Keine Fahrprüfungen bei Führerschein-Verlängerung

© The Nation
© The Nation

BANGKOK: Personen, die ihren Führerschein erneuern möchten, müssen sich bis zum Ende der Covid-19-Situation keinen schriftlichen Prüfungen und Fahrprüfungen unterziehen.

Die „Royal Gazette“ hat am Mittwoch die neuen Bestimmungen der Straßenverkehrsbehörde veröffentlich. Sie besagen, dass die obligatorischen schriftlichen Prüfungen und Fahrprüfungen für Personen, deren Führerschein wie folgt abgelaufen ist, aufgehoben wurden:

- Inhaber eines Führerscheins, der zwischen dem 31. März und dem 30. September 2020 länger als ein Jahr, aber nicht länger als drei Jahre abgelaufen ist, brauchen keine schriftliche Prüfung abzulegen;

- Inhaber eines Führerscheins, dessen Gültigkeit zwischen dem 31. März und dem 30. September 2020 um mehr als drei Jahre abgelaufen ist, müssen keine Fahrprüfung ablegen.

Der Grund, der für diese Aufhebung der Prüfungen angeführt wird, ist die Verhinderung der Ausbreitung von Covid-19 und die Hilfe für diejenigen, die ihren Führerschein aufgrund von Beschränkungen nicht erneuern konnten.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
Pflichtfelder
Markus Boos 04.07.20 22:14
@Paul Waelti
Gute Rede. Gerne auf ein Bier. Wann treffen wir uns beim Clock Tower?

Gruss aus Pranburi
Markus
Paul Waelti 04.07.20 09:18
Thailand - wie es leibt und lebt...
Ein relativ kurzer, für hiesige Verhältnisse recht klarer red. Hinweis zur "RoyalGaz"-Publikation betr. FS-Verlängerung löst ein herrliches Hin-und-Her mit Diskussion, Hinweisen, anmerkungen, Belehrungen und Tipps der verschiedensten Sorten und Arten aus. Genau das liebe ich an diesem Land. Alles ist so logisch und soo einfach dass es aus der Ferne mit der Lupe betrachtet eben immer unklarer wird - dafür gestalten sich die Umrisse halt dann vielleicht hie-und-da etwas weniger verschwommen... Bitte weiter so - und immer kräftig zulangen !
Paul Waelti, HuaHin
Juergen Siegfried 03.07.20 18:25
Natürlich wird auch noch eine Kopie des Reisepasses mit allen relevanten Daten benötigt. Alle Kopien müssen unterschrieben werden.
Juergen Siegfried 03.07.20 18:24
Internationaler FS
In der zuständigen Führerscheinstelle in D habe ich explizit den internationalen Führerschein mit Gültigkeit
in TH beantragt. Leider habe ich den falschen bekommen, nämlich den nach dem Wiener Abkommen von
1968. Dort war TH kein teilnehmender Vertragstaat. Wird also nicht anerkannt. Anerkannt wird hingegen der internationale Führerschein nach dem Pariser Abkommen von 1926. Also bei Beantragung unbedingt darauf achten !!! Dieser FS ist allerdings nur 1 Jahr gültig !
Zur Umschreibung auf einen thail. FS benötigte ich in Pattaya noch eine beglaubigte Übersetzung des deutschen FS, mit Überbeglaubigung durch den Konsul (Botschaft), ein Attest meines hiesigen Hausarztes, sowie das gelbe Hausbuch (Wohnsitzbestätigung) incl. jeweiliger Kopien. Zur Beantragung sollte man frühmöglichst erscheinen, Antrag abgeben, Seh - Farben - Reaktiostest bestehen und einen Lehrfilm ansehen.
Nachmittags erhielt ich dann schon die Führerscheine. Auch den Motorradführerschein, den ich eigentlich gar nicht beantragt hatte...
Hermann Auer 03.07.20 14:52
@Markus Boos, @Rainer Stutz
Es gibt eben nicht "den einen" internationalen internationalen Führerschein - der wird in Thailand offiziell nicht anerkannt - sondern auch noch den nach dem Wiener Abkommen, der m.E. in Thailand anerkannt wird, den aber nur diejenigen vorweisen können, die bei der Ausstellung erwähnen, dass sie den internationalen Führerschein "für Thailand" brauchen.
Ingo Kerp 03.07.20 14:52
Gestern 2 neue FS ausstellen lassen. Verlängerung für Auto- und Motorrad-FS. Verlangte Unterlagen je FS: Wohnsitzbestätigung oder gelbes Hausbuch, Paßkopie mit gültigem Jahresvisum, Kopie vom Formular TL.
2 Std. Lehrfilm, fertig. Auto-Fs - 500 THB, Motorrad-FS - 250 THB.
Hermann Auer 03.07.20 14:37
@Frank Kleiber
Zwar ist es nur schwer zu vermitteln, warum da zwei Gruppen unterschieden werden, aber im einen Fall geht es um die schriftliche Prüfung, im anderen Fall um die Fahrprüfung.
Rainer Stutz 03.07.20 13:19
Richtig lesen
Leute, hier geht es um "abgelaufene Führerscheine"

@Boos: Da es im Moment kein Abkommen gibt zwischen TH und DACH. Die Erfüllung Ihres "Wunsches", da kommt es echt auf die Provinz an. Es gibt Provinzen, wo "unsere Ausweise" akzeptiert werden - und dann nur noch Farbtest, Bremstest und 1 Std Video (Verkehrsregeln - ja, die gibt es wirklich) zu absolvieren sind. Ein Gesundheitszeugnis ist normalerweise auch dabei, inkl. Pass und alten Führerschein
Jürg Hölzle 03.07.20 13:17
Habe es vor 2 Wochen so erlebt.
Mein Führerschein lief Ende Mai aus. Ich konnte ihn aber nicht verlängern. Anfangs Juni ging ich aufs Amt (Pranburi). Ich brauchte Kopien von Pass, Visum und Yellow Book, aber keine Arztzeugnis. Ich bekam dann einen Termin gegen Ende Juni. Die Anzahl Leute ist begrenzt und so dauerte es mit Film und Sehtest knappe 2 Stunden.
Markus Boos 03.07.20 12:07
Sorry
Aber ich finde, wer einen internationalen Führerschein vorweisen kann, sollte ohne wenn und aber einen Thai Fahrausweis erhalten.