Impfstoff gegen Covid 19 soll nächstes Jahr verfügbar sein

Thailand schließt sich dem Wettbewerb nach einem Covid-19-Impfstoff an. Symbolfoto: Freepik
Thailand schließt sich dem Wettbewerb nach einem Covid-19-Impfstoff an. Symbolfoto: Freepik

BANGKOK: Thailand hat sich das ehrgeizige Ziel gesetzt, im nächsten Jahr zu den ersten Ländern der Welt zu gehören, die über einen Impfstoff gegen Covid-19 verfügen, nachdem die jüngsten Tests vielversprechende Ergebnisse erbracht haben.

„Premierminister Prayut Chan-o-cha hat uns angewiesen, die Entwicklung zu beschleunigen, damit die Thais genügend Impfstoffe zur Vorbeugung von Covid-19-Krankheit haben", sagte Suvit Maesincee, Minister für wissenschaftliche Forschung und Innovation im Hochschulbereich, in einer Pressekonferenz am Dienstag zur Entwicklung eines Impfstoffs. Nach Tests an Meerschweinchen werden nächste Woche Schlüsseltests mit Affen beginnen.

Das Forschungsteam und die thailändische Regierung haben bereits mit Pharmaherstellern in den USA und Kanada Kontakt aufgenommen, um die erste Charge von Impfstoffen für Tests an Menschen herzustellen. Der Impfstoff gegen das Coronavirus könnte für Thais im nächsten Jahr verfügbar sein.

In Thailand gibt es mehrere solcher Impfstoffprojekte. Das vom Minister erwähnte Projekt wird gemeinsam von Experten des Exzellenzzentrums für Impfstoffforschung und -entwicklung der Chulalongkorn-Universität, des National Vaccine Institute und der Abteilung für Medizinische Wissenschaften entwickelt. Das Forscherteam verwendet die mRNA-Technologie, die eine neue Methode zur Entwicklung des Impfstoffs ist, sagte der Minister. Andere Institutionen im Land entwickeln ebenfalls gesondert Impfstoffe, wobei einige derzeit Tests an Tieren durchführen.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
required fields
Joachim Haselhofer 23/05/2020 09:34
Hallo Siam Fan,
ihre Ausführungen regen zum Nachdenken an. Ein Dialog auf dieser unaufgeregten Ebene ist sicher fruchtbar. Über die zweimalige Masern-Impfung können sie sich im Internet informieren. Eines kann ich nur unterstreichen: Die Gier nach Geld, Rendite, Macht und Vergnügen ist für die Menschheit viel gefährlicher (auch hinsichtlich des Klimawandels u. Weltbevölkerung) als alle Viren und Bakterien dieser Welt. Gegen diese "Sucht-Krankheit" gibt´s weder Impfung noch Medikamente. Übrigens auch auch ein Dogma aus der buddhistischen Lehre: die Gier ist Ursache allen menschlichen Übels !! Nebenbei: die Zeit des kalten Krieges beim Bund kenne ich auch noch. Wöchentliche ABC-Übungen usw. Und beim Impfen war man da nicht zimperlich. Alles Gute, mfG
Siam Fan 22/05/2020 22:18
Ich bin immer noch kein Impfgegner!
Ich hatte wohl als KleinKind nach einer Impfung Fieberkrämpfe, deswegen wurde ich als nicht gegen Pocken geimpft. Beim Bund wurde ich nachgeimpft, weil man befürchtet hat, man würde Pocken als Kampfstoff einsetzen. Das perverse daran, man hat nur die männliche, wehrfähige Bevölkerung nachgeimpft. Kinderkrankheiten sind aus meiner Sicht für Kinder nicht gefährlich. Wir wurden mit Nachbarn zusammengsteckt zum Spielen (vor 60Jahren), als die die Masern hatten. Warum impft man nicht nur die Erwachsenen, die es noch nicht hatten, warum impft man die Kleinkinder sogar zweimal? Dieselben(!), die mich als "Impfgegner" verleumden, beschimpfen mich auch als "Klimawandelleugner" (wo auch Milliarden versickern) und die, die die Abschaffung vom Hebammenwesen, und Kreißsälen goutieren, und die mit kriminellen Bedingungen beim Franchise meist junge Menschen in den Ruin treiben und die, die Weltbevölkerung um 2-3Mrd reduziern wollen, damit die Landgrabber, nach Bewässerung damit ein Vermögen verdienen, und die Flüchtlingswellen auslösen, alles die Selben! Einen Kaiserschnitt kann man zeitlich einplanen und man kann seinen lukrativen Nebenbeschäftigungen mit und ohne Interessenkonflikte nachgehen. Viren und Bakterien sind lange nicht so gefährlich wie die Gier, Geltungsbedürfnis, Eitelkeit, .... . Gut, daß wir uns darüber ausgetauscht haben. Und dann brach der Farang zusammen. Dies ist der zweite Versuch einer Antwort.
Joachim Haselhofer 21/05/2020 21:25
@Siam Fan
Würde mich interessieren. Was war der Grund für die schlimme Nebenwirkung bei der Pockenimpfung?
Ich vermute eine Allergie auf irgendein Eiweiß in dem Impfstoff. Sie werden`s wahrscheinlich nicht mehr wissen. Nach der Schluckimpfung lief ihr Immunsystem bei soviel "Trainingspartner" sicher auf Hochtouren. Bei diesen Erlebnissen wäre ich wohl auch Impfgegner. Übrigens: wer Antikörper gegen Corona schon hat, hat das Ziel einer Impfung schon erreicht, welche deshalb nicht mehr notwendig ist. Ein lebenslanger Schutz ist leider nur ein Traum. Siehe Grippe-Impfschutz.
Jürgen Franke 21/05/2020 11:00
Kann mich noch daran erinnern, dass die
Bertelsmnannstiftung die Rationtionalisierug der Krankenhausbetten befürwortet hat, damit auch Krankenhäuser Gewinnen machen.
Siam Fan 21/05/2020 09:42
@Joachim Graul:danke für die Info!!!
70€ für einen Test! Ich denke, das wird noch billiger. Wer läßt sich denn so eine unsichere, bedenkliche Impfung machen, wenn er schon lebenslangen Schutz hat? @Sylvia Schattschneider? Sie würden sich trotzdem Impfen lassen? Sie dürfen mich gerne als verückten Impfgegner bezeichnen, weil ich bezeichne Leute wie Sie ja auch als Angstmacher.ä Melden Sie sich doch als Versuchskaninchen, das wird sogar gut bezahlt. Ich durfte als Kind nicht gegen Pocken geimpft werden. Als man das dann beim Bund nachholte, wäre ich fast abgenippelt. Schlimmer war bei Schluckimpfung gegen Kinderlähmung mit ~30, In der Flasche war Impfstoff für 50Personen drin und ich habe etwa für 40 geschluckt. Meine Kinder hatten jetzt leichtes Fieber, aber sonst gar nichts. Meine Frau ist mit "Hai Chai Mai Ook" zum Arzt, war aber nichts. Trotzdem glaube ich, es hatten achon viel mehr Menschen Corona, als man wahrhaben will. :Ironie-an: Sicher wird die Immi bei der Visa-Verlängerung eine Übersetzung der Immunbestätigung von Goethe, eine Bestätigung vom Konsulat und eine Überbestätigung von der Botschaft verlangen, aber auch dagegen bin ich schon länger immun :ironie-aus: Trotzdem kommen weltweit immer mehr Kinder mit Kaiserschnitt auf die Welt und haben keinen natürlichen Schutz. Viele Mütter in TH wissen gar nicht, es gibt eine natürliche Geburt als Alternative. Und das ist kein Witz!