär aber auch eine Chance. «Es wäre sehr hilfreich, wenn Clemens Tönnies ein Signal senden würde, dass er den Schaden erkannt und die Kritik verstanden hat. Ein Clemens Tönnies mit den richtigen Rückschlüssen und Wortmeldungen könnte die gesellschaftliche Debatte in dieser Sache auch voranbringen», sagte Hess-Grunewald in einem Interview des Internetportals «deichstube.de» der Kreiszeitung Syke. Tönnies hatte in einer auch von der DFB-Ethikkommission als rassistisch eingestuften Rede den Bau von Kraftwerken in Afrika angeregt. «Dann würden die Afrikaner aufhören, Bäume zu fällen, und sie hören auf, wenn's dunkel ist, Kinder zu produzieren.» Für diese Aussagen hatte er sich später entschuldigt und sie «töricht» genannt. Sein Amt als Aufsichtsratschef lässt er für drei Monate ruhen.


Hamilton fährt Trainingsbestzeit in Singapur

SINGAPUR (dpa) - Der WM-Führende Lewis Hamilton ist nach der schnellsten Trainingsrunde erneut Favorit für das Nachtrennen der Formel 1 in Singapur.

Der britische Mercedes-Pilot verwies am Freitag auf dem Marina Bay Street Circuit den Niederländer Max Verstappen im Red Bull mit 0,184 Sekunden Vorsprung auf den zweiten Platz. Sebastian Vettel hatte im Ferrari als Dritter bereits satte 0,8 Sekunden Rückstand auf Hamilton. Teamkollege Charles Leclerc, zuletzt Sieger in Spa und Monza, musste sich nach einem Getriebeproblem mit Rang sechs begnügen. Titelverteidiger Hamilton hatte den Grand Prix in Singapur in den beiden Vorjahren gewonnen.


Kerber zieht in Halbfinale bei WTA-Turnier in Osaka ein

OSAKA (dpa) - Angelique Kerber hat mit einem vorzeitigen Erfolg das Halbfinale beim Damentennis-Turnier in Osaka erreicht.

Die einstige Weltranglisten-Erste führte am Freitag 6:4, 4:6, 2:1 gegen Madison Keys, als die US-Amerikanerin verletzt aufgab. «Es war ein gutes Match in den ersten beiden Sätzen, und so willst Du nie ein Match gewinnen», sagte Kerber. «Ich habe versucht, heute alles zu geben, was ich konnte», fügte die 31-Jährige hinzu. Gegnerin von Kerber im Semifinale ist entweder die japanische Lokalmatadorin Misaki Doi oder Anastassija Paweljutschenkowa aus Russland.


Auch Alfa Romeo und Red Bull planen ohne Hülkenberg

SINGAPUR (dpa) - Für Nico Hülkenberg ist wohl auch bei Alfa Romeo und Red Bull im nächsten Jahr kein Formel-1-Cockpit frei.

«Nico ist nicht auf unserer Liste», sagte Red-Bull-Teamchef Christian Horner am Freitag in Singapur. Frédéric Vasseur, Teamchef bei Alfa Romeo und lange ein Förderer von Hülkenberg, machte dem Rheinländer ebenfalls keine Hoffnungen. Der Rennstall sei auf die Entwicklung des Italieners Antonio Giovinazzi fokussiert. «Er ist auf einem guten Weg», sagte Vasseur. Zuvor war spekuliert worden, Hülkenberg könnte Giovinazzi als Teamgefährte von Kimi Räikkönen ablösen. Hülkenberg muss Renault am Saisonende nach drei Jahren verlassen und wird durch den Franzosen Esteban Ocon ersetzt. Ein Wechsel des 32-Jährigen zum Haas-Team hatte sich zerschlagen.


Schulterverletzung: Turner Marcel Nguyen erklärt Verzicht auf Heim-WM

FELLBACH (dpa) - Deutschlands derzeit erfolgreichster Turner Marcel Nguyen hat seine Teilnahme an den Heim-Weltmeisterschaften in Stuttgart wegen einer Schulterverletzung abgesagt.

«Dies war die schwerste Entscheidung meines Lebens», sagte der 32 Jahre alte Athlet am Freitag auf einer kurzfristig anberaumten Pressekonferenz in Fellbach. «Die Einheiten in Kienbaum haben aber gezeigt, dass eine WM-Teilnahme leider keinen Sinn macht und ich dem Team nicht so helfen kann, wie ich es mir gewünscht hätte.» Nguyen laboriert seit Wochen an einem Anriss der Supraspinatussehne in der linken Schulter und hoffte bis zuletzt auf sein Mitwirken an den Welttitelkämpfen vom 4. bis 13. Oktober in seiner Wahlheimat.


Deutschland droht Darts-EM ohne eigene Profis - Hopp derzeit 33.

FRANKFURT/MAIN (dpa) - Den deutschen Darts-Profis um Max Hopp droht eine Heim-Europameisterschaft ohne eigene Teilnahme.

Nach aktuellem Stand der European Tour Order of Merit befindet sich keiner der deutschen Spieler unter den besten 32, die für das Event in Göttingen vom 24. bis 27. Oktober teilnahmeberechtigt sind. Hopp belegt derzeit Rang 33, ihm fehlen 500 Pfund auf den vor ihm platzierten Schotten John Henderson. Die letzte Möglicheit auf Preisgeld vor der EM ist das Turnier in Gibraltar in der kommenden Woche (27. bis 29. September). Gabriel Clemens (Rang 45) und Martin Schindler (Rang 90) liegen noch deutlicher zurück. Turnier-Wildcards gibt es nicht.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
Pflichtfelder

Es sind keine Kommentare zum Artikel vorhanden, bitte schreiben Sie doch den ersten Kommentar.