Starkregen konnte Reservoire nur mäßig füllen

Trotz Starkregens sind die Wasserreservoire im Isaan nicht ausreichend gefüllt. Foto: The Nation
Trotz Starkregens sind die Wasserreservoire im Isaan nicht ausreichend gefüllt. Foto: The Nation

NAKHON RATCHASIMA: Die starken Regenfälle der letzten Tage haben den Pegel der vier großen Staudämme in der Provinz Nakhon Ratchasima nur unmerklich erhöht.

Laut Kittikul Sephasiraporn, Direktor des Bewässerungsprojekts, flossen am Sonntag rund 500.000 Kubikmeter Wasser in die vier großen Seen, aber der Wasserstand sei immer noch zu niedrig für die Bewässerung von landwirtschaftlichen Flächen. Die vier Staudämme sind Lam Takhon Dam, Lam Phra Ploeng Dam, Lam Sae Dam und Upper Mool Dam.

Sie haben zusammen eine Wassermenge von 238,16 Millionen Kubikmetern, das entspricht 27 Prozent ihrer Kapazität. Nur 201,72 Millionen Kubikmeter Wasser oder 23,8 Prozent der kombinierten Kapazität können verwendet werden, um Ackerland während der nächsten Trockenzeit zu bewässern. Kittikul sagte weiter, 23 mittelgroße Staudämme in der Provinz enthielten insgesamt 64,81 Millionen Kubikmeter oder etwa 19,6 Prozent ihrer Gesamtkapazität. Genutzt werden könnten nur 39,77 Millionen Kubikmeter oder 13 Prozent der Kapazität.

Die Verantwortlichen für den Lam Sae haben die Versorgung der Bewässerungskanäle stromabwärts eingestellt, da seit mehreren Monaten kein Wasser mehr in den Damm geflossen war. Der See wurde zur Bewässerung von rund 80.000 Rai Ackerland verwendet, doch jetzt ist der Wasserstand zu niedrig.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
Pflichtfelder
Siam Fan 27.08.19 11:58
Oder endlich Weiterbildung auf allen Ebenen!
DAS wäre schon eine Alternative! In TH?
Siam Fan 27.08.19 10:09
Das Wasser aus dem Einzugsgebiet, kommt...
.... erst noch! Die haben nur gemessen, was direkt auf die Stauseeoberfläche geregnet hat!? "201,72" Mio qbm.... , "39,77" Mio qbm ... jemand, der die Entscheidung für das Auf-/Abrunden übernimmt, gibt es auch nicht!? 80.000Rai Ackerland werden nicht mehr bewässert, warum auch, da hat es doch auch geregnet. Wie auch an anderer Stelle, sage ich hier: Privatisierung und schwarze Kassen auflösen und in den Staatshaushalt vereinnahmen.