Regierungspartei gewinnt Senatswahl

Foto: epa/Mak Remissa
Foto: epa/Mak Remissa

PHNOM PENH: Wie erwartet hat nach dem Verbot der Opposition Kambodschas Regierungspartei die Wahl zum Senat gewonnen. Die Kambodschanische Volkspartei (CPP) von Premierminister Hun Sen reklamierte bei der Wahl am 25. Februar sämtliche 58 Sitze der zweiten Parlamentskammer für sich.

Der Senat wird von den Vertretern der Kommunen sowie den Mitgliedern des Parlaments gewählt. Nach dem Verbot der oppositionellen „Kambodschanischen Rettungspartei“ (CNRP) im Herbst 2017 fielen deren Sitze in den Kommunalparlamenten komplett an die regierende Kambodschanische Volkspartei. Die Parlamentssitze der CRNP verteilte Premierminis­ter Hun Sen zur Aufrechterhaltung einer demokratischen Fassade an Kleinstparteien, die bei der Parlamentswahl 2013 leer ausgegangen waren.  

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.

Leserkommentare

Für unabhängige Themen senden Sie einen Leserbrief an die Redaktion. Allgem. Kommentardiskussion

Pflichtfelder

Es sind keine Kommentare zum Artikel vorhanden, bitte schreiben Sie doch den ersten Kommentar.