Mu-Koh-Chang-Nationalpark für Besucher geschlossen

Foto: The Nation
Foto: The Nation

KOH CHANG: Der Mu-Koh-Chang-Nationalpark wurde am Sonntag für Besucher geschlossen, nachdem die Zahl der Covid-19-Neuinfektionen auf Thailands zweitgrößter Insel sprunghaft gestiegen ist, berichten Thai PBS und The Nation.

Der 650 Quadratkilometer große Meeresnationalpark erstreckt sich über mehrere Bezirke und umfasst insgesamt 52 Inseln.

Alle Hotels, Resorts, Gästehäuser und Campingplätze wurden darüber informiert, dass die kommerzielle Gästeunterbringung bis auf Weiteres eingestellt wird. „Der Nationalpark ist für Übernachtungen und für Camping geschlossen, und alle touristischen Aktivitäten werden eingestellt, bis sich die Situation wieder normalisiert hat“, informierte Nationalparkchef Nipon Pinyo die Presse.

Anm. d. Red.: Die Schließung betrifft nur den Nationalpark Mu-Koh Chang und nicht den Fremdenverkehr auf den drei Hauptinseln Koh Chang, Koh Mak und Koh Kood.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
Pflichtfelder
Derk Mielig 15.01.22 15:10
Koh Chang mit Motorbike?
Kann mir eventuell jemand sagen, von welchem Pier die Boote nach KC fahren, die auch KFZ’s transportieren?
Und ist der Khao Laem Mountain auch gesperrt?
Marcel Edouard Petter 10.01.22 18:12
Anmerkung der Redaktion in Rot...
Die Hauptinsel Koh Chang gehört vollumfänglich zum Nationalpark.
Die beiden Inseln Koh Mak und Koh Kood hingegen nicht.
Blast mir doch in die Schuhe, ich habe sowieso keine Reise geplant in diese Region...
Norbert Schettler 10.01.22 18:10
M.E.Petter
Danke für Ihre Richtigstellung, inzwischen ist ja auch eine Anmerkung der Redaktion erfolgt.
Allerdings bin ich zuerst auch von 650 Quadratkilometern und 52 Inseln ausgegangen.
Klaus Olbrich 10.01.22 15:00
Schon wieder.
Warum macht man den ueberhaupt noch auf.
Guenter Scharf 10.01.22 14:40
Infektion im Flugzeug
@Georg Meyer, 10.01.22, 10:30: Die Farangs machen innerhalb von 72 Std. vor dem Abflug einen PCR-Test, dann bei der Ankunft und 7 Tage später. Da kann man sich schon an drei Tagen oder im Flieger mit Covid-19 infizieren.
Ja, zwischen Infektion und tatsächlichen Kranksein(= positiver Test) vergehen schon einige Tage
Marcel Edouard Petter 10.01.22 14:10
Norbert Schettler
Koh Kood und auch Koh Mak gehören nicht zum Gebiet des Nationalparks.
Wenn wirklich nur der Nationalpark geschlossen ist, wären diese beiden Inseln nicht betroffen.
Joerg Obermeier 10.01.22 10:30
@ Martin Pohl 09.01.22 21:20
Lerne immer wieder gerne dazu. Danke!

Mazzy Matt 10.01.22 09:41
Closed
Bedeutet das, dass man gar nicht mehr auf die Insel kommt? Bin mir nicht sicher, was mit Nationalpark genau gemeint ist.
Georg Meyer 10.01.22 09:30
Hr. Guempel
Waren sie schon mal auf einem Foodcourt/Thaimarkt? Dichtgedrängt und ohne Maske, essen und saufen. Auch ohne Covid meide ich diese Lokalitäten.
In Phuket, Touristen zweimal negativ getestet und nach 7 Tagen in Thailand positiv getestet? Der Virus ist im Flug mitgeflogen und hat 7 Tage in Thailand gewartet, um den Farang zu infizieren?
Mike Dingo 10.01.22 06:40
Koh Chang ist nicht zu, nur der Nationalpark.
Martin Pohl 09.01.22 21:20
J.O. ....oder was?
Das ist doch schon Schnee von vorgestern, brauchst nichts mehr abzuwarten. Als die 4. Welle losbrach und bedingt durch die Baustellen-Cluster die Arbeiter in Massen in den Isaan "flohen" hat so manch ein Dorfvorsteher einige Häuser in seinem Wadboon (eigenständig) abgeriegelt. Mit eigenen Augen einige gesehen, viele vom Erzählen. Also, der Gag ist gelaufen. Bleib gesund.
Manfred Guempel 09.01.22 20:36
COVID 19
@jJoerg Obermeier . Soviel ich weiß, hat der Nationalparkchef die Oberaufsicht u. ist für die Inseln hier zuständig. Die Inseln unterstehen der königlichen Navy,alle anderen sind untergeordnet.
@ Norbert Schettler
Mit alles zunichte gemacht meinte ich natürlich unter anderem,die Meinung der Thais, die jetzt sehen, wie die Ausländer sich teilweise schlecht benehmen,-Gesetze u. Vorschriften missachten.
Viele Thais sind für Quarantäne u. nicht für Test u. Go, da sie sehen dass jetzt erst alles dadurch wieder anfängt.
Mal sehen was eventuell noch alles kommt.
Bei Ihnen im Isaan dürfte dies keine große Rolle spielen, wie hier bevor auch.
Norbert Schettler 09.01.22 20:20
Holger J.
Mit Sicherheit!
Holger. J 09.01.22 20:10
Koh Kood?
Dann wird Koh Kood auch dazu gehören oder?
Norbert Schettler 09.01.22 18:30
Manfred Guempel
Was die 6 da gemacht haben, ist natürlich nicht die feine Art. Aber was glauben Sie, wieviele Thai Tages- oder Wochenendtouristen dort einen Kurzurlaub verbringen. Mitgeholfen haben diese 6 Farangs vielleicht, aber alles zunichte gemacht...?
Manfred Guempel 09.01.22 18:00
COVID 19
Endlich geschafft! Danke an die 6 Farang die mitgeholfen haben dies zu schaffen! Angeblich 67 weitere Leute angesteckt! 2 Jahre garnichts,machen diese Farangs alles zunichte!!
Auch Dank an alle Farangs die hier fröhlich ohne Maske herum fahren u. laufen!( Thais nur mit Maske) Man soll ja nichts schlechtes wünschen, aber wenn die Corona bekommen, werden viele Leute insbesondere Thais ihre helle Freude haben !
Joerg Obermeier 09.01.22 16:10
Immer wenn ich denke,
mich kann hier nichts mehr überraschen, kommt der nächste Gag um die Ecke. Da hat sogar ein Nationalparkchef die Autorität ganze Inseln von heute auf morgen stillzulegen. Wow! Da kann man abwarten bis der nächste Dorfvorsteher seine sieben Häuschen mit Stacheldraht umzäunt und zur Covid-freien-Zone erklärt. Oder was?