Covid-19-Extension wird um 60 Tage verlängert

Symboilbild: Fotolia.com
Symboilbild: Fotolia.com

BANGKOK: Ausländer, die sich mit einer so genannten „COVID-Extension“ von 60 Tagen in Thailand aufhalten, können nun eine Verlängerung ihres Aufenthalts über November hinaus beantragen.

Am Montag (20. September) veröffentlichte die Einwanderungsbehörde eine Verfügung, die die Verlängerung der Frist für Ausländer, die aufgrund der Covid-19-Pandemie in Thailand festsitzen, bestätigt.

Ursprünglich war die Frist für Covid-19-Verlängerungen auf den 27. September 2021 datiert worden.

In der neuen Anordnung wird jedoch bestätigt, dass die Frist nun bis zum 26. November 2021 verlängert worden ist.

Das bedeutet, dass jemand, der gegen Ende November eine Verlängerung um 60 Tage beantragt, die Erlaubnis erhält, bis ins nächste Jahr hinein in Thailand zu bleiben.

Die Gnadenfrist für Covid-19-Verlängerungen wurde letztes Jahr eingeführt, um Ausländern zu helfen, die in Thailand festsitzen und aufgrund der Covid-19-Gefahr in ihren Heimatländern nicht nachhause zurückkehren können.

Während die große Mehrheit dieser Besucher Thailand bereits verlassen hat, gibt es immer noch einige Ausländer, die seit dem Ausbruch der Pandemie in Thailand geblieben sind.

Da viele Länder nach wie vor die Grenzen schließen oder von den Einreisenden den Nachweis von Impfungen verlangen, ist die Situation bei internationalen Reisen für einige weiterhin problematisch.

Daher hat sich die thailändische Regierung für eine weitere Verlängerung der Schonfrist entschieden

Die „Covid-19-Extension“ kostet 1.900 Baht.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
Pflichtfelder
Rüdiger 23.09.21 03:48
Irgendwie alle beim falschen Thema?
Deutschland, Botschaft, Impfen, ausgeleierte Themen. Ich dachte hier geht es um VISA Verlängerung? Es gibt auch Farangs die Aufgrund eines Heirats-Familienvisums hier sind und normalerweise alle 90 Tage zur Grenze müssten! Und nu? Auch mal weiter denken.
Thomas Thoenes 22.09.21 21:10
@Joerg
Genau so wie du auf @Christian reagieren unsere Politiker auch auf die Sorgen der Menschen, Bürger, Wähler und nicht zuletzt Deutschen. Traurig daran ist das es den meisten mittlerweile Scheißegal ist anstelle ihren Frust durch das richtige Kreuz auf dem Wahlzettel mal aus zu drücken. Mir persönlich ist das Geschehen in und um Deutschland eigentlich egal. Ich bin 57, hab mehr Geld als ich in den verbleibenden Jahren ausgeben könnte, lebe seit 7 jahren glücklich in Thailand, in dem Land was mir die Freiheit bietet die ich aus Kindheit und Jugend in Deutschland noch kenne. Ich finde es nur sehr traurig was aus meiner alten Heimat zu werden scheint.
Christian St 22.09.21 20:50
@Michael.
Dann hoffe ich, das alle Auslandsdeutsche Ihr Wahlrecht wahr nehmt und dem Auswärtigen Amt und dem Gesundheits Minister zeigt, was Ihr von dem ganzen haltet.
Aber Eure Renten und Pensionen dürft Ihr noch in Deutschland versteuern?
Christian St. 22.09.21 19:53
60 Tage Verlängerung
Wenn ich die Kommentare hier richtig verstehe, sind ein großer Teil der in Thailand lebenden Deutschen noch nicht geimpft.
Wo bleibt die die Verantwortung des Deutschen Staates für Seine im Ausland lebenden Bürger.
Wir schwimmen hier in Deutschland in Impfstoffen. Und da soll es nicht möglich sein etwas Impfstoff nach Thailand zu bringen und die eigene Bürger, und am besten deren Angehörige , zu impfen? Ich glaube hier versagen mal wieder das auswärtige Amt und das Gesundheitsministerium.
Ich befürchte, nach der Wahl wird sich auch nichts ändern.
joe bachmann 22.09.21 16:40
@marcus
wegen covid-19 würde ich, als umgeimpfter, jederzeit in jedes land reisen. wegen den massnahmen hingegen gar nicht.
beispiel australien, ein land das ich unbedingt mal besuchen wollte. mittlerweile habe ich mir das total und leider wohl für immer abgeschminkt. und ich verstehe jeden australier der nicht in seine heimat zurück will.
Ingo Kerp 22.09.21 16:30
Wer bleibt wegen der Pandemie in TH, weil es im Heimatland noch schlechter und riskanter bestellt ist? Bei der mageren Impfzahl in TH, dürfte doch inzwischen der groeßte Teil der Länder, aus denen Touris stammen, eine weitaus bessere Impfrate vorweisen koennen.