Thailand verlängert Lockdown bis Ende August

Foto: epa/Narong Sangnak
Foto: epa/Narong Sangnak

BANGKOK: Das staatliche Centre for Covid-19 Situation Administration (CCSA) hat am Montag den Lockdown in den als dunkelrote Zonen klassifizierten 29 Provinzen wegen der anhaltenden Welle von Coronavirus-Infektionen bis 31. August verlängert.

Aber die Beschränkungen in Einkaufszentren und Kaufhäusern wurden gelockert. Banken und Finanzdienstleister dürfen dort ab Mittwoch bis 20 Uhr Kunden bedienen. Wirtschaftsverbände hatten zudem vorgeschlagen, dass IT-Geschäfte und Geschäfte für elektronische Geräte wieder geöffnet werden dürfen. Die Covid-Taskforce lehnte diesen Antrag ab.

„Das Gesundheitsministerium ist der Ansicht, dass die Verbraucher alternative Möglichkeiten haben, Produkte zu kaufen, wie z.B. über Online-Bestellungen", sagte CCSA-Sprecher Taweesilp Visanuyothin nach der Sitzung, die von Premierminister Prayut Chan-o-cha geleitet wurde. Der Vorschlag, weiteren Geschäften die Wiedereröffnung zu gestatten, werde bei künftigen Treffen diskutiert.

Das CCSA hat weiter beschlossen, vollständig geimpften Touristen, die Phuket im Rahmen des Sandbox-Programms besuchen, nach einem siebentägigen Aufenthalt in Phuket die siebentägige Weiterreise zu folgenden Zielen zu gestatten:

  • Khao Lak in Phang-nga
  • Koh Yao Yai und Koh Yai Noi in Phang-nga
  • Phi-Phi-Inseln in Krabi
  • Railey-Strand in Krabi
  • Koh Ngai in Trang
  • Koh Samui, Koh Phangan und Koh Tao in Surat Thani

Das so genannte 7+7-Programm soll ab Montag in Kraft treten.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.