Streit um Drogen: Teenager für 5.000 Baht ermordet

Ein Auftragsmord für gerademal 5.000 Baht: Der Fall sorgte für großes Aufsehen und Entsetzen in der Bevölkerung. Foto: Sanook
Ein Auftragsmord für gerademal 5.000 Baht: Der Fall sorgte für großes Aufsehen und Entsetzen in der Bevölkerung. Foto: Sanook

KHON KAEN: In Khon Kaen im Nordosten des Landes wurde eine Gruppe Jugendlicher festgenommen, die beschuldigt wird, einen 17-Jährigen am Montag zu nächtlicher Stunde auf dem Fußballplatz einer Schule ermordet zu haben.

Die mutmaßlichen sechs Täter sagten aus, dass sie über Facebook von einem Mann namens „Thep Solo“ angeheuert wurden, den Teenager umzubringen. Er soll dem Auftraggeber Drogengeld geschuldet haben. Für die Ausführung der Tat erhielten sie gerademal 5.000 Baht. Um sich von dem Tod des Opfers überzeugen zu können, befahl der Auftraggeber den Jugendlichen im Alter zwischen 16 uns 23 Jahren, den Tatablauf mit dem Smartphone zu filmen.

Die Polizei hat die Fahndung nach „Thep Solo“ aufgenommen. Spezialisten der Abteilung für Computerkriminalität versuchen nun zu klären, welche Person hinter dem Facebook-Profil steckt und arbeiten eng mit den Fahndern der Abteilung zur Unterdrückung von Drogenverbrechen zusammen, um den Auftraggeber aufzuspüren und zu verhaften.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
Pflichtfelder
Volker Picard 19.01.19 13:53
Für die "Auftragsmörder" gibt es nur eine Chance
in Thailand: Sehr harte Strafe realisieren und dieses der Bevölkerung mitteilen. So eine Tat ist doch nicht nachvollziehbar und kann auch durch totale Dummheit nicht nachvollzogen werden.
Oliver Harms 19.01.19 03:35
jugendlich mit 23 jahren?
die horde dürfte geistig extrem weit zurück geblieben sein.ansonsten ist das ganze eine tat in verbrecherkreisen und wer sich in gefahr begiebt,kann halt in dieser um kommen.
Ingo Kerp 18.01.19 15:07
Damit wäre, nach thail. Verständnis, der Wert eines Lebens festgelegt.
Dr. Ulm 18.01.19 13:15
Grausam, da ein Leben unbezahlbar ist. 5000 Baht selbst für Drogen gebraucht alc.. etc.... oder sinnvoll in ein start-up Unternehmen investiert!!! Schlimm und traurig!!! Für 5000 Baht töten Jugendliche, aufwachen Thailand von alleine wird es nicht besser!!!