Deutsche und Schweizer zur Rückkehr aufgerufen

Wichtige Informationen für Schweizer und Deutsche in Thailand

Schweizer und deutsche Geschäftsreisende sowie Urlauber in Thailand werden von ihrer Auslandsvertretung aufgefordert, sich unverzüglich um eine Rückreisemöglichkeit in ihr Heimatland zu kümmern. Foto: epa/Rungroj Yongrit
Schweizer und deutsche Geschäftsreisende sowie Urlauber in Thailand werden von ihrer Auslandsvertretung aufgefordert, sich unverzüglich um eine Rückreisemöglichkeit in ihr Heimatland zu kümmern. Foto: epa/Rungroj Yongrit

BANGKOK: Sowohl die Schweizer Botschaft als auch die Deutsche Botschaft in Bangkok haben am Mittwoch und Donnerstag ihre Landsleute aufgerufen, sich unverzüglich um eine Rückreisemöglichkeit in ihr Heimatland zu kümmern.

Beide diplomatischen Vertretungen betonen, dass mit weiter zunehmenden drastischen und sehr kurzfristigen Einschränkungen im internationalen Luft- und Reiseverkehr, Quarantänemaßnahmen und der Einschränkung des öffentlichen Lebens in vielen Ländern zu rechnen ist.


Die Schweizer Botschaft in Thailand wandte sich am Mittwoch (18. März 2020) mit der „Information COVID-19 an die Schweizer Gemeinde in Thailand / Nr. 3 / 18.03.2020“ an ihre Landsleute in Thailand:

„Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger, am 16. März 2020 erklärte der Bundesrat wegen der Situation rund um COVID-19 die „ausserordentliche Lage“ im Sinne des Epidemiengesetzes. Der Bundesrat ruft Schweizer Touristen und Geschäftsreisende auf, jetzt in die Schweiz zurückzukehren und ihre Reise selbständig zu organisieren.

Die Botschaft bleibt weiterhin geöffnet und bietet alle konsularischen Dienstleistungen an. Wir haben das Konsularteam verstärkt, um uns ganzheitlich mit der COVID-19 Situation zu beschäftigen und sind bemüht, die vielen schriftlichen und telefonischen Anfragen rasch zu beantworten. Wir danken für Ihre Geduld.

Empfehlungen an Schweizer Reisende/ Touristen: Es ist zum jetzigen Zeitpunkt nicht auszuschliessen, dass die Flugverbindungen von und nach Thailand in Zukunft beeinträchtigt werden könnten. Wir empfehlen Ihnen, sich so bald wie möglich mit Ihrer Fluggesellschaft in Verbindung zu setzen, um relevante Informationen über Ihren geplanten Flug zu erhalten. Zudem können strengere Massnahmen der lokalen Behörden Ihre Rückkehr in die Schweiz auf unbestimmte Zeit erschweren.

Wir raten daher Schweizer Reisenden/ Touristen, die in Thailand und in der Region reisen, dringend, so bald wie möglich in die Schweiz zurückzukehren. 

Zusätzlich empfehlen wir allen Schweizer Staatsangehörigen, die derzeit in Thailand reisen oder leben, die Informationen und Empfehlungen der thailändischen Behörden genau zu befolgen.

Mit meinen besten Wünschen und Grüßen, Helene Budliger Artieda (Botschafterin).“


Mit einem ähnlichen Wortlaut wandte sich am Donnerstag (19. März 2020) die Deutsche Botschaft Bangkok mit ihren „Aktuellen Informationen“ an ihre Landsleute in Thailand:

„Das Auswärtige Amt warnt derzeit weltweit vor touristischen Reisen, da mit weiter zunehmenden drastischen und sehr kurzfristigen Einschränkungen im internationalen Luft- und Reiseverkehr, Quarantänemaßnahmen und der Einschränkung des öffentlichen Lebens in vielen Ländern zu rechnen ist. Das Risiko, dass Sie Ihre Rückreise aufgrund der zunehmenden Einschränkungen nicht mehr antreten können, ist auch in Thailand sehr hoch.

Sollten Sie sich bereits in Thailand aufhalten, sollten Sie sich unverzüglich um eine Rückreisemöglichkeit kümmern. Die Botschaft kann Sie bei Ihrer Reiseplanung nicht unterstützen, Empfehlungen aussprechen oder Auskünfte zu Flugplänen der Fluggesellschaften erteilen.

Bis jetzt keine Rückholaktion für Thailand

Die Bundesregierung will allen Deutschen, die aufgrund der deutlichen Reduzierung oder Einstellung des Flugverkehrs im Ausland gestrandet sind, eine Rückkehr nach Deutschland ermöglichen. An erster Stelle stehen dabei momentan die Länder Marokko, die Dominikanische Republik, Ägypten, die Malediven, die Philippinen, Argentinien, Tunesien und Peru. Eine Rückholaktion für Thailand ist derzeit noch nicht vorgesehen.

Reisende in Thailand werden gebeten, sich zunächst über die Reise- und Sicherheitshinweise zu informieren, und Kontakt zu ihrem Reiseveranstalter oder ihrer Fluggesellschaft aufzunehmen und sich in die Krisenvorsorgeliste einzutragen. Nutzen Sie auch die Registrierungsmöglichkeit von Condor Fly Home. Weitere Informationen finden Betroffene hier. Bitte beachten Sie, dass die Inanspruchnahme einer Rückholmöglichkeit in jedem Fall kostenpflichtig sein wird.

Für den Fall eines pandemischen Ausbruches des Virus auch in Thailand wird das hiesige Gesundheitssystem auf das Äußerste angespannt werden, eine ausreichende medizinische Versorgung ist dann möglicherweise nicht mehr gewährleistet. Achten Sie dennoch auf Ihren Krankenversicherungsschutz! Darüber hinaus kann der Ausfall von Flugverbindungen einen längeren Verbleib in Thailand erzwingen – dies könnte mit erheblichen finanziellen und auch aufenthaltsrechtlichen Folgen (Ablauf der Aufenthaltsdauer von derzeit maximal 30 Tagen) verbunden sein. Die Deutsche Botschaft Bangkok stellt (entgegen anderslautender Informationen in den sozialen Medien) keine Bescheinigungen zur Visa-Verlängerung aus. Bitte beachten Sie, dass die Möglichkeiten der Botschaft, Ihnen in einer langandauernden Krise mit einer hohen Zahl betroffener Personen konsularische Hilfe und Schutz zu gewähren, sehr begrenzt sein werden.

Die thailändische Regierung hat aufgrund der Ausbreitung der Atemwegserkrankung COVID-19  umfangreiche und strenge Maßnahmen zur Eindämmung der Epidemie eingeleitet. Die Maßnahmen der thailändischen Behörden können an dieser Stelle leider nicht aktuell gehalten werden.

Bleiben Sie gesund! Deutsche Botschaft Bangkok“


Kontaktinformationen für Schweizer in Thailand

Helpline EDA (Eidgenössisches Department für auswärtige Angelegenheiten):

Tel.: +41 800 247 365
Tel: +41 58 465 33 33
helpline(at)eda.admin.ch
Infoline Coronavirus, Tel.:: +41 58 463 00 00

Wenn Sie derzeit im Ausland unterwegs sind, vergewissern Sie sich bitte auch, dass Sie bei Itineris registriert sind, damit Sie gegebenenfalls von der zuständigen Schweizer Botschaft kontaktiert werden können.


Kontaktinformationen für Deutsche in Thailand:

Die thailändische Botschaft in Berlin ist unter dem Link http://german.thaiembassy.de/ erreichbar.

Ein Verzeichnis der thailändischen Botschaften in Drittländern (bei Einreisen aus bzw. über ein Drittland) können Sie über den Link http://www.mfa.go.th/main/en/org-chart (bitte nach unten scrollen) abrufen.

Hinweise zu reiserechtliche Fragen fínden Sie auf der Webseite vom Auswärtigen Amt.

Wir bitten Sie ferner, die Reise- und Sicherheitshinweise des Auswärtigen Amtes regelmäßig einzusehen und sich über Änderungen zu informieren.

Die Reise- und Sicherheitshinweise des Auswärtigen Amts werden laufend aktualisiert und angepasst. Allgemeine Informationen für Reisende in Zeiten des Coronavirus hat das Auswärtige Amt finden Sie hier


Informationen zur aktuellen Situation in Thailand für alle Nationalitäten:

Auf der Webseite der Thailändischen Tourismus Behörde (TAT) finden Sie Pressemitteilungen und Informationen, wie die Fluggesellschaften aktuell mit Passagieren aus Risikogebieten (Südkorea, China - auch Hong Kong and Macau -, Iran und Italien) zu verfahren haben. 

Aktuelle Informationen der thailändischen Regierung zur Coronavirus-Epidemie sind hier abrufbar. Unter der lokalen Rufnummer 1422 ist eine englischsprachige Hotline geschaltet.

Weitere relevante Informationen finden Sie auf der Webseite der Weltgesundheitsorganisation WHO und auf der Webseite vom Internationalem Luftverkehrsverband, IATA.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.