Surat Thani die am zweithäufigsten besuchte Provinz

Foto: Tourism Authority Of Thailand
Foto: Tourism Authority Of Thailand

SURAT THANI: Surat Thani ist die am zweithäufigsten besuchte Provinz des Landes und hat in vier Monaten mehr als 1,7 Milliarden Baht eingenommen. Einigen Berichten zufolge wurden über das lange Wochenende weitere 347 Millionen Baht eingenommen.

Surat Thanis Provinzgouverneur Witchawut Jinto sagte, Surat Thani habe von Januar bis April 1,7 Milliarden Baht an Einnahmen erzielt. Laut der Abteilung für Wirtschaftstourismus und Sport des Ministeriums für Tourismus und Sport erzielte Surat Thani nach Phuket die landesweit zweithöchsten Einnahmen aus dem Tourismus. Phuket generierte im Jahr 2022 mit 23 Milliarden Baht die höchsten Einnahmen durch ausländische Touristen.

Nach Aussage von Khun Witchawut habe Surat Thani beliebte Reiseziele wie Koh Samui, Koh Phangan, Koh Tao und den Khao-Sok-Nationalpark. Nachdem die Regierung die Reisebeschränkungen gelockert habe, seien mehr Touristen gekommen, was ein gutes Zeichen dafür sei, dass der lokale Tourismus in der zweiten Jahreshälfte florieren werde.

Die Direktorin der thailändischen Tourismusbehörde (TAT) in Surat Thani Nantawan Siripokapat informierte, die Provinz habe am Wochenende 38.557 Touristen empfangen, davon 11.590 Ausländer und 26.967 Thailänder. Die Gesamteinnahmen beliefen sich auf 347,43 Millionen Baht, was einem durchschnittlichen Tagesumsatz von 3.361,46 Baht pro Person entspricht. Sie fügte hinzu, dass die Touristenorte auf den Inseln und im Landesinneren bei den Besuchern sehr beliebt sind.

Ein Grenzübergang im Bezirk Sadao in der Provinz Songkhla im tiefen Süden des Landes war am Wochenende mit Tausenden von malaysischen Touristen überfüllt, obwohl der Reiseverkehr durch die „Thailand Pass“-Politik gebremst wurde. Viele kamen mit ihren Familien, andere reisten mit Reisebussen an. Der Grenzübergang war sehr belebt, nachdem er während der Pandemie geschlossen worden war, so die örtlichen Beamten.

Die meisten Touristen, die nach Thailand einreisten, mussten Schlange stehen, um ihre Dokumente im Rahmen des „Thailand Pass“-Einreisesystems zu registrieren. Der Parkplatz war voll, und viele warteten stundenlang, um Impfzeugnisse vorzulegen und den QR-Code zu scannen.

Die Einwanderungsbehörde von Songkhla erklärte, die Verzögerung sei auf die große Zahl von Touristen zurückzuführen. Da die Schulen in Malaysia wegen der Sommerferien geschlossen sind und ein Feiertag zum Geburtstag des malaysischen Königs stattfand, kamen viele Touristen nach Thailand. Die malaysischen Reisenden forderten, Thailand solle das „Thailand-Pass“-Einreisesystem aufheben und die Einreiseregeln lockern, insbesondere die obligatorische Reisekrankenversicherung, die insbesondere für Senioren Unannehmlichkeiten mit sich bringt.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
Pflichtfelder
Istvan Kovacs 06.06.22 19:24
Herr
Das finde ich auch
Martin Pohl 06.06.22 13:40
Durchschnittlich pro Nase
3.361,46 Baht/Tag kommt mir sehr viel vor, insbesondere bei gut und gerne 2/3tel Inländer. Da müssen aber alle Taschen mehr als randvoll gefüllt gewesen sein.