Gesundheitsgefahr durch Abfälle in Flutwasser

Foto: The Nation
Foto: The Nation

NAKHON SI THAMMARAT: Die Behörden in Nakhon Si Thammarat warnen die Bevölkerung vor Gesundheitsgefahren durch Abfälle, die von den Fluten in großen Mengen weggespült wurden und nun durch die überschwemmten Wohngebiete treiben.

So klagen viele Menschen über Hautauschlag und Bläschen, nachdem sie durch das Flutwasser vor ihren Häusern gewartet sind. Bereits über 150 Familien sollen durch diese Gesundheitsgefahr bedroht sein, warnte Watchara Chumtham, Kamnan des Unterbezirks Na Sai, in der Zeitung „The Nation“. Er vermutet, dass noch weit mehr Menschen Infektionen durch verunreinigtes Wasser erleiden werden, da sich die Fluten rapide ausbreiten.

Bereits seit über einer Woche leidet die Südprovinz Nakhon Si Thammarat unter Überschwemmungen durch sintflutartige Regenfälle. Viele Häuser sind nur noch mit dem Boot erreichbar und die Menschen auf Hilfslieferungen der Behörden angewiesen. 

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
Pflichtfelder
Oliver Harms 10.01.17 10:47
abfälle...
es wird sich kaum um hausmüll handeln!das deutet eindeutig auf abfälle aus der industrie hin!chemische ergo toxische gifte rufen solche symtome hervor.die folgen dürften wohl klar sein!der boden,die häuser und alles was mit dem konterminierten wasser in berührung gekommen ist,wird über jahrzehnte verseucht sein!-inhamburg gibt es seit 1962 so ein gebiet,es war durch die flut über den böhringer kanal überschwemmt worden und darf bis zum heutigen tag nicht mehr durch die landwirtschaft genutzt werden.-ich hoffe sehr,daß es in thailand nicht so extrem kommen wird.