EU-Kommission gibt blockierte Milliarden für Ungarn frei

Eine Ansicht des Fovam-Platzes in Budapest. Foto: epa/Zoltan Balogh Ungarn
Eine Ansicht des Fovam-Platzes in Budapest. Foto: epa/Zoltan Balogh Ungarn

BRÜSSEL: Die Europäische Kommission gibt zehn Milliarden Euro an eingefrorenen EU-Geldern für Ungarn frei - trotz anhaltender Kritik an der Rechtstaatlichkeit in dem Land.

Die Brüsseler Behörde begründete den Schritt am Mittwoch damit, dass Ungarn die erforderlichen Voraussetzungen dafür erfüllt hat. Weiter blockiert bleiben andere Haushaltsmittel in Höhe von knapp zwölf Milliarden Euro sowie milliardenschwere Corona-Hilfen, wie die Deutsche Presse-Agentur aus Kommissionskreisen erfuhr.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als voll farbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.

Leserkommentare

Vom 10. bis 21. April schließen wir über die Songkranfeiertage die Kommentarfunktion und wünschen allen Ihnen ein schönes Songkran-Festival.

Ingo Kerp 14.12.23 13:30
Na also, Despotie und Aggression zahlen sich aus. Der Orban bekommt wieder Milliarden aus Bruessel und der erpresserische Erdowahn sicherlich auch seine US-Jets, um erst danach den Schweden einen NATO-Zugang zu gewaehren.