Koh Samui bei Kreuzfahrten beliebt

Foto: Lev/Adobe Stock
Foto: Lev/Adobe Stock

KOH SAMUI: Die Thailändische Tourismusbehörde (TAT) meldet, dass in diesem Jahr 47 Kreuzfahrtschiffe die beliebte Insel Koh Samui in der Provinz Surat Thani ansteuern werden. Dies soll zu einer Besucherzahl von mindestens 25.000 Passagieren führen, wobei die Mehrheit der Reisenden aus den Vereinigten Staaten, Europa und Australien stammen wird, so Kanokkittika Kritwuthikorn, die TAT-Direktorin für Koh Samui.

Besonders im Fokus steht der Januar, in dem allein zehn Kreuzfahrtschiffe die südliche Urlaubsinsel anlaufen sollen. Die ersten Gäste wurden bereits am vergangenen Samstag begrüßt, als zwei Kreuzfahrtschiffe, die Celebrity Solstice und die Mein Schiff 5, anlegten.

Die Celebrity Solstice brachte 2.852 überwiegend asiatische Touristen von Hongkong über Vietnam nach Koh Samui, bevor das Schiff seine Reise nach Singapur fortsetzte. Parallel dazu erreichte die Mein Schiff 5 mit 2.543 vorwiegend deutschen Gästen aus Singapur und Kuala Lumpur die Insel, die ihre Reise nach Vietnam fortsetzen möchten.

Die Tagesbesucher beider Schiffe werden voraussichtlich etwa 20 Millionen Baht auf Koh Samui ausgeben, berichtet Kanokkittika. Im vergangenen Jahr kamen bereits rund 50.000 Besucher mit Kreuzfahrtschiffen nach Koh Samui und hinterließen dabei einen geschätzten Gesamtumsatz von etwa 150 Millionen Baht.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als voll farbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.

Leserkommentare

Vom 10. bis 21. April schließen wir über die Songkranfeiertage die Kommentarfunktion und wünschen allen Ihnen ein schönes Songkran-Festival.

Norbert Schrader 15.01.24 00:00
Kreuzfahrt, Landgang, 3000 Baht
Es ist kein Wunschdenken, dass Kreuzschiffreisende 3000 Baht (ca. 80 Euro aktuell) oder mehr ausgeben, wenn das Schiff in einem Hafen anlegt und den Ort oder Insel besuchen. Auf dem Schiff ist fast alles inklusiv, außer ...
Da wird ein Landgang zum Shoppen genutzt und abends wird angegeben, was man alles billig kaufen konnte. Ob brauchbar oder nicht ist egal. Auch für einen Ehemann ist der Landgang super. Er genießt die Massage, alles inklusiv.
3000 Baht ist die unterste Grenze. Man kauft ja nicht, was man auf dem Schiff inklusiv erhält, sondern das, was man auf dem Schiff nicht erhält.
Ling Uaan 14.01.24 23:20
Khun Mary,
wir waren vor Corona mal dort und wir machten einen Tagesausflug, da gab es dann auch noch Mittagessen weit oben in den Bergen in einem sehr schön gelegenen Restaurant. Und bevor es zurück aufs Schiff ging haben wir am Strand noch ein paar Erfrischungen zu uns genommen.

Das Geld wird aber vor allem mit den Liegegebühren der Schiffe gemacht. Ok, in Koh Samui liegen die Schiffe nicht am Hafen der ist zu klein, sondern auf Reede und die Touristen werden mit Tenderbooten an Land gebracht, aber auch das kostet ja. Im FARANG war ja mal zu lesen dass man in Koh Samui ein Kreuzfahrterminal bauen möchte, keine Ahnung was daraus geworden ist.

Und an Land kommt dann noch der Transport der Touristen dazu und die Tourguides, sowie Eintrittsgelder. Das kommt IMHO mit 3000 bis 4000 Baht pro Tourist schon so in etwa hin.
Mary 14.01.24 21:00
Wunschdenken
Das würde heissen, ein Tourist müsste über Bhat 3‘000 ausgeben. Wunschdenken - auf dem Schiff ist alles inklusive, gegessen wird noch vor dem Landausflug, Wasser wird von Bord mitgenommen und Mango Sticky Rice ist nicht so teuer. Die Kristallkugel muss nochmals kontaktiert werden
Rudhart Boehmer 14.01.24 19:40
Millionen......
Waere mal interessant zu wissen, wer diese astronomischen Millionensummen der Keuzfahrttouristen schaetzt....Unternehmer auf Samui berichten da was ganz anderes....
Johann Mueller 14.01.24 16:20
Es lebe Koh Samui......
Gestern Samstag - x-tausend Pax im lang-gezogenen, sonst ruhigen Beamten-Städtchen Nathon und deren Umfeld - ich hab's zusammen mit den einheimischen Thais genossen, dass die Restaurants, Taxis und Läden wieder mal gute Zeiten, d.h. ihre Geldbeutel etwas auffüllen konnten. Es lebe der Tourismus ! VG
Frank-H. Schäfer 14.01.24 16:11
Kreuzfahrer
Was sind denn Kreuzfahrer?

Sind das die Nachfahren der Kreuzritter?
Dann werd ich in Zukunft Koh Samuibesser meiden.

Gruß vom Main
Ingo Kerp 14.01.24 15:50
Die beiden erwähnten Schiffe brachten bereits 5.395 Paxe mit, von denen sicherlich der groeßte Teil einen Landausflug gemacht hat. So lehren es die Erfahrungen von Kreuzfahrern in einem Hafen. Dagegen stehen bei den erwähnten insgesamt 47 Kreuzfahrtankünften 25.000 Paxe als Besucher, was einem Schnitt von lediglich 532 Paxen / Schiff führen würde. Wahrscheinlich ist man bei den zu erwartenden Millionen von THB Umsatz mit den Zahlen etwas durcheinander geraten.