Duty-Free-Mall eröffnet 2016 in Vientiane 

Foto: The Nation
Foto: The Nation

VIENTIANE: Thailändische und laotische Investoren bauen in der laotischen Hauptstadt für 10 Milliarden Baht das erste Duty-Free-Einkaufszentrum des Landes.

Auf einem 200 Rai großen Grundstück soll in der ersten Phase des Plans ein Shopping-Areal für zollfreie Produkte und ein Hotelkomplex entstehen. Die Duty-Free-Mall soll auf 37.000 Quadratmetern Platz für über 400 internationale Marken bieten. In der zweiten Bauphase soll der Komplex um ein weiteres Einkaufszentrum und einen Vergnügungspark erweitert werden.

Der Plan wird von der laotischen Regierung unterstützt, die mehr ausländische Geschäftsleute zu Inves­titionen in der Volksrepublik motivieren will. Das Joint-Venture besteht zwischen der thailändischen Sayam International Company unter der Leitung von Sayam Ramasoot (rechts im Bild), die 49 Prozent der Anteile hält und der Gruppe des laotischen Geschäftsmannes Phisith Banyadith (links im Bild), mit 51 Prozent der Mehrheitsanteilseigner der BM Group.

Die Duty-Free-Mall ist bereits zu 70 Prozent fertiggebaut und soll bereits im Februar 2016 eröffnet werden. Die Betreiber rechnen mit 10.000 Besuchern pro Tag, vorwiegend aus China und Thailand. 2014 besuchten über 4 Millionen Touristen Laos, darunter 2 Millionen aus Thailand und 1 Million aus Vietnam. Sie bescherten dem Land Einnahmen in Höhe von 20 Milliarden Baht. 

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
Pflichtfelder
Wilfried Stevens 21.06.17 20:38
Duty Free Mall
Viele Laoten werden es sich nicht leisten können, aber für Laos eine sehr wichtige und notwendige Einnahmequelle. Bleibt zu hoffen, das dann auch mehr in die Infrastruktur der Hauptstadt gesteckt wird.