Nachrichten aus der Sportwelt am Sonntag

Ilkay Gundogan von Manchester City in Aktion während der englischen Premier League. Foto: epa/Andrew Yates
Ilkay Gundogan von Manchester City in Aktion während der englischen Premier League. Foto: epa/Andrew Yates

Gündogan neuer Kapitän von Manchester City

MANCHESTER: Nationalspieler Ilkay Gündogan ist neuer Kapitän von Manchester City. Die Profis des englischen Fußball-Meisters wählten den 31-Jährigen zum Nachfolger des Brasilianers Fernandinho, der City verlassen hat. «Ich bin stolz, Kapitän dieses tollen Teams und dieses großartigen Clubs zu sein», schrieb Gündogan am Sonntag in den sozialen Netzwerken. Dass er nach einigen Aushilfseinsätzen als Spielführer nun offiziell die Rolle für die neue Saison übernehmen dürfe, sei «wirklich eine große Ehre». Er wolle alles dafür geben, für eine erfolgreiche Spielzeit zu sorgen.


Bahnrad-Fahrer Reinhardt gewinnt Silber im Ausscheidungsfahren

MÜNCHEN: Theo Reinhardt aus Berlin hat bei den Bahnrad-Europameisterschaften mit Silber die nächste deutsche Medaille gewonnen. Der 31 Jahre alte Europameister im Zweier-Mannschaftsfahren belegte am Sonntag in der Messe München den zweiten Platz im Ausscheidungsfahren. Besser als Reinhardt war nur der italienische Tour-de-France-Etappensieger und Profi des Rennstalls Ineos Grenadiers, Elia Viviani. Dritter wurde der Belgier Jules Hesters. Beim Ausscheidungsfahren muss alle zwei Runden der Letzte des Feldes das Rennen verlassen.


Triathlon-Mixed-Staffel EM-Zweite - Frankreich zu stark

MÜNCHEN: Die deutsche Triathlon-Mixed-Staffel hat bei der EM in München nach einer Aufholjagd noch Silber gewonnen. Nach einigen Problemen bei Valentin Wernz als erstem Starter brachten Nina Eim, Simon Henseleit und Laura Lindemann das Team am Sonntag unter dem Jubel der tausenden Zuschauerinnen und Zuschauern noch auf Rang zwei. Gegen die Franzosen hatte das deutsche Quartett keine Chance mehr. Angeführt vom Europameister Leo Bergere siegte die Equipe Tricolore nach 4 mal 300 Metern Schwimmen, 7,2 Kilometern Radfahren und 1600 Metern Laufen überlegen mit 33 Sekunden Vorsprung. Bronze sicherte sich die Schweiz 16 Sekunden hinter Deutschland.


Freistilschwimmerin Gose holt zweite Medaille: Bronze über 200 Meter

ROM: Isabel Gose hat ihre zweite Medaille bei den Schwimm-Europameisterschaften in Rom gewonnen. Am Sonntag schlug die Magdeburgerin über 200 Meter Freistil als Dritte an und holte Bronze. Sie musste in 1:57,09 Minuten lediglich Marrit Steenbergen aus den Niederlanden und Freya Anderson aus Großbritannien den Vortritt lassen. Gose hatte bereits am Freitag über 800 Meter Freistil die Silbermedaille gewonnen.


Rot für Tuchel und Conte nach Zoff - Chelsea verpasst Sieg

LONDON: Thomas Tuchel hat wegen eines wüsten Zoffs mit Antonio Conte nach dem 2:2 (1:0) seines FC Chelsea gegen die Tottenham Hotspur wie sein Trainerkollege die Rote Karte gesehen. Als sich beide nach dem Schlusspfiff die Hände gaben, ließen sie sich zunächst nicht los, schrien sich gegenseitig an und mussten voneinander getrennt werden. Das Festhalten schien von Tuchel auszugehen. Schon während der Partie waren Tuchel und Conte aneinander geraten und wurden verwarnt. Der englische Nationalspieler Harry Kane traf in der sechsten Minute der Nachspielzeit für die Spurs.


FC Bayern München gewinnt auch gegen Wolfsburg

MÜNCHEN: Der FC Bayern München hat sich auch am 2. Spieltag der Fußball-Bundesliga keine Blöße gegeben. Der Rekordmeister gewann am Sonntag sein Heimspiel gegen den VfL Wolfsburg mit 2:0 (2:0) und eroberte die Tabellenführung vom punktgleichen Titelrivalen Borussia Dortmund zurück. Nach etwas Anlaufzeit drehte das Starensemble auf und kam zu Treffern durch Jamal Musiala (33.) und Thomas Müller (43.), vergab aber auch viele Chancen. Die Wolfsburger, bei denen der frühere Bayern-Trainer Niko Kovac als VfL-Coach an alte Wirkungsstätte zurückkehrte, waren insgesamt chancenlos.


Kletterin Hannah Meul gewinnt EM-Silber im Bouldern

MÜNCHEN: Die deutsche Kletterin Hannah Meul hat bei der Europameisterschaft die Silbermedaille im Bouldern gewonnen. Die 21 Jahre alte Sportlerin vom Deutschen Alpenverein (DAV) feierte am Sonntag in München den größten Erfolg ihrer jungen Karriere und musste sich im Finale der besten Sechs nur Ausnahme-Athletin Janja Garnbret aus Slowenien geschlagen geben. Bronze ging an die Französin Oriane Bertone. Meul kletterte in der Endrunde zwei der vier Routen bis zum Top, dem höchsten Griff an der 4,5 Meter hohen Wand.


FC Bayern verlängert Millionenvertrag mit Hauptsponsor bis 2027

MÜNCHEN: Der FC Bayern München hat die millionenschwere Partnerschaft mit Hauptsponsor Telekom ein weiteres Mal langfristig verlängert. Der deutsche Fußball-Rekordmeister und der DAX-Konzern gaben am Sonntag vor dem Bundesligaspiel gegen den VfL Wolfsburg die weitere Zusammenarbeit bis 2027 bekannt. Seit zwei Jahrzehnten wirbt Europas größtes Telekommunikations-Unternehmen mit Hauptsitz in Bonn auf den Trikots der Münchner Starkicker.


Reit-WM endet ohne deutsche Medaille im Springen

HERNING: Das verbliebene deutsche Duo ist bei der WM in Dänemark im Springen ohne Medaille geblieben. Bei der Einzelentscheidung sorgte am Sonntag in Herning Marcus Ehning für das beste Ergebnis. Der 48-Jährige aus Borken kam mit Stargold auf Rang fünf. Die im belgischen Bocholt lebende WM-Debütantin Jana Wargers ritt mit Limbridge auf Platz neun. Weltmeister wurde nach zwei Runden am Abschlusstag Henrik von Eckermann aus Schweden mit King Edward.


Niederländer Jakobsen gewinnt Straßenrad-EM-Titel - Ackermann stürzt

MÜNCHEN: Fabio Jakobsen aus den Niederlanden hat sich bei den Radsport-Europameisterschaften in München den Titel im Straßenrennen gesichert. Der 25-Jährige setzte sich am Sonntag nach 207,9 Kilometern von Murnau am Staffelsee nach München im Sprint gegen den Franzosen Arnaud Démare und Tim Merlier aus Belgien durch. Pech hatte Deutschlands Topsprinter Pascal Ackermann, der knapp 45 Kilometer vor dem Ziel stürzte und mit voller Wucht in ein Absperrgitter knallte. Der Pfälzer musste das Rennen vorzeitig beenden.


50 Jahre nach Olympiasieg des Großvaters: Ruderer Zeidler Vierter

MÜNCHEN: Oliver Zeidler hat die angepeilte Einer-Medaille bei den Ruder-Europameisterschaften verpasst. Der 26-Jährige brach am Sonntag bei seinem Heim-Rennen in Oberschleißheim im Endspurt ein und musste sich mit Rang vier begnügen. Zeidler konnte einen Tag nach dem deprimierenden vierten Platz für den Deutschland-Achter die Medaillenbilanz für den Deutschen Ruderverband bei diesen Titelkämpfen nicht aufhübschen. Die 20-jährige Alexandra Föster hatte mit Bronze im Einer die einzige deutsche Medaille in einer olympischen Bootsklasse gewonnen.


Chemnitzerin Turnerin Malewski holt überraschend EM-Titel am Balken

MÜNCHEN: Emma Malewski hat zum Abschluss der Turn-Europameisterschaften für eine große Überraschung gesorgt. Die 18 Jahre alte Chemnitzerin gewann am Sonntag in München am Schwebebalken die Goldmedaille. Mit 13,466 Punkten verwies sie die Britin Ondine Achampong auf Platz zwei, die für ihre Übung 13,400 Zähler erhielt. Dritte wurde die punktgleiche Carolann Heduit aus Frankreich. Die WM-Zweite Pauline Schäfer-Betz (Chemnitz) belegte mit 13,200 Punkten den fünften Platz.


Turnerin Seitz gewinnt überraschend EM-Titel am Stufenbarren

MÜNCHEN: Elisabeth Seitz hat zum Abschluss der Frauen-Wettbewerbe bei den Turn-Europameisterschaften in München überraschend den Titel am Stufenbarren gewonnen. Die deutsche Rekordmeisterin bekam am Sonntag im Finale der besten Acht 14,433 Punkte für ihre Übung. Damit verwies die Stuttgarterin Alice D'Amato aus Italien um 0,033 Punkte auf Platz zwei. Dritte wurde Lorette Charpy aus Frankreich. Die 33 Jahre alte Kim Bui aus Stuttgart verabschiedete sich als Fünfte von der Turn-Bühne. «Gold ist einfach unglaublich», sagte Europameisterin Seitz über das Hallen-Mikrofon.


Fürth erkämpft sich Unentschieden - Regensburg kassiert erste Pleite

DÜSSELDORF: Absteiger Greuther Fürth bleibt in der zweiten Fußball-Bundesliga weiter sieglos. Bei Fortuna Düsseldorf kamen die Franken am Sonntag trotz eines gehaltenen Elfmeters nicht über ein 2:2 (1:0) hinaus. Jahn Regensburg verlor im vierten Saisonspiel erstmals bei Hannover 96 0:1 (0:0). Zudem gewann der FC St. Pauli gegen den FC Magdeburg souverän mit 3:0 (2:0).


FSV Mainz 05 und Union Berlin trennen sich torlos

MAINZ: Der FSV Mainz 05 und der 1. FC Union Berlin haben den möglichen vorübergehenden Sprung an die Tabellenspitze der Fußball-Bundesliga verpasst. Beide Clubs trennten sich am Sonntag 0:0 und sind damit nach dem zweiten Spieltag mit jeweils vier Punkten noch ungeschlagen. Bei großer Hitze lieferten die Teams vor 25.009 Zuschauern einen eher müden Kick, der keinen Sieger verdient hatte. Union legte trotz der Nullnummer den besten Saisonauftakt seiner Bundesliga-Historie hin. Die Mainzer verpassten es, erstmals seit der Saison 2013/14 wieder mit zwei Siegen zu starten.


Top-Kletterer Flohé kritisiert Routen bei EM

MÜNCHEN: Deutschlands Top-Kletterer Yannick Flohé hat die Routen-Auswahl in der Boulder-Disziplin bei den Europameisterschaften heftig kritisiert. «Das war ein einziger Haufen Scheiße», sagte der 23 Jahre alte Essener am Sonntag in München. Europas bester Boulderer war am Vortag in seiner Paradedisziplin überraschend im Halbfinale gescheitert. «Ich hab das Finale gesehen und dachte: «Gut, dass ich nicht dabei war»», berichtete der DAV-Athlet, der die Griffabfolge als zu schwierig und teilweise «nicht wettkampftauglich» empfand.

Im Halbfinale mussten die 20 Kletterer insgesamt vier Routen durchsteigen. Ziel ist es jeweils, bis zum sogenannten Top, dem höchsten Griff an der 4,5 Meter hohen Wand, zu kommen. «Eine Strecke hätte man komplett rausschrauben können, weil die keiner getopt hat», meinte Flohé. Auch im Finale gab es eine Strecke, bei der die Athleten nicht einmal zum leichteren Zonengriff in der Mitte der Route kamen. «Die gesamte Boulder-Runde war einfach zu schwer geschraubt», sagte auch Kletterer Alexander Megos.


Bremens Füllkrug über Gehaltsverzicht: «Ich kann noch gut leben»

BREMEN: Stürmer Niclas Füllkrug will sich mit seinem Gehaltsverzicht für einen Verbleib bei Werder Bremen «nicht brüsten». Der 29-Jährige hatte vor knapp einem Monat seinen Vertrag beim Aufsteiger in die Fußball-Bundesliga vorzeitig verlängert, nach eigenen Angaben zu geringeren Bezügen als zuvor. «Am Ende muss ich das nicht machen. Ich mache das, weil ich bei Werder Bremen spielen möchte, weil ich an die Mannschaft glaube», sagte Füllkrug im ZDF-«Sportstudio» in der Nacht zum Sonntag und antwortete auf die Frage, wie hoch der Verzicht gewesen sei: «Ich kann noch gut leben.»


United-Trainer Erik ten Hag: «Hätte sie alle auswechseln können»

BRENTFORD: Manchester Uniteds Trainer Erik ten Hag hat seine Spieler nach dem desolaten 0:4 beim FC Brentford deutlich kritisiert. «Es geht nicht, dass man als Man United in 35 Minuten vier Gegentore kassiert», sagte der 52-Jährige am Samstagabend. Seine drei Wechsel in der Halbzeitpause kommentierte der Niederländer mit: «Ich hätte sie alle auswechseln können.» Durch die Niederlage war Man United erstmals seit 30 Jahren auf den letzten Platz der englischen Premier League abgerutscht. «Eine ganz schwache Leistung», sagte ten Hag, der das Team um Starspieler Cristiano Ronaldo in diesem Sommer übernommen hatte.


Hansa-Keeper Kolke nach seinem Patzer: «Schönes Kacktor»

ROSTOCK: «Ein schönes Kacktor!» Markus Kolke konnte fast schon wieder lachen, als er auf das Slapstick-Gegentor angesprochen wurde, das am Samstagabend die 0:4 (0:3)-Pleite des FC Hansa Rostock in der 2. Fußball-Bundesliga bei Darmstadt 98 eingeleitet hatte. Diesmal war der erfahrene Torhüter, der Hansa in gut zwei Jahren schon manchen Punkt gerettet und sich im Team zum Kapitän hochgearbeitet hat, klar der Schuldige. Und ist damit jetzt reif für jeden Sport-Jahresrückblick.


Gestürzte Bahnrad-Weltmeisterin: Trauma und Schlüsselbeinbruch

MÜNCHEN: Die bei einem schweren Massensturz bei der Bahnrad-Europameisterschaft in München verletzte Italienerin Letizia Paternoster wird nach Angaben des nationalen Verbandes keine bleibenden Schäden davontragen. Die 23 Jahre alte Weltmeisterin habe ein Schädel-Hirn-Trauma erlitten und sich das rechte Schlüsselbein gebrochen, teilte Italiens Radsport-Föderation am Sonntag mit. Die Sportlerin sei immer bei Bewusstsein gewesen, könne sich an den Unfall aber nicht erinnern, «was in so einem Fall normal ist», hieß es in der Mitteilung. Sie verbrachte die Nacht im Krankenhaus.


Schwimmer Popovici hält Rekord für möglich: Biedermann «ein Mensch»

ROM: Der rumänische Ausnahmeschwimmer David Popovici hält einen Angriff auf den 13 Jahre alten Weltrekord von Paul Biedermann über 200 Meter Freistil für möglich. «Es wird sehr schwer», sagte das 17 Jahre alte Riesentalent bei den Europameisterschaften in Rom. Der Weltmeister auf der Strecke hat großen Respekt vor Biedermann, sagte aber auch: «Paul ist ein Mensch und er war ein Mensch als er es geschafft hat. So einfach ist das.»


«Schön mit Auge schwimmen»: Märtens erreicht EM-Halbfinale souverän

ROM: Freistilschwimmer Lukas Märtens ist am Morgen nach seiner EM-Silbermedaille souverän ins Halbfinale über 200 Meter eingezogen. Der 20-Jährige schlug am Sonntag in Rom nach 1:47,24 Minuten an und schwamm damit die fünftschnellste Zeit. «Ich konnte das schön mit Auge schwimmen», sagte der Magdeburger. «Das ist super gelaufen.» Bester der Vorläufe war der Ungar Kristof Milak in 1:46,26 Minuten. Als geteilter 13. schwamm auch Poul Zellmann in die nächste Runde am Abend.


Synchronschwimmerin Marlene Bojer EM-Sechste im Solo-Finale

ROM: Synchronschwimmerin Marlene Bojer hat den größten Erfolg ihrer Karriere gefeiert. Die 29-Jährige belegte bei den Europameisterschaften in Rom am Sonntag Platz sechs in der Freien Solo-Kür. 85,1667 Punkte bedeuteten für die Münchnerin zudem persönlichen Rekord. Europameisterin wurde wie bereits in der technischen Kür die Ukrainerin Marta Fiedina. In dieser Disziplin war Bojer trotz vorheriger Magenprobleme am Freitag Achte geworden.


Xavi bittet um Geduld - Lewandowski erstmals seit 2014 ohne Start-Tor

BARCELONA: Nach dem frustrierenden Debüt für Weltfußballer Robert Lewandowski beim FC Barcelona hat Trainer Xavi die Fans der Katalanen um Geduld für sein neu formiertes Star-Ensemble gebeten. Barça war am Samstagabend in der ersten Partie des früheren Bayern-Stürmers Lewandowski in der spanischen Primera Division nicht über ein 0:0 gegen Rayo Vallecano hinausgekommen.


Hertha suspendiert Torwart Jarstein - Zeichen stehen auf Trennung

BERLIN: Torwart Rune Jarstein steht nach acht Jahren bei Hertha BSC vor dem Aus. Der norwegische Schlussmann wurde nach einem Disput mit Torwart-Coach Andreas Menger suspendiert, er stand auch nicht im Kader beim 1:1 der Berliner in der Fußball-Bundesliga am Samstag gegen Eintracht Frankfurt. «Es ist was vorgefallen, was nicht der Tagesordnung entspricht. Das war schon ein bisschen heftiger. Wir haben ein Gespräch am Freitag geführt. Nach dem Gespräch haben wir Rune aus dem Kader genommen, aus den Gründen wie das Gespräch war und wie es gelaufen ist», sagte Geschäftsführer Fredi Bobic am Sonntag.


Kletterin Meul locker ins Boulder-Finale - «Hoffnungen sind groß»

MÜNCHEN: Deutschlands beste Boulderin Hannah Meul ist der ersehnten EM-Medaille in ihrer Paradedisziplin ein großes Stück näher gekommen. Die Kletterin vom Deutschen Alpenverein belegte am Sonntagvormittag in der Vorschlussrunde Rang drei und schaffte so völlig mühelos den Sprung ins Finale der besten Sechs am Nachmittag (16.00 Uhr). Top-Favoritin auf Gold ist die slowenische Ausnahme-Athletin Janja Garnbret, die am Vortag schon Gold im Lead gewonnen hatte.


Hitzfeld über Olympia-Attentat 1972: «Gespenstische Atmosphäre»

MÜNCHEN: Der frühere Bundesliga-Trainer Ottmar Hitzfeld hat die Stunden nach dem Olympia-Attentat 1972 in München als emotional und bedrückend erlebt. «Ich fand die Entscheidung richtig, sich nicht dem Terror zu beugen. Und doch war es natürlich fast unmöglich, sich unmittelbar nach dieser emotionalen Gedenkveranstaltung auf Fußball zu konzentrieren», sagte der 73-Jährige dem Redaktionsnetzwerk Deutschland (RND). «Wir alle haben gespürt, wie angefasst und mitgenommen die 80.000 Zuschauer noch waren.»


«Kletter-Boom» bei EM: Meul glaubt an große Zukunft

MÜNCHEN: Kletterin Hannah Meul rechnet damit, dass die Heim-Europameisterschaft in München ihrer Sportart dauerhaft zu mehr Aufmerksamkeit in Deutschland verhilft. «Man sieht ja, was für ein Kletter-Boom das hier ist. Die Menge geht einfach ab. Wenn das hier weiter so geht, habe ich keine Zweifel, dass Klettern ganz groß wird», sagte die 21-Jährige aus Frechen.

5000 Zuschauer hatten am Samstag in der ausverkauften Wettkampfstätte am Münchner Königsplatz den siebten Platz der Deutschen frenetisch bejubelt. Normalerweise verfolgen nur wenige Hundert Zuschauer die Weltcups während der Saison. «Vor so einem Publikum durfte ich noch nie klettern. Ich hatte richtig Gänsehaut», sagte Meul.

Die beeindruckende Kulisse im Stadtzentrum inklusive der lautstarken Fans, die zur Partymusik stundenlang feierten, begeisterte auch den tschechischen Szenestar Adam Ondra. «Wahrscheinlich die beste Atmosphäre, in der ich je geklettert bin», sagte der mehrmalige Weltmeister nach dem Gewinn der Bronzemedaille im Bouldern.


Später 2:2-Ausgleich: Schalke verhindert Gladbacher Sprung an Spitze

GELSENKIRCHEN: Der FC Schalke 04 hat Borussia Mönchengladbach einen möglichen Traumstart unter dem neuen Trainer Daniel Farke verdorben. Durch das späte 2:2 (1:0) verhinderte der Aufsteiger den zweiten Saisonsieg des Clubs vom Niederrhein, der damit auch nicht die Tabellenspitze in der Fußball-Bundesliga übernahm. Marius Bülter erzielte in der dritten Minute der Nachspielzeit mit einem verwandelten Handelfmeter den Ausgleich und sicherte den ersten Schalker Punkt. Jonas Hofmann (72. Minute) und Marcus Thuram (78.) trafen für Gladbach, nachdem es durch das Tor von Rodrigo Zalazar (29.) lange nach dem ersten Schalker Bundesligasieg seit 455 Tagen ausgesehen hatte.


RB Leipzig trotz Werner-Treffer ohne Sieg - Fehlstart für Leverkusen

BERLIN: Trotz des ersten Treffers von Rückkehrer Timo Werner wartet RB Leipzig weiter auf den Premierensieg in der neuen Saison der Fußball-Bundesliga. Der Pokalsieger kam am Samstag nicht über ein 2:2 (1:1) gegen den 1. FC Köln hinaus und spielte damit auch am zweiten Spieltag nur unentschieden. Bayer Leverkusen verlor 1:2 (1:1) gegen den FC Augsburg und kassierte nach dem Aus im DFB-Pokal bereits die zweite Liga-Niederlage. Hertha BSC holte mit dem 1:1 (1:0) gegen Eintracht Frankfurt den ersten Punkt unter Trainer Sandro Schwarz. Aufsteiger Werder Bremen kam durch einen Treffer in der Nachspielzeit noch zu einem 2:2 (1:1) gegen den VfB Stuttgart. Die TSG 1899 Hoffenheim drehte einen 0:2-Rückstand gegen den VfL Bochum und gewann mit 3:2 (2:2).


Man United kassiert Auswärtsklatsche

MANCHESTER: Manchester United hat am zweiten Spieltag der englischen Premier League eine deutliche Auswärtsniederlage kassiert. Die Red Devils mit dem wechselwilligen Superstar Cristiano Ronaldo in der Startelf verloren am Samstag beim FC Brentford klar mit 0:4 (0:4). Mit null Punkten aus den ersten zwei Spielen fiel der Traditionsclub zumindest vorübergehend auf den letzten Tabellenplatz zurück. Die vier Gegentreffer kassiert Man United bereits in der desolaten ersten Halbzeit durch Josh Dasilva (10. Minute), Mathias Jensen (18.), Ben Mee (30.) und Bryan Mbeumo (35.).


Enttäuschendes Lewandowski-Debüt - Barcelona nur 0:0 gegen Vallecano

BARCELONA: Weltfußballer Robert Lewandowski hat ein enttäuschendes Debüt beim FC Barcelona in der spanischen Meisterschaft gegeben. Die Katalanen mit dem früheren Stürmer des FC Bayern kamen am Samstagabend zum Liga-Start nicht über ein 0:0 gegen Rayo Vallecano hinaus. Nach der Zitterpartie um seine Spielerlaubnis stand Lewandowski zwar in der Startformation und spielte über 90 Minuten durch, blieb aber ohne Erfolgserlebnis. Alleine in der packenden Schlussphase boten sich dem 33 Jahre alten Polen mehrere Chancen für den Siegtreffer.


Keeper Kolke mit Slapstick-Patzer: Rostock unterliegt in Darmstadt

DARMSTADT: Ein Riesen-Patzer von Torhüter Markus Kolke hat die klare Niederlage von Hansa Rostock beim SV Darmstadt 98 eingeleitet. Die starken Lilien gewannen im Samstagabend-Spiel der 2. Fußball-Bundesliga mit 4:0 (2:0) gegen die Gäste von der Ostsee und setzten sich erstmal in der Spitzengruppe fest. In Erinnerung bleiben wird den 14.120 Zuschauern am Böllenfalltor vor allem das Tor zum 1:0 in der dritten Minute. Da hatte sich Kolke den Ball zum Abstoß hingelegt: Während die Augen des 31 Jahre alten Kapitäns nach links und rechts auf der Suche nach einer Anspielstation wanderten, sprintete Phillip Tietz heran und schob den Ball ins Tor.


Märtens holt Silber bei Schwimm-EM über 800 Meter Freistil

ROM: Lukas Märtens hat bei den Schwimm-Europameisterschaften die Silbermedaille über 800 Meter Freistil gewonnen. Der 20-Jährige musste sich am Samstag in Rom mit seiner Zeit von 7:42,65 Minuten nur dem italienischen Sieger Gregorio Paltrinieri geschlagen geben. Bronze ging an Lorenzo Galossi aus Italien. Der zweite deutsche Starter Sven Schwarz belegte den fünften Rang. Für Märtens war es die zweite Medaille bei einer großen internationalen Meisterschaft. Bei den Weltmeisterschaften in Budapest war der Magdeburger im Juni Zweiter über 400 Meter geworden.


Mieke Kröger gewinnt deutsches EM-Finale in Einerverfolgung

MÜNCHEN: Mieke Kröger hat bei den Bahnrad-Europameisterschaften in München ihren zweiten Titel gewonnen. Einen Tag nach Gold im Vierer siegte die 29-Jährige aus Bielefeld am Samstag auch in der Einerverfolgung über 3000 Meter. Im Finale bezwang sie in 3:22,469 Minuten um 1,097 Sekunden ihre Teamkollegin und Weltmeisterin Lisa Brennauer (Durach), die zum Abschluss ihrer Bahn-Karriere einen Erfolg verpasste.


Schwerer Sturz bei Bahnrad-EM - Italienerin Paternoster verletzt

MÜNCHEN: Bei den Bahnrad-Europameisterschaften in München ist es im Ausscheidungsfahren der Frauen zu einem schweren Massensturz gekommen. In der steilen Kurve nach der Zielgeraden kollidierten am Samstag mehrere Fahrerinnen und kamen zu Fall. Während die meisten Sportlerinnen nach einer kurzen Behandlung wieder aufstehen konnten, musste Weltmeisterin Letizia Paternoster aus Italien lange medizinisch versorgt werden. Die 23-Jährige wurde anschließend auf einer Trage aus der Halle gebracht. Über ihren Gesundheitszustand gab es zunächst keine Informationen.


Beach-Volleyball: Finals in Hamburg ohne deutsche Teams

HAMBURG: Die beiden deutschen Beach-Volleyball-Teams Nils Ehlers/Clemens Wickler und Karla Borger/Julia Sude haben die Endspiele beim Elite-16-Turnier der Beach Pro Tour in Hamburg verpasst. Das einzige deutsche Männer-Duo unterlag im Halbfinale am Sonntag den Niederländern Alexander Brouwer/Robert Meeuwsen mit 16:21, 18:21. Es war die erste Niederlage für die beiden Hamburger im fünften Turnierspiel. Zuvor hatten sie in der Runde der letzten Acht Leon Luini und Ruben Penninga ebenfalls aus den Niederlanden in zwei Sätzen bezwungen.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.