Erdbeben beschädigte 500 Jahre alten Tempel

Foto: Thethaiger
Foto: Thethaiger

NAN: Ein 500 Jahre alter Tempel ist am Donnerstag beim Erdbeben der Stärke 6,1 auf der Richterskala erheblich beschädigt worden.

Mehrere Gebäude in Nan, darunter die 500 Jahre alte Ordinationshalle des Tempels, wurden durch das Beben beschädigt. An einer Grenzpolizeischule und Lehrerunterkünften im Distrikt Chalerm Phrakiat, am Regierungsbüro im Distrikt Tha Wang Pa und am Ubosot des Wat Phra That Khao Noi, der sich auf einem Hügel im Tambon Chaisathan des Distrikts Muang befindet, wurden nach einem Bericht von „Thai PBS World“ Risse festgestellt. Der Abt des Tempels Phra Maha Charun Sirithammo sagte, die Erschütterungen seien so stark gewesen, dass er und die anderen Mönche aus Angst vor dem Zusammenbruch die Gebäude fluchtartig verlassen hätten. In der nordöstlichen Provinz Khon Kaen wurden am Donnerstagmorgen medizinisches Personal und Patienten nach starken Vibrationen aus dem Ratchapruek-Krankenhaus evakuiert.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
Pflichtfelder

Es sind keine Kommentare zum Artikel vorhanden, bitte schreiben Sie doch den ersten Kommentar.