Luftfahrtbehörde ermäßigt Start- und Landegebühren

Während der Corona-Krise geparkte Maschinen am Bangkoker Don Mueang Airport. Foto: The Nation
Während der Corona-Krise geparkte Maschinen am Bangkoker Don Mueang Airport. Foto: The Nation

BANGKOK: Die zivile Luftfahrtbehörde (CAAT) hat ein Hilfspaket für thailändische und internationale Fluggesellschaften beschlossen, sie erlässt Parkgebühren und ermäßigt die Start- und Landegebühren.

Das Paket soll Fluggesellschaften helfen, Kosten zu sparen. Die Parkgebühren fallen weg, bis sich die Situation nach der Coronakrise wieder normalisiert hat, sagte CAAT-Generaldirektor Chula Sukmanop am Dienstag. Die CAAT stimmte auch zu, dass die 50-prozentige Ermäßigung der Start- und Landegebühren, die zuvor auf 11 Länder in der Region ausgedehnt wurde, für Flugzeuge aus allen Ländern gilt, die Flüge nach und von Thailand aus durchführen. Chula fügte hinzu, dass die Frist für Fluggesellschaften zur Zahlung von Passagierabfertigungsgebühren an die CAAT, die mit 15 Baht pro Passagier berechnet werden, von 15 Tagen auf 90 Tage verlängert wird.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
Pflichtfelder
Wolfgang Renz 24.06.20 17:40
Super!
Super! Ja, nun müssten sie nur noch die internationalen Flugzeuge landen lassen. Hahaha!