Singapur zahlt Babybonus

Geld fürs Kinderkriegen in Pandemie-Zeiten

Eine Krankenschwester bereitet sich auf die Massage eines Neugeborenen in einem Krankenhaus vor. Foto: epa/Luong Thai Linh
Eine Krankenschwester bereitet sich auf die Massage eines Neugeborenen in einem Krankenhaus vor. Foto: epa/Luong Thai Linh

SINGAPUR: Singapur will mit einem Babybonus zum Kinderkriegen trotz Corona-Pandemie anreizen. Für jedes neugeborene Baby sollen Paare eine Einmalzahlung von 3000 Singapur-Dollar (1900 Euro) erhalten, wie die Regierung des südostasiatischen Stadtstaats am Freitag mitteilte. Zudem gibt es weiterhin Kindergeld.

Singapur ist eine der reichsten Volkswirtschaften der Welt. Zugleich bekommen Paare durchschnittlich nur ein Kind. In der Wirtschaftsmetropole leben etwa 5,6 Millionen Menschen. Viele von ihnen sind zugewandert.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
Pflichtfelder

Es sind keine Kommentare zum Artikel vorhanden, bitte schreiben Sie doch den ersten Kommentar.