Gefängnis für versuchten Versicherungsbetrug

Wie französische Touristen auf Koh Samui für Monate hinter Gittern landeten

Diese drei französischen Touristen hatten im Oktober einen angeblichen Überfall bei Lamai auf Koh Samui vorgetäuscht, um ihre Versicherung in der Heimat zu schröpfen.
Diese drei französischen Touristen hatten im Oktober einen angeblichen Überfall bei Lamai auf Koh Samui vorgetäuscht, um ihre Versicherung in der Heimat zu schröpfen.

KOH SAMUI: Angeblich am Flughafen gestohlenes Gepäck, ein frei erfundener Raubüberfall durch nichtexistierende Thailänder – in Koh Samuis Provinzgefängnis sitzen seit Anfang November mehrere französische Touristen in Haft. Sie wurden nach fingierten Strafanzeigen vom lokalen Gericht zu mehreren Monaten hinter Gittern verurteilt. Hauptvorwurf neben dem versuchten Versicherungsbetrug: sie hätten das Ansehen Thailands durch ihre falschen Anschuldigungen geschädigt, sagte der Richter.

(Lesen Sie den vollständigen Artikel mit einem Online-Abo...)

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
Pflichtfelder
Michael Meier 11.12.18 01:06
@ Oliver Harms
Wenn ich deine Hoffnungen hätte, würde ich mir echt Sorgen machen ! Wen interessiert´s was nach der Haft mit den Leuten passiert ?
Oliver Harms 09.12.18 21:11
freut mich!
ich hoffe das sie nach der haft abgeschoben werden und auf die schwartze liste kommen. das sind alles typen die thailand nicht gebrauchen kann und die für ein negatives ansehen der normalen farangs sorgen.