Israeli soll Kinder sexuell missbraucht haben

Symbolbild: Fotolia.com
Symbolbild: Fotolia.com

BANGKOK: Ein israelischer Mann wurde in seiner Wohnung im Stadtteil Khlong San wegen des Besitzes von Kinderpornografie und sexuellem Missbrauch von Kindern verhaftet.

Laut dem Generaldirektor des Department of Special Investigation, Oberstleutnant Korawat Panprapakorn, wurde der 44-Jährige auf Ersuchen der israelischen Botschaft festgesetzt. Die Botschaft beschuldigt ihn des sexuellen Missbrauchs von Kindern. Polizisten stellten in der Wohnung im 35. Stock eines Apartmentkomplexes  einen Computer und Videoclips mit sexuellen Handlungen mit Kindern sicher. Der Israeli wurde wegen illegalen Besitzes von kinderpornografischem Material und wegen sexuellen Missbrauchs von Kindern angeklagt.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
Pflichtfelder
Klaus Roeper 14.01.21 14:37
Ekelhafte Typen.
Das ist sowas von wiederlich.
Im Knast stehn die in der Hirachie ganz unten.
Die erledigen das dann Unter sich.
So eine Sauerei.
Wie kann jemand Kindern so etwas antun ?

Oliver Harms 14.01.21 05:45
Einer weniger!
Leider werden diese Typen m+w nicht hart genung bestraft,obwohl die psychische und physische Vernichtung eines Kindes mit einem Kapitalverbrechen gleichgestellt sein sollte.
Rene Amiguet 13.01.21 16:07
Leider
Leider werden nicht alle von diesen Scheusalen erwischt!!!