Bereits 80 Hochwassertote im Süden des Landes

Foto: The Nation
Foto: The Nation

THAILAND: Das schlimmste Hochwasser seit Jahrzehnten hat in den südlichen Provinzen mindestens 80 Menschen das Leben gekostet. Das berichtet „Khao Sod“.

Nach Angaben von Chatchai Promloed, Leiter der Katastrophenschutzbehörde, haben die starken Überschwemmungen seit Dezember rund zwei Millionen Menschen getroffen. Und ein Ende ist nicht absehbar. Die Meteorologen sagen für die nächsten Tage weiteren Starkregen voraus. Ein Hochdruckgebiet aus China verstärkt am Golf von Thailand den Monsun. Heftige Niederschläge werden vor allem in den Provinzen Surat Thani, Nakhon Si Thammarat, Songkhla, Narathiwat, Pattani und Yala erwartet. Wegen der aufgewühlten See wehen an dem beliebten Chaweng-Strand auf der Koh Samui wieder rote Fahnen. Touristen sind aufgerufen, sich an dieses Badeverbot strikt zu halten.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
Pflichtfelder

Es sind keine Kommentare zum Artikel vorhanden, bitte schreiben Sie doch den ersten Kommentar.