Razzien in der Unterwelt auf Koh Samui

Foto: Thai PBS
Foto: Thai PBS

KOH SAMUI: Eine gemischte Einheit aus Militär und Polizei hat am Freitag den Kampf gegen einflussreiche Gangster auf Koh Samui aufgenommen, um für Sicherheit auf der Ferieninsel zu sorgen.

Am ersten Tag der Operation unter dem Codenamen „Fa Sarng“ (Morgendämmerung) wurden vier Verdächtige festgenommen und fünf Schusswaffen unspezifizierten Kalibers beschlagnahmt. Im Visier der Fahnder standen fünf Ziele im Tambon Bophut. Informationen, um wen es sich bei den Festgenommenen handelte, wurden nicht bekanntgegeben.

Lt-Gen Piyawat Narkwanich, Befehlshaber der Vierten Armeeregion, bezeichnete die Aufräumaktion auf Koh Samui am Freitag als die erste ihrer Art. Sie war Lt-Gen Piyawat folgend notwendig, da die Drogenkriminalität und der Einfluss dunkler Mächte zunahmen.

Die Razzien sollen dem Armee-Befehlshaber solange fortgeführt werden, bis Koh Samui und die Nachbarinseln Phangan und Tao frei von einflussreichen Kriminellen, Drogendelikten und anderen Verbrechen sind, die sich negativ auf den Tourismus auswirken.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
Pflichtfelder
Heinz Jörg 18.02.18 15:05
... bis Koh Samui ... frei von Kriminellen...
So alt wird kein Armee-Befehlshaber und kein Polizeichef. Mehr gibt es dazu nicht zu sagen.
Ingo Kerp 22.04.17 14:26
@Rüdiger Huber
Da Thai eine Laut- und keine Schriftsprache ist, kann man es Bor Phud oder Bophut oder Bo Phut schreiben. Sie können sich allerdings von der Regierung die offizielle Schreibweise in lateinischen Buchstaben geben lassen, die gibt es nämlich seit mehr als 2 Jahren.
Rüdiger Huber 22.04.17 12:44
Tambon Bor Phud.?
wo ist dieses erwähnte " Tambon Bor Phud. " ?