Hostel statt Hotel – nun auch in Pattaya

Vier reizvolle Optionen empfangen die Vorhut der Traveller-Szene

Quo vadis…? Die symptomatisch junge, neugierige und kontaktfreudige Gemeinde internationaler Traveller lässt in aller Welt die Hostel-Szene boomen – und das keineswegs nur, um unterwegs zu sparen. Foto: vk
Quo vadis…? Die symptomatisch junge, neugierige und kontaktfreudige Gemeinde internationaler Traveller lässt in aller Welt die Hostel-Szene boomen – und das keineswegs nur, um unterwegs zu sparen. Foto: vk

PATTAYA: Es ist noch nicht lange her, als „Hostel“ zuallererst für einen Schreibfehler von Hotel gehalten wurde – oder sich der Name lediglich mit einem 2005 von Eli Roth und Quentin Tarantino gedrehten, gleichnamigen wie ultimativ grausamen Horrorstreifen verband… Doch mittlerweile ist der Begriff weitgehend geläufig, steht für eine eigene Form des Reisens – mit modernen und kreativen bzw. spartanisch-komfortablen Optionen zur Übernachtung, stets gut bezahlbar und besonders gesellig.

Asia Backpackers in der Soi Buakhao. Foto: Asia Backpackers
Asia Backpackers in der Soi Buakhao. Foto: Asia Backpackers

Vergleichsweise spät hat die Hostel-Szene Pattaya erreicht – was natürlich darauf zurückzuführen ist, dass die Gemeinde der passionierten Weltenbummler generell einen großen Bogen um das Seebad gemacht hat. Doch mittlerweile gibt es im Seebad bereits vier Hostels – und die können sich allesamt bzw. jedes auf seine Weise gut sehen lassen. So finden immer mehr neugierige Traveller den Weg in die Küstenstadt, um sich an den Verlockungen der Touristen-Metropole zu versuchen…

Asia Backpackers

Mitten im szenischem Straßenleben der Soi Buakhao bzw. schräg gegenüber vom Pattaya City Hospital hat 2014 das „Asia Backpackers“ eröffnet, Tel.: 038-420.528, www.asia-backpackers.com). Der markante Eckbau lebt von seinem halboffenen Erdgeschoss, das als Rezeption, Foyer, Bar mit Billard-Spiel und Restaurant mit Außenterrasse fungiert. Im Inneren gibt es drei in mediterranem Blau gehaltene Dorm(itorie)s, wie die Gemeinschafts-Schlafsäle von der zumeist jüngeren Klientel der Hostel-Reisenden genannt werden. Diese können jeweils bis zu 18 Gäste aufnehmen, die in Doppelstock-Betten nächtigen und dafür 220 Baht bezahlen müssen. Einer der Dorms ist lediglich Frauen vorbehalten, doch die Klima-Anlagen in Pattayas erstem und ältestem Hostel rattern leider nur von 20 bis 23.30 Uhr.

Jomtien Hostel

Jomtien Hostel in Pattaya-Jomtien. Foto: Jomtien Hostel
Jomtien Hostel in Pattaya-Jomtien. Foto: Jomtien Hostel

In der Soi Sarita bzw. an der Somprasong Plaza, die am Jomtien-Strand zwischen Soi 11 und 12 von der Beach Road abzweigt, verbirgt sich das „Jomtien Hostel“ (Tel.: 038-233.416, www.jomtienhostel.com). Nur etwa 250 Meter vom Meer gelegen, wurde es bereits 2007 eröffnet, fungierte jedoch zunächst nur als Hotel. In der Lobby mit Lift offeriert Managerin Nattanun heute 30 Zimmer mit 16 bis 26 qm und Balkons sowie jeweils 4, 6, 8 oder 10 Schlafplätzen inkl. Leselicht und Logger für 240 bis 300 Baht. Miet-Mopeds gibt es für 200 Baht pro Tag, Fahrräder für 50 Baht. Für Moped-Taxis z.B. zur 6 km entfernten Walking-Street müssen die Traveller 150 Baht berappen, Charter-Pick-ups kosten 200 Baht, im Liniendienst nur 10 Baht.

The Bedrooms Hostel

Blick in den modernen Schlafsaal des The Bedrooms Hostel. Foto: The Bedrooms Hostel
Blick in den modernen Schlafsaal des The Bedrooms Hostel. Foto: The Bedrooms Hostel

Als Element des „Markland Village“ und mit Abstand edels­tes und teuerstes Hostel von Pattaya – präsentiert sich an der Beach Road und somit direkt am Meer das 2016 eröffnete „The Bedrooms Hostel“ (Tel.: 063-395.5885, www.facebook.com/bedroomspattaya). Insgesamt gibt es hier 24 Zimmer (aber ohne Seeblick!), davon eines als Dorm für bis zu 12 männliche Gäste und eines als ebenfalls angenehm-komfortabler Dorm für 10 Frauen für jeweils 750 Baht, mit Frühstücks-Buffet auf der Außenterrasse 850 Baht. Die Schlafkojen der Doppelstock-Betten locken mit eigenen TV-Bildschirmen und Kopfhörern, dicken Qualitäts-Matratzen und guten Bädern mit Waschmaschine. Die 1.390 Baht teuren DZ allerdings sind recht klein, teilweise ohne Fenster und nur mit Gemeinschaftsbad. Das Foyer ist groß und kühl, ansprechend durchgestylt, umfasst auch eine schöne Küche. Ein weiterer Clou: Im Gebäudekomplex lockt ein gratis zu benutzender Pool, ein rund um die Uhr geöffneter Tops-Supermarkt, ein zeitgemäßes Café sowie sogar das Teddybear-Museum (9 bis 22 Uhr, 500 Baht).

Youth Hostel & Café

Ein Café als Kontaktschmiede im Youth Hostel & Café. Foto: Youth Hostel & Café
Ein Café als Kontaktschmiede im Youth Hostel & Café. Foto: Youth Hostel & Café

An der betriebsamen Hauptschlagader Third Road (Sai Saam), aber somit immerhin mitten in der Stadt, hat Anfang 2017 als jüngste Neugründung das „Youth Hostel & Cafè ((Tel. 038-195946-7, info.youthhostelpattaya@gmail.com) eröffnet. Es ist besonders unter asiatischen Travellern beliebt und bietet fünf etwas dunkle, aber durchaus angenehme Schlafsäle, davon einer nur für Frauen, mit guten Gemeinschafts-Bädern mit jeweils 8 oder 20 Doppelstock-Schlafplätzen zu 250 Baht. Das kleine Café im Foyer bietet Frühstück für 90 Baht, gratis WLAN (wie in der Regel auch alle anderen Hostels) und die Chance, sich denkbar schnell kennenzulernen…

(www.stefan-loose.de)

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
Pflichtfelder
Ingo Kerp 16.07.17 19:55
@uli von berlin, selbstverständlich reist jeder nach seinem Gusto und wohnt ebenso. In meinem Alter möchte ich es gerne etwas bequemer haben und buche deshalb grundsätzlich eine Junior-Suite. Nicht aus Snobismus, weit gefehlt. Die 2 Räume einer Junior-S. bieten meiner Frau und mir die Gelegenheit ein paar Dinge zu erledigen, egal ob TV, Notebook, Zeitung lesen oder was auch immer, ohne den anderen geliebten Menschen zu stören.
uli von.Berlin 16.07.17 18:40
... wo wohnst DU denn ...
... wenn man - so wie ich - mit einer "normalen" Rente viel in der Welt umherzureisen versucht, kann das eine sehr interssante Alternative sein. Wenn man dann wirklich mal mit einer Gespielin zu zweit allein sein möchte, ..... Naja, dann buche ich halt ein normales Hotel.
Allerdings gibt es Regionen, da sind die Hotels schon so preiswert und die Wahrscheinlichkeit nicht allein zu schlafen ist groß genug, daß sich die Augabe fürs Hostel nicht rentiert.
Ich praktiziere das jetzt gerade in Bukarest für ne Woche. .... von meiner Geburtstadt Berlin ausgehend. .... vor Weihnachten dann wieder in Thailand.
Liebe Grüße
uli von Berlin
Ingo Kerp 16.07.17 15:16
So, jetzt hat Pattaya endlich seine Qualitätstouristen. Wohnen zwar nicht im 5 Sterne Hotel aber im Hostel. Vielleicht sind diese Touris nicht so kleinlich mit dem schwarz verdreckten Strand.