Starkes Erdbeben erschüttert Afghanistan

Einheimische überprüfen ein Haus, das bei einem Erdbeben im Swat-Tal beschädigt wurde. Foto: epa/Haseeb Ali
Einheimische überprüfen ein Haus, das bei einem Erdbeben im Swat-Tal beschädigt wurde. Foto: epa/Haseeb Ali

KABUL: Ein starkes Erdbeben hat den Norden Afghanistans erschüttert. Das Beben ereignete sich in der Nähe des ehemaligen Bundeswehr-Standortes Masar-i-Scharif in einer Tiefe von 10 Kilometern und hatte eine Stärke von 5,0, wie die US-Erdbebenwarte USGS am Sonntag berichtete. Schäden oder Opfer seien zunächst nicht bekannt gewesen, schrieb ein Sprecher der Provinz Balch auf der Plattform X, ehemals Twitter.

Das Beben weckt Erinnerung an die verheerende Erdbebenserie vom Herbst. Mehr als 1500 Menschen kamen dabei in der westlichen Provinz Herat nach UN-Angaben ums Leben, Tausende Häuser wurden zerstört. Immer wieder gibt es schwere Erschütterungen in der Region, wo die Arabische, die Indische und die Eurasische Platte aufeinandertreffen.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als voll farbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.

Leserkommentare

Vom 10. bis 21. April schließen wir über die Songkranfeiertage die Kommentarfunktion und wünschen allen Ihnen ein schönes Songkran-Festival.