VAT-Rückerstattung für Touristen leichter gemacht

Foto: epa/Rungroj Yongrit
Foto: epa/Rungroj Yongrit

BANGKOK: Die Finanzverwaltung will für Touristen weitere Auszahlungsstellen für die Mehrwertsteuer (VAT) schaffen und den Höchstbetrag bei Agenturen in Städten von 12.000 auf 30.000 Baht anheben. So soll Ausländern die Rückerstattung erleichtert werden.

Neue Auszahlungsstellen werden in von Touristen aufgesuchten Städten landesweit eröffnet. Zuvor gab es die gezahlte Mehrwertsteuer nur auf Flughäfen zurück. In einem Pilotprojekt wurden vor einem Jahr in Bangkok-City fünf Schalter geschaffen, überwiegend in Einkaufszentren. Nach Angaben der Finanzverwaltung beantragen im Jahr zwei Millionen Touristen zwischen zwei und drei Milliarden Baht. Ausländer haben Anspruch auf die Rückerstattung der VAT, wenn sie in Geschäften mindestens 2.000 Baht am Tag ausgeben und sich den Kauf und die VAT bestätigen lassen. Spätestens 14 Tage nach Erhalt der Steuer in Agenturen muss der Urlauber das Land verlassen, weiter innerhalb von 60 Tagen nach dem Kauf. Teure Gegenstände wie Uhren, Füller, Smartphones, Schmuck, Taschen, Gürtel und Laptops müssen bei der Ausreise dem Zoll gezeigt werden. So soll sichergestellt werden, dass diese Luxuswaren das Land verlassen. Bei einem Einkauf bis zu 5.000 Baht müssen Waren bei der Ausreise nicht vorgelegt werden.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
Pflichtfelder
Walter Pfau 19.10.19 13:55
VAT-Rückerstattung
Diese Regelung ist ziemlich komplex, die damit verbundenen Einschränkungen auch. Also Kunden-, bzw. Tourismusfreundlich ist das Ganze nicht gemacht, wenn man das alles im Kopf behalten muss. Schon gar nicht für einen Rentner wie mich, bei dem die Leistungsfähigkeit der Hirnwindungen mit erhöhtem Energieaufwand zu kämpfen haben. Ich hatte einmal vor Jahren mich auf so eine VAT-Rückerstattungs-Prozedur eingelassen, nie wieder! Den Aufwand, den man damit hat lohnt sich wohl nur bei Hochpreisprodukten. Diese und eine wesentlich bessere Auswahl bekommt man auch im Duty Free Shop steuerfrei.