Unwetter für weite Teile des Landes vorhergesagt

Foto: epa/Diego Azubel
Foto: epa/Diego Azubel

THAILAND: Die Meteorologische Behörde (TMD) hat erneut eine Unwetterwarnung für weite Teile des Landes herausgegeben.

Der Monsun bringt dem Süden des Landes starke Regenfälle und Sturzfluten sowie einen zwei bis drei Meter hohen Wellengang in der Andamanensee und im Golf von Thailand. Kleine Boote sollten bis zum 29. Juni an Land bleiben. Im Osten und Süden ist mit vereinzelten starken bis sehr starken Regenfällen zu rechnen.

Am 24. und 25. Juni wird es in Nakhon Nayok, Chachoengsao, Chonburi, Rayong, Chanthaburi und Trat im Osten und Phetchaburi, Prachuap Khiri Khan, Chumphon, Surat Thani und Nakhon Si Thammarat an der Ostküste stark regnen; für Ranong. Phang-nga, Phuket, Krabi, Trang und Satun werden starke bis sehr starken Regenfälle vorhergesagt. Am 26. und 27. Juni kann es in Chonburi, Rayong, Chanthaburi und Trat an der Ostküste, in Chumphon, Surat Thani und Nakhon Si Thammarat im Süden sowie in Ranong, Phang-nga, Phuket, Krabi, Trang und Satun an der südlichen Westküste vereinzelt stark regnen. Bangkoker müssen mit Gewittern und starkem Regen rechnen.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
Pflichtfelder
Marcel Edouard Petter 25.06.19 14:29
THOMAS S.
Mit Wetterprognosen sehe ich das so: Einerseits sind die Prognosen heutzutage so genau, dass man sie nicht ignorieren kann, andererseits sind sie so ungenau, dass man sich nicht darauf verlassen kann.
Jürgen Franke 24.06.19 23:52
Lieber Michael, da macht sich offensichtlich
bei Dir der Wandel des Klimawandels schon bemerkbar. Bei uns ist noch das gleiche Mistwetter, wie im letzten Jahr. Dank meiner Aufzeichnungen kann ich das nachvollziehen.
Norbert Schettler 24.06.19 23:51
Unwetter
Selbiges in Ubon, Michael, sehr warm bis heiss, im Juni kaum geregnet, letztes mal am 17. Der Rasensprenkler ist eben noch im Einsatz gewesen.
Michael Meier 24.06.19 20:09
@ Wetter
Schade dass der Isaan nix davon abkriegt . Seit 4 Wochen unerträglich heiß hier .