Nachrichten aus der Sportwelt

Ohne Kroos: Real Madrid verliert Achtelfinal-Hinspiel gegen Man City

MADRID (dpa) - Real Madrid steht in der Champions League vor dem Achtelfinal-Aus. Ohne den deutschen Fußball-Nationalspieler Toni Kroos verloren die Königlichen am Mittwoch das Hinspiel im heimischen Bernabeu-Stadion gegen Manchester City mit 1:2 (0:0). Isco hatte die Mannschaft von Trainer Zinedine Zidane in Führung gebracht (60. Minute). Doch Gabriel Jesus (78.) und der ehemalige Wolfsburger Bundesliga-Profi Kevin De Bruyne (83./Foulelfmeter) drehten die Partie noch zugunsten des Teams von Ex-Bayern-Coach Pep Guardiola. Der noch amtierende englische Meister verschaffte sich damit eine hervorragende Ausgangsposition für das Rückspiel am 17. März. Bei Real sah Sergio Ramos in der 86. Minute wegen einer Notbremse Rot.


Bahnrad-WM: Hinze und Grabosch holen Gold im Teamsprint

BERLIN (dpa) - Emma Hinze aus Cottbus und Pauline Grabosch aus Erfurt haben bei der Bahnrad-WM in Berlin die Goldmedaille gewonnen. Das Duo wurde am Mittwoch im Finale in 32,163 Sekunden gestoppt und setzte sich damit gegen Australien durch. Bronze ging an China vor Russland. «Es fühlt sich immer noch an wie ein Traum. Ich dachte, ich spinne. Dass wir so schnell gefahren sind, ist unfassbar», sagte Hinze.


Verharmlosung von Rassismus: Wissenschaftler von Sportbund abberufen

BERLIN (dpa) - Nach der Rassismus-Verharmlosung des Berliner Wissenschaftlers Stefan Chatrath hat nun auch der Landessportbund Berlin (LSB) Konsequenzen gezogen. Chatrath sei mit sofortiger Wirkung als stellvertretender Leiter der wissenschaftlichen Kommission abgezogen worden, teilte der LSB am Mittwochabend mit. LSB-Präsident Thomas Härtel sagte zu der einstimmig gefällten Entscheidung: «Rassismus darf nirgendwo in unserer Gesellschaft Platz haben - zu keiner Zeit, und an keinem Ort, auch in keinem Fußballstadion.»


Zehnkämpfer Kaul zu Olympia-Debatte: Gesundheit steht über allem

BERLIN (dpa) - Zehnkampf-Weltmeister Niklas Kaul würde eine Absage der Olympischen Spiele in Tokio wegen des neuartigen Coronavirus verstehen. «Über allem steht die Gesundheit», sagte der 22-Jährige in einem am Mittwoch veröffentlichten Sport1-Interview. «Wenn die Olympischen Spiele stattfinden und es die Gefahr gibt, dass sich Menschen mit dem Coronavirus infizieren und danach in Länder zurückkehren, in denen die medizinische Versorgung nicht so gut ist wie hier, wäre das noch mal deutlich schlimmer als in Deutschland», erklärte Kaul.


Handball-Bundesligist Melsungen verpflichtet Gudmundsson als Trainer

MELSUNGEN (dpa) - Handball-Bundesligist MT Melsungen hat bis zum Ende der Saison Gudmundur Gudmundsson als neuen Trainer verpflichtet. Nur einen Tag nach der Freistellung vom bisherigen Coach Heiko Grimm gaben die Nordhessen die Verpflichtung des Isländers bekannt. Der 59-Jährige wird neben Melsungen in Personalunion auch die Nationalmannschaft seines Heimatlandes betreuen. 2016 führte Gudmundsson Dänemark zum Olympiasieg. Als Vereinstrainer feierte der Isländer Erfolge mit den Rhein-Neckar Löwen, gewann mit den Mannheimern den EHF-Cup.


Neu-Trainer Schwalb feiert siegreiches Debüt bei Rhein-Neckar Löwen

MANNHEIM (dpa) - Martin Schwalb hat einen erfolgreichen Einstand als Trainer des Handball-Bundesligisten Rhein-Neckar Löwen gefeiert. Im ersten Spiel unter dem Nachfolger des beurlaubten Kristján Andrésson kamen die Mannheimer am Mittwochabend im EHF-Pokal zu einem klaren 36:25 (21:13)-Sieg gegen den spanischen Vertreter Liberbank Cuenca und dem Viertelfinale damit ein großes Stück näher. Mit 8:0 Punkten führen die Löwen, für die Regisseur Andy Schmid mit acht Toren bester Werfer war, die Tabelle der Gruppe B souverän an.


FIFA-Präsident will mehr Wettbewerbe und Reform des Kalenders

ZÜRICH (dpa) - FIFA-Chef Gianni Infantino hat sich für eine Reform des internationalen Kalenders und mehr Wettbewerbe ausgesprochen. Der Fußball-Weltverband veröffentlichte am Mittwoch, vier Jahre nach der Wahl Infantinos zum Verbandspräsidenten, ein Dokument unter dem Titel «Die Vision 2020-2023». Darin formuliert Infantino elf Ziele für seine bis 2023 laufende Amtszeit. «Meine Vision ist es, den Fußball in allen Regionen der Welt zu entwickeln, damit viele weitere auf höchstem Niveau konkurrieren können. Ziel ist es, dass mindestens 50 Nationalmannschaften und Vereine aus allen Kontinenten gegen die aktuellen Eliten des Spiels konkurrenzfähig sind», schreibt er.


DFB-Boss Keller kritisiert Verantwortliche der Sommermärchen-Affäre

FRANKFURT/MAIN (dpa) - Vor dem anstehenden Gerichtsprozess in der Schweiz hat DFB-Präsident Fritz Keller scharfe Kritik an den Verantwortlichen der Affäre um die Fußball-WM 2006 geübt. «Aus der Distanz konnte der Eindruck entstehen, dass immer nur das eingeräumt wurde, was bereits geleakt worden war. Das war in der Tat nicht besonders glaubwürdig, und hier hätte größere Transparenz sicher geholfen», sagte Keller der Wochenzeitung «Die Zeit». Ab dem 9. März müssen sich die früheren DFB-Funktionäre Theo Zwanziger, Wolfgang Niersbach und Horst R. Schmidt sowie Ex-FIFA-Generalsekretär Urs Linsi vor dem Schweizer Bundesstrafgericht wegen Betruges in Mittäterschaft bzw. Gehilfenschaft zu Betrug (Niersbach) verantworten.


Neu-Trainer Schwalb will Rhein-Neckar Löwen an Spitze zurückführen

MANNHEIM (dpa) - Neu-Trainer Martin Schwalb will den Handball-Bundesligisten Rhein-Neckar Löwen an die nationale Spitze zurückführen und zu einer unverwechselbaren Marke formen. «Ich bin kein Fantast, sondern Realist. Aber das Ziel muss sein, alle Spiele zu gewinnen», sagte der 56-Jährige am Mittwoch bei seiner offiziellen Vorstellung. «Und man soll erkennen: Hier kommen die Rhein-Neckar Löwen.» Geschäftsführerin Jennifer Kettemann bestätigte am Mittwoch, dass Schwalb bei den Mannheimern einen Vertrag bis zum Sommer 2021 unterschrieben hat.


Tennis-Star Scharapowa tritt zurück: «Werde es jeden Tag vermissen»

LOS ANGELES (dpa) - Die frühere Weltranglisten-Erste Maria Scharapowa beendet ihre Tennis-Karriere. In einem Essay für die Zeitschrift «Vanity Fair» erklärte die 32 Jahre alte Russin am Mittwoch ihren Rücktritt. «Indem ich mein Leben dem Tennis gewidmet habe, hat das Tennis mir ein Leben gegeben. Ich werde es jeden Tag vermissen», schrieb Scharapowa. In ihrer schillernden Karriere hatte sie fünf Grand-Slam-Turniere gewonnen und war 21 Wochen die Nummer eins der Tennis-Welt. Nach einer Doping-Sperre war Scharapowa im April 2017 auf die Tennis-Tour zurückgekehrt, hatte aber nicht wieder ihr früheres Niveau erreicht.


Verhandlungen gescheitert: Trainer Grammozis verlässt Darmstadt 98

DARMSTADT (dpa) - Trainer Dimitrios Grammozis verlässt den SV Darmstadt 98 zum Saisonende. Grammozis habe den Verantwortlichen mitgeteilt, dass er das Angebot zur Verlängerung seines auslaufenden Vertrages nicht annehmen werde, gab der Fußball-Zweitligist am Mittwoch bekannt. Die Entwicklung kommt überraschend, hatten doch beide Seiten in den vergangenen Wochen immer wieder ihre gegenseitige Wertschätzung betont und erklärt, dass man sich in guten Gesprächen befinde.


Flörsch startet in Formel 3 für Campos Racing

ALZIRA (dpa) - Die Münchnerin Sophia Flörsch startet in dieser Saison in der Formel 3. Die 19-Jährige unterschrieb einen Vertrag beim spanischen Team Campos Racing. Wie der Rennstall am Mittwoch mitteilte, fährt sie an der Seite der Teamkollegen Alex Peroni und Alessio Deledda. Der Formel-3-Auftakt findet vom 20. bis zum 22. März in Bahrain statt.


Bericht: Internes Papier für Klinsmann mit scharfer Hertha-Kritik

BERLIN (dpa) - Nach dem Abschied von Jürgen Klinsmann bei Hertha BSC Berlin sorgt nach Informationen der «Sport Bild» ein für den damaligen Trainer verfasstes Protokoll für Wirbel. Darin steht unter anderem: «Der Klub hat keine Leistungskultur, nur Besitzstandsdenken und es fehlt jegliches Charisma in der Geschäftsleitung.» Zu den Beziehungen der Profis zu Geschäftsführer Michael Preetz zitiert das Magazin: «Es gibt eine Lügenkultur, die auch das Vertrauensverhältnis der Spieler mit Preetz zerstört hat.» Zudem werden «jahrelange katastrophale Versäumnisse von Michael Preetz in allen Bereichen, die mit Leistungssport zusammenhängen» kritisiert.


Preetz zu Vorwürfen in Klinsmann-Papier: «Ich halte das aus»

BERLIN (dpa) - Hertha-Geschäftsführer Michael Preetz hat die Vorwürfe aus einem Protokoll für den früheren Berliner Cheftrainer Jürgen Klinsmann als «perfide und ungehörig» zurückgewiesen. Der Fußball-Bundesligist behalte sich rechtliche Schritte vor, sagte Preetz am Mittwoch in Berlin. Er könne nicht einordnen, ob es ein Putschversuch gewesen sei. «Dann hat es in jedem Fall nicht funktioniert», betonte der ehemalige Profi. ausgenommen.» Preetz, der in dem Papier besonders häufig stark kritisiert wurde, versicherte: «Ich halte das aus, ich bin stabil.»


Auch Shorttrack-WM in Südkorea wegen Coronavirus abgesagt

BERLIN (dpa) - Auch die für den 13. bis 15. März geplanten Shorttrack-Weltmeisterschaften in Seoul sind wegen der Ausbreitung des neuen Coronavirus abgesagt worden. Das teilte die Internationale Eislauf-Union ISU am Mittwoch mit. Ein Tag zuvor hatte der Tischtennis-Weltverband ITTF die für Ende März geplante Mannschafts- WM in Südkorea wegen des Sars-CoV-2-Virus verschoben. Eigentlich sollte das Turnier vom 22. bis 29. März in Busan stattfinden.


Formel-1-Kurs in Vietnam fertig - Unsicherheit wegen Coronavirus

HANOI (dpa) - Die neue Formel-1-Rennstrecke in Hanoi ist fertig. Dies teilte der Veranstalter am Dienstag mit. Die Premiere der Motorsport-Serie auf dem 5,607 Kilometer langen Kurs in Vietnam ist am 5. April vorgesehen. Wegen der Ausbreitung des Coronavirus halten sich jedoch Zweifel, ob der dritte Grand Prix des Jahres stattfinden kann. Das ursprünglich für den 19. April angesetzte Rennen in China wurde bereits abgesagt. Die Organisatoren in Vietnam hatten jedoch vor Kurzem geäußert, dass sie weiter an der Austragung festhalten. Hanoi liegt nur rund 150 Kilometer von der Grenze zu China entfernt.


Bundesligaspiele durch neues Coronavirus derzeit nicht gefährdet

FRANKFURT/MAIN (dpa) - Die Ausbreitung des neuen Coronavirus mit einigen Fällen auch in Deutschland hat zunächst keine Auswirkungen auf die Fußball-Bundesliga. «Nach derzeitigem Stand gibt es keinen Hinweis darauf, dass die Begegnungen der Bundesliga und der 2. Bundesliga am Wochenende nicht wie geplant ausgetragen werden können», teilte die Deutsche Fußball Liga am Mittwoch mit. Die DFL stehe bei dem Thema in Kontakt mit dem Bundesgesundheitsministerium.


Bayer ohne Aranguiz nach Porto - Völler: «Alle Antennen ausgefahren»

KÖLN (dpa) - Bayer Leverkusen ist am Mittwochmorgen ohne den Mittelfeld-Strategen Charles Aranguiz zum Zwischenrunden-Hinspiel der Europa League beim FC Porto aufgebrochen. Der Chilene, der schon beim 2:0 am Sonntag gegen den FC Augsburg fehlte, fällt weiter wegen einer Erkältung aus. Nach dem 2:1-Sieg im Hinspiel geht Bayer die Aufgabe in Portugal mit Optimismus, aber auch Respekt an. «Wir haben alle Antennen ausgefahren. 2:1 ist immer ein gefährliches Ergebnis», sagte Sportchef Rudi Völler.


Manchester City legt Berufung gegen Europapokal-Bann ein

LAUSANNE (dpa) - Der englische Fußball-Meister Manchester City hat beim Internationalen Sportgerichtshof Cas Berufung gegen den von der UEFA verhängten Europapokal-Bann eingelegt. Ein entsprechendes Schreiben sei nun eingegangen, teilte der Gerichtshof in Lausanne am Mittwoch mit. Es sei noch nicht möglich anzugeben, wann eine Entscheidung in dem Verfahren getroffen werde, hieß es in der Mitteilung. Man City war Mitte Februar von der UEFA wegen «schwerwiegender Verstöße» gegen die Regeln des Financial Fairplay für die kommenden beiden Spielzeiten aus dem Europapokal ausgeschlossen worden.


BVB-Kapitän Reus: Noch kein Termin für Comeback

DORTMUND (dpa) - Der verletzte Fußball-Nationalspieler Marco Reus wird nicht so schnell sein Comeback für Borussia Dortmund geben können. «Wichtig ist erstmal, dass ich komplett gesund werde, dass ich keine Schmerzen mehr verspüre», sagte der Kapitän der Borussia bei der Aufzeichnung einer Gesprächsrunde im Vereins-TV, über die mehrere Tageszeitungen am Mittwoch berichten. Reus hatte sich seine Muskelverletzung in den Adduktoren am 4. Februar beim DFB-Pokal-Aus bei Werder Bremen (2:3) zugezogen.


Vettel mit Dreher bei Formel-1-Abschlusstests

BARCELONA (dpa) - Sebastian Vettel hat zum Auftakt der Formel-1-Abschlusstests für die erste längere Unterbrechung gesorgt. Der Heppenheimer geriet am Mittwoch mit seinem Ferrari ausgangs von Kurve acht ins Kiesbett und auf die Rasenfläche. Anschließend drehte er sich mit seinem SF1000. Die Einheit wurde vorübergehend unterbrochen. Vettel kehrte mit seinem Wagen an die Box zurück, Streckenposten entfernten den Kies vom Asphalt. Die Einheit wurde anschließend wieder freigegeben. Die Teams testen noch bis Freitag auf dem Circuit de Barcelona-Catalunya.


Zverev-Brüder mit Sieg und Niederlage in Acapulco

ACAPULCO (dpa) - Tennis-Profi Alexander Zverev ist mit einem 7:6 (8:6), 6:1-Sieg über Jason Jung aus Taiwan in das ATP-Turnier von Acapulco gestartet. Die deutsche Nummer eins bereitet sich bei dem Turnier auf das zur Masters-1000-Serie gehörende Event in Indian Wells (USA) vor, das Mitte März beginnt. Weniger erfolgreich verlief die erste Runde in Acapulco für seinen Bruder Mischa Zverev, der sich dem an Nummer fünf gesetzten Amerikaner John Isner mit 3:6, 6:7 (4:7) beugen musste. Der ältere Zverev-Bruder ist in der Weltrangliste auf Platz 257 abgerutscht und kam nur dank einer Wildcard ins Hauptfeld.


Draisaitl trifft und verliert - Nun 99 Scorer-Punkte in der NHL

LOS ANGELES (dpa) - Der deutsche Eishockey-Star Leon Draisaitl hat in der nordamerikanischen Profi-Liga NHL trotz seiner 99. Torbeteiligung der Saison eine Niederlage kassiert. Mit den Edmonton Oilers unterlag Draisaitl am Dienstagabend (Ortszeit) mit 3:4 (0:2, 1:0, 2:1) nach Verlängerung bei den Anaheim Ducks. Der 24-jährige Angreifer erzielte im letzten Drittel mit seinem 37. Saisontreffer im Powerplay den zwischenzeitlichen 2:2-Ausgleich.


NBA: Schröder und Theis gewinnen auswärts, Milwaukee das Topspiel

CHICAGO (dpa) - Die deutschen Nationalspieler Dennis Schröder und Daniel Theis bleiben mit ihren Teams in der nordamerikanischen Basketball-Profiliga NBA in der Erfolgsspur. Schröder erzielte am Dienstagabend (Ortszeit) beim knappen 124:122 (72:55) seiner Oklahoma City Thunder bei den Chicago Bulls von der Bank kommend 21 Punkte und verbuchte fünf Assists. Die Boston Celtics mit Theis in der Startformation gewannen bei den Portland Trail Blazers mit 118:106 (56:48). Der 27-jährige Center erzielte zehn Punkte und kam auf neun Rebounds, verfehlte ein sogenanntes Double Double knapp.


Coronavirus: Shorttrack-WM abgesagt - Kein Training im Amateurfußball

BERLIN (dpa) - Das neuartige Coronavirus beeinflusst weiterhin auch die Sportwelt. Die nächste WM wird abgesagt. Erste Fälle der Lungenkrankheit in Nordrhein-Westfalen und Baden-Württemberg haben nun auch Auswirkungen in Deutschland. Ein Überblick:

- Die Internationale Eislauf-Union ISU sagte am Mittwoch die für den 13. bis 15. März geplanten Shorttrack-Weltmeisterschaften im südkoreanischen Seoul ab. Die zuständigen Behörden Seouls hatten zuvor die Schließung der Mokdong-Eisbahn und die Absage aller geplanten Wettbewerbe wegen dem neuartigen Coronavirus angeordnet.

- Auch das für kommende Woche geplante internationale Badminton-Turnier in Mülheim an der Ruhr wurde abgesagt. Die Ausbreitung des neuartigen Virus stellt für die Stadt, die das Turnier untersagte, momentan offenbar ein unkalkulierbares Risiko für Besucher und Sportler dar.

- Den Amateurfußballern des FC Wegberg-Beeck im Kreis Heinsberg wurde wegen der Ausbreitung des neuartigen Coronavirus der Trainings- und Spielbetrieb am Mittwoch untersagt. Menschenansammlungen sollten vermieden werden, hieß es von dem Club. Ein aus dem Kreis in Nordrhein-Westfalen stammender Mann war zuvor an dem Virus erkrankt.

- Auf den Spielbetrieb in der Fußball-Bundesliga soll das Coronavirus zunächst keine Auswirkungen haben. «Nach derzeitigem Stand gibt es keinen Hinweis darauf, dass die Begegnungen der Bundesliga und der 2. Bundesliga am Wochenende nicht wie geplant ausgetragen werden können», teilte die Deutsche Fußball Liga am Mittwoch mit.

- Die chinesische U18-Basketball-Nationalmannschaft sagte wegen dem neuartigen Coronavirus ihre Teilnahme am Albert-Schweitzer-Turnier in Mannheim und Viernheim ab. Als Ersatz soll laut Deutschem Basketball Bund Slowenien bei der inoffiziellen U18-WM antreten.

- In Vietnams Hauptstadt Hanoi steht der dritte Formel-1-Grand-Prix des Jahres auf der Kippe. Zwar ist nun die neue Rennstrecke fertiggestellt worden, wegen der Ausbreitung des Coronavirus halten sich jedoch Zweifel ob das Rennen am 5. April stattfinden kann.

- Das Ski-Weltcuprennen der Damen im italienischen La Thuile soll trotz der Corona-Fälle in Norditalien an diesem Wochenende wie geplant stattfinden. Vorsorglich sollen jedoch weniger Zuschauer als üblich beim Rennen zugelassen werden, teilte der Ski-Verband FIS mit.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
Pflichtfelder

Es sind keine Kommentare zum Artikel vorhanden, bitte schreiben Sie doch den ersten Kommentar.